Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medizinalpflanzengärten in Afrika - neue Wege zur Erhaltung biologischer Ressourcen

09.11.2005


Afrikanische Heiler und deutsche Wissenschaftler zeigen Chancen der Biomedizin- Praktische Erfolge bei der Malariabekämpfung



Am Donnerstag, den 17. November 2005 um 19:00 Uhr, findet im Bonner Forschungsmuseum Alexander Koenig ein Pressegespräch zum Thema "Forschung zur biologischen Vielfalt und Medizinalpflanzengärten" statt.



In Afrika haben Heilpflanzen eine zentrale Bedeutung bei der Behandlung von Krankheiten, denn Medikamente aus der Apotheke sind für die Mehrheit der Bevölkerung unerschwinglich, und häufig auch unerreichbar. Doch sowohl das Wissen über die Pflanzen als auch die Pflanzen selber drohen in immer schnellerem Ausmaß zu verschwinden.
Auch in Europa stößt die Schulmedizin an ihre Grenzen und immer mehr Menschen vertrauen auf alternative Medizin. Ein Beispiel dafür sind zunehmende Resistenzen in der Malariaprophylaxe und -behandlung.


Im Pressegespräch berichten Wissenschaftlerinnen über ihre Arbeit in Benin und aus dem Kongo. In enger Zusammenarbeit mit den dort ansässigen Heilern wurden Sammelgebiete für Heilpflanzen in Schutzgebiete, die so genannten Medizinalpflanzengärten umgewandelt. Hier werden Heilpflanzen geschützt, nachhaltig angebaut und wissenschaftlich untersucht. Für die lokale Bevölkerung werden die Medizinalpflanzengärten zu Zentren wo traditionelles Wissen bewahrt und weitergegeben wird.

Damit auch Europäer an diesem Wissen partizipieren können, müssen die Pflanzen erhalten und deren Wirkstoffe analysiert werden. Außerdem sind eine nachhaltige Bewirtschaftung der Medizi-nalpflanzengärten und eine enge Zusammenarbeit mit den Einheimischen erforderlich.

Termin: 17. November 2005, 19:00 Uhr
Ort: Museum Alexander Koenig
Adenauerallee 160
53113 Bonn

Gesprächspartner:
Prof. Dr. J. Wolfgang Waegele
Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig
Bonn

Dr. Barbara Fruth
Max-Planck-Institute for Evolutionary Anthropology
Leipzig

Annika Wieckhorst
BIOTA Westafrika/Institut für Ethnologie und Afrikastudien
Universität Mainz

Kaleb Ihaji Analo, Kakamega Forest guide,
führendes Mitglied der KEEP North Organisation, Afrika
(englischsprachig)

Das Pressegespräch findet im Vorfeld eines Statusseminars vom 25.-27.11.05 an der Universität Würzburg zu dem Forschungsprogramm "BIOLOG" Biodiversität und Global Change statt, das vom Projektträger Umweltforschung und -technik im Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt (PT-DLR) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) betreut wird.

Birgit Bott | idw
Weitere Informationen:
http://www.pt-dlr.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie tickt die rote Königin?
22.01.2019 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Zweigesichtige Stammzellen produzieren Holz und Bast
22.01.2019 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zweigesichtige Stammzellen produzieren Holz und Bast

Heidelberger Forscher untersuchen einen der wichtigsten Wachstumsprozesse auf der Erde

Für einen der wichtigsten Wachstumsprozesse auf der Erde – die Holzbildung – sind sogenannte zweigesichtige Stammzellen verantwortlich: Sie bilden nicht nur...

Im Focus: Bifacial Stem Cells Produce Wood and Bast

Heidelberg researchers study one of the most important growth processes on Earth

So-called bifacial stem cells are responsible for one of the most critical growth processes on Earth – the formation of wood.

Im Focus: Energizing the immune system to eat cancer

Abramson Cancer Center study identifies method of priming macrophages to boost anti-tumor response

Immune cells called macrophages are supposed to serve and protect, but cancer has found ways to put them to sleep. Now researchers at the Abramson Cancer...

Im Focus: Klassisches Doppelspalt-Experiment in neuem Licht

Internationale Forschergruppe entwickelt neue Röntgenspektroskopie-Methode basierend auf dem klassischen Doppelspalt-Experiment, um neue Erkenntnisse über die physikalischen Eigenschaften von Festkörpern zu gewinnen.

Einem internationalen Forscherteam unter Führung von Physikern des Sonderforschungsbereichs 1238 der Universität zu Köln ist es gelungen, eine neue Variante...

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Führende Röntgen- und Nanoforscher treffen sich in Hamburg

22.01.2019 | Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zweigesichtige Stammzellen produzieren Holz und Bast

22.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Wie tickt die rote Königin?

22.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Digitaler Denker: Argument-Suchmaschine hilft bei der Meinungsbildung

22.01.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics