Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vogelgrippe und mehr - Neue Tendenzen in der Wirkstoffentwicklung

13.02.2006


Anlässlich der vom 12.bis 15. März 2006 in Frankfurt stattfindenden Jahrestagung der Fachgruppen der Medizinischen Chemie der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG) treffen sich internationale Spezialisten der Wirkstoff- und Arzneistoffentwicklung zu unterschiedlichen aktuellen Themen. Als ein Highlight gilt der Beitrag des deutschen Virenexperten Professor Dr. Hans-Dieter Klenk (Universität Marburg), der über die Problematik und Behandlung der Grippe sprechen wird. Er wird auch auf den aktuellen Stand hinsichtlich H5N1-Infektionen (auf Menschen übertragbare Vogelgrippe), Mutationen dazu und Behandlungsoptionen eingehen.



Aktuelle Themen zu den neuesten Tendenzen in Hochschule und Industrie werden diesen Kongress auszeichnen, teilten die Vorsitzenden der Fachgruppen, Dr. Hans Ulrich Stilz (Sanofi-Aventis, Frankfurt) und Professor Dr. Bernd Clement (Universität Kiel), mit. Schwerpunktthemen gibt es zu Chemogenomics, einem Ansatz zur Suche nach Leitstrukturen innerhalb von Proteinfamilien, zum metabolischen Syndrom (Syndrom X, auch Wohlstandssyndrom genannt), zu Chemotherapie und Naturprodukten sowie zu Fortschritten bei der Forschung um G-Protein gekoppelte Rezeptoren, das sind wichtige körpereigene Zielorte für Medikamente. "Hochkarätige Vortragende bieten eine interessante Mischung aus Grundlagenforschung und Anwendungen. Forscher aus den USA, aus England, aus der Schweiz, den Niederlande und aus Deutschland werden die Wirkstoffe und Wirkorte (Targets) von morgen oder übermorgen vorstellen", so Stilz.

... mehr zu:
»Syndrom »Vogelgrippe »Wirkstoff


Die Wirkstoffforschung in der Pharmaindustrie muss häufig ihre etablierten, traditionellen Wege verlassen, um mit neuen Methoden und neuen Verfahren einen Vorsprung vor den Mitkonkurrenten zu bekommen. Ob dabei Leitstrukturen, die sich von Naturprodukten herleiten oder solche, die durch computergestützte Verfahren, massenspektroskopische Proteom-Analysen oder High-through-put-Screening ermittelt werden, die geeigneteren für potentielle Wirkstoffe sein werden, können die Wissenschaftler nach dem Kongress vielleicht besser beurteilen.

Die Massenspektrometrie hat sich als die wichtigste Methodik in der Proteinanalytik etabliert. Dr. Andrea Sinz, die am Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrum der Universität Leipzig die Nachwuchsgruppe "Protein-Ligand-Wechselwirkung mittels Ionen-Cyclotron-Resonanz-Massenspektrometrie" leitet, gilt als ausgewiesene Expertin auf dem Gebiet der Protein-Massenspektrometrie. Sie hat bemerkenswerte Ergebnisse vorlegen können bei der Aufklärung von Proteinen, Proteinmodifikationen und molekularen Wechselwirkungen, bei dreidimensionalen Strukturbestimmungen von Proteinen und bei der Analyse komplexer Proteinmischungen. Ihr wird in Frankfurt der Innovationspreis 2006 in Medizinisch/Pharmazeutischer Chemie verliehen.

Einer der wichtigen Aspekte dieses Kongresses ist es, die forschungsstarken Bereiche der europäischen Hochschulen mit den verschiedenen Bereichen der Pharmaindustrie zusammenzubringen, so der Veranstalter der Frankfurter Goethe-Universität, Professor Dr. Holger Stark. "Bei einer Zahl von etwa 200 Teilnehmern ergibt sich die besondere Atmosphäre dieses Meetings aus den Wechselspielen Hochschule/Industrie, etablierte Forschung/neue Methoden und Doktoranden/Spitzenforscher sowie aus den persönlichen und direkten Kontakten."

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker gehört mit über 27000 Mitgliedern zu den größten chemiewissenschaftlichen Gesellschaften weltweit. Sie hat 25 Fachgruppen und Sektionen, darunter die Fachgruppe Medizinische Chemie mit rund 630 Mitgliedern, vorzugsweise Chemiker und Pharmazeuten, aber auch Informatiker oder Verfahrensingenieure. Die Fachgruppe besteht seit 1971. Sie befasst sich gebietsübergreifend mit Fragen der modernen Arzneimittelentwicklung, insbesondere der Wirkstofffindung, der Leitsubstanzoptimierung unter Einbeziehung der modernen Technologien wie kombinatorische Synthese, Hochdurchsatz-Screeningsysteme auf der Basis molekularbiologischer Grundlagen, Drug Design, Molecular-Modelling, quantitative Struktur-/Wirkungsanalysen, Pharmakokinetik, Metabolismus u.a.

Dr. Renate Hoer | idw
Weitere Informationen:
http://www.gdch.de

Weitere Berichte zu: Syndrom Vogelgrippe Wirkstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Hippo - Ein neuer Akteur für die Gehirngröße
24.04.2019 | Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik

nachricht Fledermäuse hören in 3D
24.04.2019 | Max-Planck-Institut für Ornithologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuer LED-Leuchtstoff spart Energie

Das menschliche Auge ist für Grün besonders empfindlich, für Blau und Rot hingegen weniger. Chemiker um Hubert Huppertz von der Universität Innsbruck haben nun einen neuen roten Leuchtstoff entwickelt, dessen Licht vom Auge gut wahrgenommen wird. Damit lässt sich die Lichtausbeute von weißen LEDs um rund ein Sechstel steigern, was die Energieeffizienz von Beleuchtungssystemen deutlich verbessern kann.

Leuchtdioden oder LEDs können nur Licht einer bestimmten Farbe erzeugen. Mit unterschiedlichen Verfahren zur Farbmischung lässt sich aber auch weißes Licht...

Im Focus: Münchner Lichtquanten-Destillerie

Garchinger Physiker entwickeln eine Technik, um reine einzelne Photonen zu extrahieren

Das Destillieren von Spirituosen steigert den Gehalt von Alkohol relativ zum Wasseranteil. Ähnlich wirkt eine Methode auf Lichtquanten, Photonen, die ein Team...

Im Focus: Energy-saving new LED phosphor

The human eye is particularly sensitive to green, but less sensitive to blue and red. Chemists led by Hubert Huppertz at the University of Innsbruck have now developed a new red phosphor whose light is well perceived by the eye. This increases the light yield of white LEDs by around one sixth, which can significantly improve the energy efficiency of lighting systems.

Light emitting diodes or LEDs are only able to produce light of a certain colour. However, white light can be created using different colour mixing processes.

Im Focus: Quantenmaterie fest und supraflüssig zugleich

Forscher um Francesca Ferlaino an der Universität Innsbruck und an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften haben in dipolaren Quantengasen aus Erbium- und Dysprosiumatomen suprasolide Zustände beobachtet. Im Dysprosiumgas ist dieser exotische Materiezustand außerordentlich langlebig, was die Tür für eingehendere Untersuchungen weit aufstößt.

Suprasolidität ist ein paradoxer Zustand, in dem die Materie sowohl supraflüssige als auch kristalline Eigenschaften besitzt. Die Teilchen sind wie in einem...

Im Focus: Quantum gas turns supersolid

Researchers led by Francesca Ferlaino from the University of Innsbruck and the Austrian Academy of Sciences report in Physical Review X on the observation of supersolid behavior in dipolar quantum gases of erbium and dysprosium. In the dysprosium gas these properties are unprecedentedly long-lived. This sets the stage for future investigations into the nature of this exotic phase of matter.

Supersolidity is a paradoxical state where the matter is both crystallized and superfluid. Predicted 50 years ago, such a counter-intuitive phase, featuring...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer LED-Leuchtstoff spart Energie

24.04.2019 | Energie und Elektrotechnik

Control 2019: Fraunhofer IPT stellt High-Speed-Mikroskop mit intuitiver Gestensteuerung vor

24.04.2019 | Messenachrichten

Warum der moderne Mensch aus Afrika kommt

24.04.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics