Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine neue Homepage für caesar

13.01.2004


Webauftritt des Bonner Forschungszentrums wurde neu gestaltet

Schon seit einigen Jahren kann man sich im Internet unter www.caesar.de über das internationale Forschungszentrum caesar - das größte Einzelprojekt im Rahmen des Bonn-Berlin-Ausgleichs - informieren. Jetzt wurde die Internetpräsenz in Design und Aufbau komplett überarbeitet und noch übersichtlicher und nutzerfreundlicher gestaltet. Auf Englisch, und nun auch auf Deutsch, erfahren die Besucher alles Wissenswerte rund um das "center of advanced european studies and research", das mit angewandten Forschungsprojekten in den Feldern Nanotechnologie, Biotechnologie und Medizintechnik Wissenschaft und Wirtschaft verbindet.

Von der Startseite aus kann man auf vier Oberbereiche und deren Unterpunkte direkt zugreifen. Die Rubrik "caesar" enthält Informationen zur Entstehung, Organisation und Zielsetzung des Forschungszentrums und darüber hinaus Interessantes zum erst kürzlich errichteten caesar-Gebäude und aktuelle Stellenangebote. Der Punkt "Forschung" berichtet über die Wissen­schaft, die bei caesar betrieben wird und stellt die einzelnen Arbeitsgruppen vor. Der Forschungsteil ist als einziger auch auf der neuen Website noch weitgehend in Englisch gehalten, der international verwendeten Sprache der Wissen­schaft. Er wird nach und nach ins Deutsche übertragen werden. Unter "Veranstaltungen" findet man unter anderem Termine von Vorträgen, Tagungen, Messen oder Ausstellungen. Im "Service"-Bereich sind beispiels­weise Informationen für die Presse sowie Broschüren und ein Link auf die caesar-Bibliothekshomepage enthalten.

Die einzelnen Rubriken und ihre Unterpunkte sind farblich verschieden gestaltet, so dass eine einfache Orientierung innerhalb des Webauftritts ermöglicht wird. Eine Suchfunktion und ein "Schnellfinder" am oberen Rand der Seite erleichtern zusätzlich das rasche Auffinden bestimmter Informationen. Übersichtsseiten geben kurz und knapp die Inhalte der verschiedenen Punkte wieder, bei Interesse kann sich der Besucher von hier aus zu ausführlicheren Texten weiterleiten lassen.

Konzept und Design der neuen Website wurde von der Wesselinger Agentur tsitrone medien GmbH in Zusammenarbeit mit caesar entwickelt. tsitrone führte auch die Programmierung der Seiten und Anpassung an das Redaktionssystem durch.

Das internationale Forschungszentrum caesar (center of advanced european studies and research) hat 1999 die Arbeit auf­genommen. Mit inzwi­schen ca. 200 Mitarbeitern forschen interdisziplinäre Teams in den Bereichen Material­wissen­schaften/Nanotechnologie, Medizintechnik und Biotechnologie. Forschung und industrielle Anwendung gehen Hand in Hand: caesar entwickelt innovative Produkte und Verfahren und unterstützt die Wissenschaftler bei Firmenaus­grün­dungen.

| caesar
Weitere Informationen:
http://www.innovations-report.de/html/profile/profil-459.html
http://www.caesar.de

Weitere Berichte zu: Biotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht In Form bleiben
16.08.2018 | Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik

nachricht Intelligente Fluoreszenzfarbstoffe
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics