Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine Pflanze aus Asien, der einjährige Beifuss, könnte Malaria heilen

06.10.2005


Forscher vom Französischen Institut für Gesundheitswesen und medizinische Forschung (INSERM) haben in Toulouse, gemeinsam mit Kollegen vom Französischen Zentrum für wissenschaftliche Forschung (CNRS), einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Malaria geleistet. Die Bekämpfung dieser tropischen Krankheit steht heute im Vordergrund, da sie jährlich mehr als eine Million Todesopfer fordert (alle 30 Sekunden stirbt ein afrikanisches Kind). In den 70er Jahre hatte man die Hoffnung diese Krankheit ein für allemal ausrotten zu können. Leider musste man schnell feststellen, dass der für diese Krankheit verantwortliche Schmarotzer eine Resistenz gegenüber den gängigen Vernichtungsmitteln (etwa Chloroquin und Sulfadoxine-Pyriméthamine in Afrika oder Mefloquine in Asien) entwickelt hatte.



Die Artemisinine, eine Substanz des einjährigen Beifuss (artemisia annua L.) ist bereits seit einiger Zeit in Südostasien als wirksame Waffe gegen Malaria bekannt. Das Problem besteht jedoch darin, dass zur Zeit höchstens 5 bis 6 Tonnen Artemisinine extrahiert werden können, aber 300 Tonnen nötig wären, um alle Betroffenen heilen zu können. Aus diesem Grund haben die französischen Forscher den Mechanismus dieser Substanz studiert, mit dem Ziel diese synthetisieren zu können. Artemisinine wirken in einem Alkylierungsprozess mit dem Häm (eisenhaltiger Farbstoff der roten Blutkörperchen). Die Forscher haben gezeigt, dass Artemisinine infizierte Mäuse heilen könnte. Dieser Mechanismus funktioniert folglich in vitro und in vivo.

... mehr zu:
»Artemisinine »Beifuss »Malaria »Pflanze


Aufgrund dieses Ergebnisses und dank eines Vertrages mit den Gesellschaften Palumed und Sanofi-Aventis wurden bereits neue Moleküle erzeugt, die Trioxaquine. Sie könnten sich als Medikament der Zukunft gegen Malaria erweisen.

Kontakt:
Anne Robert
CNRS / Laboratoire de chimie de coordination
205 route de Narbonne
F-31077 Toulouse cedex 4
Tel.: +33 5 61 33 31 26
arobert@lcc-toulouse.fr

Françoise Benoit-Vical
INSERM / Service de parasitologie-mycologie CHU de Toulouse
1, av.Jean-Poulhès
F-31403 Toulouse cedex 4
Tel.: +33 5 61 32 34 46
Francoise.Vical@toulouse.inserm.fr

Quelle: Pressebericht des CNRS, http://www2.cnrs.fr/presse/communique/740.htm, A. Robert, F. Benoit-Vical, C. Claparols, B. Meunier, PNAS, 5 Sept. 2005 : „The antimalarial drug artemisinin alkylates heme in infected mice“

Redakteur: Jérôme Segal, Jerome.Segal@diplomatie.fr

Wissenschaft Frankreich Nr. 85 vom 05. Oktober 2005
Alle Ausgaben sind erhältlich unter unserer Webseite:
www.wissenschaft-frankreich.de/allemand unter "Publikationen".

| Wissenschaft Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.lcc-toulouse.fr
http://www.wissenschaft-frankreich.de/allemand

Weitere Berichte zu: Artemisinine Beifuss Malaria Pflanze

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Plötzlich gealtert
16.01.2019 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Klettverschluss für menschliche Zellen
16.01.2019 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Im Focus: Roter Riesenvollmond in den Morgenstunden des 21. Januar

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Frühaufsteher sind diesmal im Vorteil: Wer am Morgen des 21. Januar 2019 vor 6:45 Uhr einen Blick an den Himmel wirft, kann eine totale Mondfinsternis bestaunen. Dann leuchtet der sonst so strahlende Vollmond zwischen den Sternbildern Zwillingen und Krebs glutrot.

Um das Finsternis-Spektakel in seiner gesamten Länge zu verfolgen, muss man allerdings sehr früh aus dem Bett: Kurz nach 4:30 Uhr beginnt der Mond sich langsam...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

Unsere digitale Gesellschaft im Jahr 2040

16.01.2019 | Veranstaltungen

Superbeschleuniger im Fokus

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

So schnell erwärmen sich die Dauerfrostböden der Welt

16.01.2019 | Geowissenschaften

Wirken Strahlen besser mit Gold?

16.01.2019 | Förderungen Preise

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics