Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nickelentfernung aus Trinkwasser

02.09.2002


Renaissance für "altgedienten" Ionenaustauscher - Innovative Anwendung resultiert aus BMBF-Studie

Ein seit 30 Jahren bei der Schwermetall-Restentfernung bewährter Ionenaustauscher der Bayer AG erfährt eine ungeheuere Renaissance: In einer vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Studie bewies sich das chelatbildende Austauscherharz Lewatit® TP 207 als das einzige Produkt, mit dem man Nickel aus Trinkwasser entfernen kann.

Nach einer Bekanntmachung des Umweltbundesamtes hat Nickel wegen seiner sensibilisierenden und krebserzeugenden Wirkung eine besondere umweltmedizinische Bedeutung. Aus diesem Grund sieht die novellierte deutsche und europäische Trinkwasserverordnung für die Nickelkonzentration im Trinkwasser einen Grenzwert von 20 statt bislang 50 Mikrogramm pro Liter vor. Dieser Wert ist jedoch aufgrund von steigenden Umweltbelastungen, saurem Regen oder Hochwasser vielerorts signifikant erhöht. Um Abhilfe zu schaffen, wurde vom BMBF ein Forschungsvorhaben gefördert, an dem sich Bayer Chemicals, ein Unternehmensbereich der Bayer AG, und das Rheinisch-Westfälische Institut für Wasserforschung gGmbH (IWW) federführend beteiligten. In einer Kooperation wurde ein Verfahren zur Eliminierung von Schwermetallen aus Rohwässern zur Trinkwassergewinnung entwickelt.

Im Untersuchungsvorhaben wurden die grundlegenden Parameter für die Auslegung einer Anlage zur Aufbereitung von Trinkwasser erarbeitet. Die hohen Ansprüche an die Trinkwasserqualität waren ebenso zu berücksichtigen, wie die gesetzlichen Regelungen für die Trinkwasseraufbereitung mittels Ionenaustausch, die Aufbereitungskosten und die erforderliche Abwasser- und Abfallbehandlung. Unter praxisnahen Bedingungen konnte von allen getesteten Produkten nur Lewatit® TP 207 hinsichtlich aller geforderten Aspekte bestehen. Das für die Schwermetallgewinnung 1972 entwickelte Harz ist ein schwach saurer, makroporöser Austauscher mit chelatbildenden Diacetatgruppen zur selektiven Entfernung von Schwermetall-Kationen aus schwach sauren bis schwach basischen Lösungen. Die zweiwertigen Kationen werden durch die Bildung eines heterozyklischen Metallchelatkomplexes mit extrem hoher Affinität und Selektivität gebunden, wobei dies sogar bei mehr als 40.000fachem Überschuss an Kalziumionen geschieht.

Während herkömmliche Ionenaustauscher vornehmlich Kalzium- und Magnesiumionen aufnehmen - was der Trinkwassergewinnung schadet - beschränkt sich Lewatit® TP 207 auf die gewünschte Nickelentfernung. Da die lebensmittelrechtliche Zulassung vorliegt, lässt sich der "altgediente" Bayer-Ionenaustauscher künftig für das neue Anwendungsgebiet industriell nutzen.

Die Ionenaustauscher aus dem Sortiment Lewatit® werden seit mehr als 30 Jahren in der Abwasser- und Prozesswasseraufbereitung eingesetzt, beispielsweise zur Abwasserbehandlung, Reinigung von Prozessströmen, hydrometallurgischen Trennung und Wertstoffrückgewinnung. Einen ausführliche Überblick über die gesamte Ionenaustauscherpalette gibt der Internetauftritt.

BayNews Redaktion | Aktuelles aus BayNews
Weitere Informationen:
http://www.lewatit.com

Weitere Berichte zu: Abwasser Ionenaustauscher Lewatit Nickelentfernung Trinkwasser

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Neuer Behandlungsansatz für Juckreizgeplagte
15.08.2018 | Universität Zürich

nachricht Cholestase: Riss in Lebermembran lässt Galle abfließen
15.08.2018 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics