Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Flower Power" - FAL und SAC schließen 15 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit zu SIR mit einem ungewöhnlichen Nebenergeb

29.03.2006
Die Erforschung physiologischer Grundlagen und agronomischer Anwendungen "Schwefel Induzierter Resistenz (SIR)" sind Schwerpunkte der Arbeit von Wissenschaftler/innen des Institutes für Pflanzenernährung und Bodenkunde der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) in Braunschweig.

Gemeinsam mit Kolleg/innen des "Scottish Agricultural College (SAC) in Aberdeen begannen sie bereits vor 15 Jahren mit den ersten Feldversuchen zur Untersuchung des Einflusses von Schwefeldüngung auf den Pilzbefall von Raps. Wegen seines außerordentlich niedrigen atmosphärischen Schwefeleintrages bei gleichzeitig hohem Infektionsdruck sind Standorte in Schottland hierfür besonders geeignet.


von links: Prof. Dr. Dr. Ewald Schnug (FAL) und Dr. Kerr Walker (SAC) begutachten weißblühenden Raps bei Ballencrieff Castle in North Berwick, Schottland. Im Hintergrund ein "normal" gelb blühendes Rapsfeld. Foto: FAL


Ein Bouquet der besonderen Art: Weißblühender Raps harmoniert hervorragend mit weißen und gelben Narzissen und gilt im Vereinigten Königreich als Neuentdeckung in der dekorativen Floristik. Foto: FAL

Das "Weißblühen" von Raps (Foto 1) wurde bis vor 18 Jahren auf genetische Ursachen und hier auf die Einkreuzung kanadischer Rapssorten zurückgeführt. Wissenschaftler/innen des Institutes für Pflanzenernährung und Bodenkunde der FAL konnten jedoch nachweisen, dass es sich dabei in Wirklichkeit um eine Ernährungsstörung, nämlich Schwefelmangel handelt. Die Beobachtung, dass weißblühende Rapspflanzen gleichzeitig auch viel stärker unter Pilzbefall litten, wurde zum Ausgangspunkt für die Erforschung von SIR.

In Schottland kann Schwefelmangel so stark ausgeprägt sein, dass ganze Felder mit dem typischen Symptom des Weißblühens zeichnen (Foto 1). Dementsprechend herausragend sind auch die Behandlungsergebnisse: In den schottischen Versuchen konnten allein mit Optimierung von chemischer Form und Applikationszeitpunkt der Schwefeldüngung auch bei nicht resistenten Rapssorten ohne Fungizidbehandlung Erträge erzielt werden, die denen resistenter Sorten, oder nicht resistenter Sorten mit Fungizidbehandlung entsprachen. Zum Abschluss einer 15-jährigen erfolgreichen Zusammenarbeit auf dem Gebiet von SIR präsentierten die beiden Projektleiter, Dr. Kerr Walker (SAC) und Prof. Dr. Dr. Ewald Schnug (FAL), ein ungewöhnliches Nebenergebnis ihrer Forschungen: Weiße Rapsblüten sind im Vereinigten Königreich auf dem besten Wege als Neuentdeckung der Floristik zum begehrten Beiwerk in dekorativen Blumensträußen zu werden (Foto 2)!

Veröffentlichungen zu SIR können über http://www.pb.fal.de bezogen werden.

Kontakte:
Prof. Dr. Dr. Ewald Schnug und Dir. & Prof. Dr. Silvia Haneklaus, Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL), Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde, Bundesallee 50, 38116 Braunschweig, E-Mail: pb@fal.de

Margit Fink | idw
Weitere Informationen:
http://www.fal.de/
http://www.pb.fal.de

Weitere Berichte zu: Bodenkunde Pflanzenernährung SAC SIR Schwefeldüngung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Neuer Wirkstoff aus dem Regenwald
14.11.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Was das Meer zur Klimaregulierung beiträgt: Neue Erkenntnisse helfen bei der Berechnung
14.11.2018 | Jacobs University Bremen gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Automatisierte Klebfilmablage und Stringerintegration für den Flugzeugbau

14.11.2018 | Materialwissenschaften

Wie Algen und Kohlefasern die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre nachhaltig senken könnten

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Was das Meer zur Klimaregulierung beiträgt: Neue Erkenntnisse helfen bei der Berechnung

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics