Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Testosteron macht männliche Vögel bunt

23.11.2006
Sexuelle Fähigkeit durch farbkräftiges Federnkleid unterstrichen

Ein kanadisches Forscherteam hat festgestellt, dass das Sexualhormon Testosteron für eine strahlend bunte Färbung bei männlichen Vögeln verantwortlich ist. Wenn sich nämlich der Testosteron-Spiegel erhöht, steigt gleichzeitig auch der Wert der Carotinoide. Diese sorgen dafür, dass sich Federn, Beine und Schnäbel färben, berichtet das Wissenschaftsmagazin Proceedings of the National Academy of Sciences PNAS.

Das brillante Rot, Gelb und Orange zeigt den Weibchen, dass es sich beim Männchen um einen gesunden und kräftigen Sexpartner handelt, berichtet der Biologe Julio Bas von der University of Sasketchwan in Saskatoon. Das Forscherteam hatte Untersuchungen beim rotbeinigen Rebhuhn, das in Spanien lebt, durchgeführt. Bekannt war den Wissenschaftlern, dass das Testosteron bei den männlichen Vögeln zum Beispiel dazu führt, dass sie besonders hübsch und laut singen. Auch dies sei ein deutliches Zeichen für einen gesunden und kräftigen Sexpartner, berichten die Forscher. Unbekannt war bisher allerdings, dass das Testosteron auch mit der Färbung zu tun hat.

Während der Balz der Tiere konnten die Forscher einen 20-prozentigen Anstieg der Carotinoide, die die Vögel über Beeren und Insekten in der Nahrung aufnehmen, im Blut und in der Leber messen. "Ein gesunder Vogel ist farbkräftig und singt laut", meint der Forscher. "Bisher wurden genau diese Bereiche jedoch getrennt von einander untersucht. Wir haben die beiden Bereiche erstmals miteinander verknüpft." Dieses Rätsel könnte aber auch noch andere Fragen lösen, denn hohe Testosteron-Werte gehen häufig zu Ungusten des Immunsystems. Das würde bedeuten, dass die Tiere anfälliger für eventuelle Erkrankungen sind. Die Forscher haben aber auch entdeckt, dass es hier einen Zusammenhang mit den Carotinoiden gibt, denn diese helfen bei der Bildung von Vitaminen und sind zudem starke Antioxidantien. Das legt den Schluss nahe, dass die Carotinoide den Testosteron-Effekt praktisch abfangen.

"Kranke Vögel haben in der Regel blassere Färbungen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Carotinoide dann eher zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt werden", so der Biologe. Das konnten die Forscher auch bei Küken feststellen, die - wenn sie krank waren - ihre Gelbfärbung an den Beinen verloren hatten. Die Wissenschaftler weisen in ihren Forschungsberichten aber darauf hin, dass sie gesunde Vögel entdeckten, die quasi alle positiven Körperfunktionen vom erhöhten Testosteron-Spiegel, einem gesunden Immunsystem und große Mengen an Carotinoiden für die Färbung des Körpers hatten.

"Das ist eine sehr interessante Hypothese. Die Studienergebnisse sind klar", meint die Biologin Anne Peters vom Max Planck-Institut für Ornithologie http://www.orn.mpg.de im pressetext-Interview. Die Forscherin könne sich vorstellen, dass diese Korrelation zwischen den Carotinoiden und dem Testosteron auch bei anderen auffällig gefärbten Tieren eine große Rolle spielt. Die Mechanismen der dynamischen Färbung, damit ist die Färbung der Augen, des Schnabels und der Beine gemeint, lasse diese Schlüsse zu. Unklarer ist dies bei der Färbung des Federkleides, da dieses in der Regel nur einmal jährlich gewechselt wird. Dabei ist nicht geklärt, ob die Testosteron-Werte hier eine Rolle spielen.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.pnas.org

Weitere Berichte zu: Carotinoide Carotinoiden Färbung Immunsystem Testosteron

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Neuer Behandlungsansatz für Juckreizgeplagte
15.08.2018 | Universität Zürich

nachricht Cholestase: Riss in Lebermembran lässt Galle abfließen
15.08.2018 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics