Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Englisch-Deutsche Forschungskooperation zur Ursache von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

09.08.2005


Zum vierten Mal in Folge wurde Dr. rer. nat. habil. Peter Spangenberg, Professor für Biochemie und Bioenergetik an der Fachhochschule Jena zum Special Professor in the School of Medical and Surgical Sciences, The University of Nottingham, U.K. berufen. Die Berufung gilt erneut für einen Zeitraum von drei Jahren. Sie ist nicht zuletzt auch Bestätigung und Würdigung der jahrelangen erfolgreichen Kooperation von Professor Spangenberg mit der Arbeitsgruppe von Professor Dr. Stan Heptinstall, Division of Cardiovascular Medicine in Nottingham.


Die Forschungsgebiete beider Wissenschaftler sind die Blutzellen - konkreter - die Thrombozyten und Leukozyten. Diese spielen eine wesentliche Rolle in der Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Untersuchungen der Eigenschaften dieser Zellen und ihrer Wechselwirkungen im Blut sind Schwerpunkt der langjährigen Forschungsarbeiten. Deren Ergebnisse sind für die Aufklärung der Gesamtheit der an Entstehung und Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beteiligten Faktoren von großer Bedeutung.

Die Kooperation zwischen Jena und Nottingham wirkt sich seit Jahren positiv auf die Ausbildung der Studenten beider Hochschulen aus. Während seiner Besuche in Jena hält Professor Heptinstall im Rahmen der Vorlesungsreihe Biochemie eine Vorlesung in seiner Muttersprache. Als Special Professor ist Professor Spangenberg fest in die Lehre am Queen`s Medical Hospital in Nottingham eingebunden. Auch an der Fachhochschule Jena bietet er Studenten des Fachbereichs Medizintechnik die Vorlesungsreihe Enzymtechnologie (32 Stunden) als Vorlesungsangebot in Englisch an. In Vorbereitung befindet sich derzeit die englischsprachige Vorlesungsreihe "proteomics", die Bestandteil des zukünftigen Master-Studienganges Pharma-Biotechnologie sein wird.


Unter den Studierenden des Fachbereichs Medizintechnik gilt das Labor in Nottingham als angesehene Adresse für Praxis- oder Diplomsemester. Bisher arbeiteten dort zehn Studenten jeweils für mindestens vier Monate. Sie waren in dieser Zeit an den unterschiedlichsten Forschungsprojekten unmittelbar beteiligt.

Neben der Laborarbeit werden die Studierenden auch stets am wissenschaftlichen Leben beteiligt. So konnten einige von ihnen mit eigenen Beiträgen an Fachtagungen in England teilnehmen.

In Jena bindet Professor Spangenberg die Studenten unter anderem in die Vorbereitung und Organisation der internationalen "Erfurt Conference on Platelets" ein, deren Mitorganisator er seit 20 Jahren ist. Seine Studenten erhalten so, neben der Gelegenheit, am wissenschaftlichen Programm teilzunehmen, auch die Chance, persönlich mit Wissenschaftlern aus aller Welt in Kontakt zu kommen.
Die in solchem Rahmen geknüpften Kontakte führten schon in einigen Fällen zur Vermittlung von interessanten aussichtsreichen Arbeitsstellen.

Sigrid Neef | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-jena.de

Weitere Berichte zu: Herz-Kreislauf-Erkrankung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie breitet sich der Kalikokrebs aus?
25.06.2018 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Brücken bauen mit Wassermolekülen
25.06.2018 | Technische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

Stellarator-Rekord für Fusionsprodukt / Erste Bestätigung für Optimierung

Höhere Temperaturen und Dichten des Plasmas, längere Pulse und den weltweiten Stellarator-Rekord für das Fusionsprodukt hat Wendelstein 7-X in der...

Im Focus: Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

Bei der Entwicklung innovativer Superrechner-Architekturen ist Europa dabei, die Führung zu übernehmen. Leuchtendes Beispiel hierfür ist der neue Höchstleistungsrechner, der in diesen Tagen am Jülicher Supercomputing Centre (JSC) an den Start geht. JUWELS ist ein Meilenstein hin zu einer neuen Generation von hochflexiblen modularen Supercomputern, die auf ein erweitertes Aufgabenspektrum abzielen – von Big-Data-Anwendungen bis hin zu rechenaufwändigen Simulationen. Allein mit seinem ersten Modul qualifizierte er sich als Nummer 1 der deutschen Rechner für die TOP500-Liste der schnellsten Computer der Welt, die heute erschienen ist.

Das System wird im Rahmen des von Bund und Sitzländern getragenen Gauß Centre for Supercomputing finanziert und eingesetzt.

Im Focus: Superconducting vortices quantize ordinary metal

Russian researchers together with their French colleagues discovered that a genuine feature of superconductors -- quantum Abrikosov vortices of supercurrent -- can also exist in an ordinary nonsuperconducting metal put into contact with a superconductor. The observation of these vortices provides direct evidence of induced quantum coherence. The pioneering experimental observation was supported by a first-ever numerical model that describes the induced vortices in finer detail.

These fundamental results, published in the journal Nature Communications, enable a better understanding and description of the processes occurring at the...

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

25.06.2018 | Physik Astronomie

Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

25.06.2018 | Informationstechnologie

Leuchtfeuer in der Produktion

25.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics