Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Ausarbeitung der Verbindungen zwischen den Genen und der Fleischqualität

06.01.2006


Eine der Hauptprioritäten der jeweiligen EU-Behörden ist die Sicherstellung, dass die Fleischprodukte, die in die Nahrungskette gelangen, von höchster Qualität sind.



Im Rahmen des EU-finanzierten PORDICTOR-Projekts konzentrierte man sich auf den genetischen Aspekt der Fleischqualität und machte es sich zur Aufgabe, spezifische genetische Prädiktoren in Verbindung mit der Fleischqualität zu bestimmen. Das Gesamtziel lag in der Auswahl spezieller genetischer Expressionsprofile während der pränatalen Entwicklung. Diese Art der Untersuchung richtet sich darauf, phänotypische Merkmale mit den genotypischen Variationen verschiedener Rassen zu verbinden.

... mehr zu:
»Fleischqualität »Gen »Populationen


Der Projektpartner, das FBN-Dummerstorf, isolierte insgesamt zwölf genetische Loci aus den ursprünglich 52 ausgewählten. Insgesamt wurden zehn genetische Marker identifiziert, die alle in unterschiedlich hohem Maß mit den Merkmalen der Schweinefleischqualität innerhalb der Populationen verbunden sind. Die Wissenschaftler am FBN-Dummerstorf lieferten weitere Einblicke zu diesen Markern und wählten außerdem einige davon als Kandidaten zur weiteren Forschung aus.

Eines der für weitere Untersuchungen meist versprechenden Gene war ELKS, das mit der Farbe und der Magermasse innerhalb der Populationen in Verbindung steht. MYOP war ein weitere Gen, das in die engere Auswahl gelangte und in erster Linie mit dem pH-Gleichgewicht und der Tiefe/dem Gewicht der Lende verbunden ist. Schließlich wurde noch CA3 ausgewählt, das mit der Leitfähigkeit und dem Fettgehalt im Muskel in Verbindung steht. Eine Reihe anderer Gene wie PDGFRA, HGMA2 und ANK1 erzielten nicht die erwarteten Ergebnisse innerhalb der Populationen.

Insgesamt wird erwartet, dass die Verfolgung dieses Forschungszweigs solide Verbindungen zwischen den genetischen Eigenschaften und den Fleischqualitätsmerkmalen herstellt und die Forscher somit weitere Entscheidungen in Bezug auf die Populationszucht treffen können. In Anbetracht der Auswirkungen einer solchen Forschung auf die Landwirtschaft in Europa könnte PORDICTOR also auf lange Sicht bedeutende Folgen für die europäische Lebensmittelindustrie haben.

Klaus Wimmers | ctm
Weitere Informationen:
http://www.fbn-dummerstorf.de

Weitere Berichte zu: Fleischqualität Gen Populationen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei
15.02.2019 | Ludwig-Maximilians-Universität München

nachricht Leipziger Forscher entwickeln neue Methode zur Entschlüsselung chemischer Reaktionen
15.02.2019 | Universität Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Im Focus: University of Konstanz gains new insights into the recent development of the human immune system

Scientists at the University of Konstanz identify fierce competition between the human immune system and bacterial pathogens

Cell biologists from the University of Konstanz shed light on a recent evolutionary process in the human immune system and publish their findings in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei

15.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Berührungsgeschützt, kompakt, einfach: Rittal erweitert Board-Technologie

15.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt

15.02.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics