Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schlüsselelement der Knochenbildung analysiert

02.06.2006
Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Immunbiologie in Freiburg nehmen wichtiges Regulator-Protein unter die Lupe

Unter den angeborenen Fehlbildungen des Menschen finden sich besonders häufig Wachstumsstörungen und andere Anomalien des Skeletts. Dies ist auf die Komplexität der Skelettentwicklung zurückzuführen, die eine Vielzahl von Musterbildungs- und Differenzierungsschritten mit einschließt, die ihrerseits durch eine Vielzahl von Genen reguliert werden. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Cell (2. Juni 2006) haben Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Immunbiologie in Freiburg einen wichtigen Knotenpunkt in diesem molekularen Netzwerk ausmachen können - den Transkriptionsfaktor SATB2, der auf ganz verschiedenen Ebenen in die Kontrolle der Skelettentwicklung eingebunden ist.


Mikro-Computertomografie der Rippe einer Wildtyp-Maus vor dem Hintergrund eines Knochenquerschnittes (Art Grafik)Bild: Max-Planck-Institut für Immunbiologie

Die Bildung von Organen während der Entwicklung eines Organismus beruht auf der erfolgreichen Koordination verschiedener molekularer Signalwege. Diese regulieren die Entwicklung spezifischer Zelltypen sowie die Musterbildung, also die Zuweisung eines Zelltyps an einen bestimmten Ort. Eine Schlüsselfrage, mit der sich die Wissenschaftler schon lange beschäftigen, lautet, ob es sich bei den regulatorischen Netzwerken für Musterbildung und Zelldifferenzierung um separate Netzwerke handelt, oder ob sich diese überlappen.

Gut untersucht ist der Prozess der Entwicklung des Knochenskeletts bei Wirbeltieren. Über die molekularen Mechanismen, die die Musterbildung und die Differenzierung steuern, gibt es hier eine Fülle an Informationen aus Studien an Modellorganismen und aufgrund von Mutationen bei Menschen. So ist bekannt, dass der Transkriptionsfaktor Hoxa2 Hauptregulator bei skelettalen Musterbildung ist, während Runx2 die Transkription, also die Abschrift bestimmter Gene steuert, die die Differenzierung der Knochen bildende Zellen (Osteoblasten) kontrollieren. Darüber hinaus spielt Hoxa2 aber auch eine antagonistische Rolle bei der Knochenbildung.

Die Wissenschaftler aus der Abteilung von Rudolf Grosschedl am Max-Planck-Institut für Immunbiologie in Freiburg haben ein Protein ins Visier genommen, das, wie sich jetzt herausgestellt hat, mit Hoxa2 und Runx2 interagiert und einen wichtigen molekularen Knotenpunkt in den beiden genannten Netzwerken darstellt: SATB2 gehört zu einer Familie von Proteinen, die sich im Zellkern befinden und die zellspezifische Genexpression regulieren. Die Proteine binden an bestimmte AT-reiche DNA-Abschnitte, die während der Dekondensation der Chromosomen in Form einer Chromatinschleife exponiert werden, und erleichtern auf diese Weise das Andocken von Transkriptionsfaktoren und die Stimulation der Genaktivität.

Während der embryonalen Entwicklung spielt dieses Protein eine entscheidende Rolle bei der Bildung bestimmter Gesichtsstrukturen: Mausmutanten, die kein SATB2 besitzen, weisen zahlreiche so genannte craniofaciale Defekte auf, wie eine deutliche Verstümmelung des Unterkiefers, eine Verkürzung der nasalen Knochen und der Kieferknochen sowie Missbildungen der Gaumenspalte. Bei Menschen mit Veränderungen in einer bestimmten Chromosomenregion, die den Genort für dieses Protein einschließt, unterbleibt die Verschmelzung des Sekundärgaumens.

In umfangreichen Experimenten mit Mausmutanten konnten die Freiburger Forscher nun zeigen, dass SATB2 mit einer Vielzahl von Proteinen interagiert und dabei unter anderem die Expression von Hoxa2 herunter regelt, während es die Aktivität der Transkriptionsfaktoren Runx2 und ATF4, die für die Differenzierung der Osteoblasten und die Knochenmineralisierung essenziell sind, verstärkt.

"Angesichts der großen Zahl vererbter skelettartiger Anomalitäten beim Menschen ist es wichtig, unser Verständnis der regulatorischen Mechanismen zu verbessern, die die Entwicklung des Skeletts steuern", sagt Rudolf Grosschedl. "Mit SATB2 haben wir nun einen molekularen Mechanismus aufgedeckt, über den sich Musterbildung und Differenzierung während dieser Entwicklung miteinander verknüpfen lassen."

[CB]

Originalveröffentlichung:

Dobreva, G., Chahrour, M., Dautzenberg, M., Chirivella, L., Kanzler, B., Farinas, I., Karsenty, G., and Grosschedl, R.
SATB2 is a multifunctional determinent of craniofacial patterning and osteoblast differentiation

Cell 125, June 2, 2006

Dr. Andreas Trepte | Max-Planck-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de

Weitere Berichte zu: Differenzierung Hoxa2 Musterbildung Protein SATB2 Transkriptionsfaktor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Titin in Echtzeit verfolgen
13.12.2019 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

nachricht Neu entdeckter Schalter steuert Zellteilung bei Bakterien
13.12.2019 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das feine Gesicht der Antarktis

Eine neue Karte zeigt die unter dem Eis verborgenen Geländeformen so genau wie nie zuvor. Das erlaubt bessere Prognosen über die Zukunft der Gletscher und den Anstieg des Meeresspiegels

Wenn der Klimawandel die Gletscher der Antarktis immer rascher Richtung Meer fließen lässt, ist das keine gute Nachricht. Denn dadurch verlieren die gefrorenen...

Im Focus: Virenvermehrung in 3D

Vaccinia-Viren dienen als Impfstoff gegen menschliche Pockenerkrankungen und als Basis neuer Krebstherapien. Zwei Studien liefern jetzt faszinierende Einblicke in deren ungewöhnliche Vermehrungsstrategie auf atomarer Ebene.

Damit Viren sich vermehren können, benötigen sie in der Regel die Unterstützung der von ihnen befallenen Zellen. Nur in deren Zellkern finden sie die...

Im Focus: Virus multiplication in 3D

Vaccinia viruses serve as a vaccine against human smallpox and as the basis of new cancer therapies. Two studies now provide fascinating insights into their unusual propagation strategy at the atomic level.

For viruses to multiply, they usually need the support of the cells they infect. In many cases, only in their host’s nucleus can they find the machines,...

Im Focus: Cheers! Maxwell's electromagnetism extended to smaller scales

More than one hundred and fifty years have passed since the publication of James Clerk Maxwell's "A Dynamical Theory of the Electromagnetic Field" (1865). What would our lives be without this publication?

It is difficult to imagine, as this treatise revolutionized our fundamental understanding of electric fields, magnetic fields, and light. The twenty original...

Im Focus: Hochgeladenes Ion bahnt den Weg zu neuer Physik

In einer experimentell-theoretischen Gemeinschaftsarbeit hat am Heidelberger MPI für Kernphysik ein internationales Physiker-Team erstmals eine Orbitalkreuzung im hochgeladenen Ion Pr9+ nachgewiesen. Mittels einer Elektronenstrahl-Ionenfalle haben sie optische Spektren aufgenommen und anhand von Atomstrukturrechnungen analysiert. Ein hierfür erwarteter Übergang von nHz-Breite wurde identifiziert und seine Energie mit hoher Präzision bestimmt. Die Theorie sagt für diese „Uhrenlinie“ eine sehr große Empfindlichkeit auf neue Physik und zugleich eine extrem geringe Anfälligkeit gegenüber externen Störungen voraus, was sie zu einem einzigartigen Kandidaten zukünftiger Präzisionsstudien macht.

Laserspektroskopie neutraler Atome und einfach geladener Ionen hat während der vergangenen Jahrzehnte Dank einer Serie technologischer Fortschritte eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Titin in Echtzeit verfolgen

13.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

LogiMAT 2020: Automatisierungslösungen für die Logistik

13.12.2019 | Messenachrichten

Das feine Gesicht der Antarktis

13.12.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics