Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verbundprojekt isobar gestartet

21.05.2008
Entwicklung einer feuchtebasierten Regelung von Produktionsprozessen der Gefriertrocknung und der Gastrocknung

Die Unternehmen HOF SONDERANLAGENBAU GMBH, IDT BIOLOGIKA GMBH, BRUKER OPTIK GMBH, DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH und Fraunhofer IWS Dresden haben ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Verbundprojekt mit dem Namen "isobar" gestartet.

Mit diesem Projekt sollen leistungsfähige in line-Sensoren zur Produktfeuchtemessung entwickelt und unter industriellen Bedingungen getestet werden. Der Feuchtegehalt ist in einer Vielzahl von Produktionsprozessen ein Parameter, der im entscheidenden Maße die Prozesseffizienz sowie die Produktqualität beeinflusst. Im Mittelpunkt des Vorhabens stehen die Gefriertrocknung als ein wesentlicher Prozessschritt in der pharmazeutischen Produktion sowie die Testung an einer Gastrocknung während der Ausspeisung aus einem Untergrundgasspeicher. Das Konsortium erwartet von dieser Entwicklung einen Wechsel von derzeit extern gesteuerten zu geregelten Prozessen mit einer daraus resultierenden deutlichen Zeit- und Energieeinsparung.

Ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg von "isobar" ist die enge Zusammenarbeit des Konsortiums, in dem sowohl Industrieunternehmen als Hersteller und Anwender und ein Forschungsinstitut vertreten sind. Das Konsortium wird durch das Fraunhofer IWS koordiniert. Im Rahmen der BMBF-Initiative "Forschung für die Produktion von morgen" wird das über drei Jahre mit 2,8 Mio. € veranschlagte Projekt durch das BMBF gefördert und durch den Projektträger Forschungszentrum Karlsruhe (PTKA) betreut.

... mehr zu:
»DBI »IDT

Verbundpartner:

Bruker Optik GmbH
Die Firma Bruker Optik GmbH besitzt langjährige Erfahrung (seit 1974) in der Entwicklung, dem Bau und Vertrieb von FT-IR-Spektrometern. Die Spektrometer werden in Deutschland entwickelt und produziert und weltweit vermarktet. Weltweit sind 450 Mitarbeiter bei der Bruker Optik beschäftigt, davon allein 250 in Deutschland.

Viele namhafte Firmen in Europa, USA und Asien nutzen mittlerweile die leistungsfähigen Geräte im Bereich der Produktentwicklung und Qualitätssicherung. Im zunehmenden Maße werden durch Bruker Optik auch Geräte zur Prozessanalytik angeboten. Dabei kommen sowohl MIR- und NIR- als auch Ramanspektrometer zum Einsatz.

DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH
Die DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH kann auf eine 40-jährige Erfahrung als Dienstleitungs- und Engineeringunternehmen für die Gasindustrie verweisen und wird seit 1991 im Zuge der Neugründung als GmbH geführt. Langjährige Arbeitsgebiete sind die Planung und Betreuung gastechnischer Anlagen sowie geologische und gasanalytische Untersuchungen.
Durch die ca. 30 Mitarbeiter des DBI werden Routineanalytikaufgaben übernommen, wozu die Bearbeitung sowohl von Rahmenverträge verschiedener Gasversorger (EMPG, BEB, RWE) und Chemieunternehmen (Linde Leuna) zur Messung der Gaszusammensetzung, als auch die von Forschungsthemen bezüglich der Anpassung und Testung von Messtechnik entsprechend den Anforderungen der Gasindustrie gehören.

Mitarbeiter des DBI wirken weiterhin in den nationalen und internationalen normgebenden Organisationen (DVGW, DIN) mit.
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS)
Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik betreibt mit ca. 150 Mitarbeitern anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung auf den Gebieten der Laser- und Oberflächentechnik.

Seit 1995 wird am IWS intensiv die Technologie- und Methodenentwicklung zur in-situ-Charakterisierung von Gasatmosphären industrieller Prozesse verfolgt. Im Mittelpunkt stehen dabei die Aufklärung und Optimierung von Schichtabscheidungsprozessen mittels Chemical Vapour Deposition (CVD) sowie die Spurengasanalytik bis in den ppb-Bereich. Dazu werden optische Messtechniken wie Diodenlaser-Spektroskopie oder FTIR-Spektroskopie im NIR und MIR-Bereich eingesetzt.

Hof Sonderanlagenbau GmbH
Die Firma Hof Sonderanlagenbau GmbH wurde 1988 gegründet. Derzeit arbeiten 130 Mitarbeiter am Standort Lohra.

Die wesentlichen Produkte des Unternehmens bestehen in automatische GMP-Gefriertrocknungsanlagen für die aseptische Produktion, automatische Beschickungssysteme für aseptische Produktionsbereiche, Labor- und Pilotgefriertrocknungsanlagen, Einfriergeräte, CIP-Zentralen, Einfrier- und Auftaugeräte für Blutplasma sowie Spin Freezer. Anwendung finden die Produkte des Unternehmens in der Pharmazie und Biotech-Industrie, in Blutbanken und Krankenhäusern sowie bei der Herstellung von Kulturen im späteren Einsatz der Lebensmittelindustrie.

IDT Biologika GmbH
Die IDT Biologika GmbH, bisher bekannt als Impfstoffwerk Dessau-Tornau GmbH, ist ein pharmazeutisches Unternehmen, das sich auf Forschung, Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Biologika spezialisiert hat. Durch einen hohen Ausbildungs- und Wissenstand der derzeit 609 Mitarbeiter kann IDT flexibel auf die Markterfordernissen reagieren. Heute agiert die IDT weltweit als geachteter und kompetenter Ansprechpartner im Bereich der Biologika. IDT hat sich die Aufgabe gesetzt mit ihren Produkten und Serviceleistungen in den Geschäftsfeldern Tiergesundheit, Humanimpfstoffe und Pharmazeutika die Gesundheit von Mensch und Tier zu erhalten und zu verbessern. Weltweit führende Technologien werden für die Produktherstellung eingesetzt, um Qualität auf höchstem Niveau gewährleisten zu können.

Ansprechpartner

Dr. Wulf Grählert
Fraunhofer IWS
Winterbergstraße 28
01277 Dresden
Tel: +49 (351) 2583406
Fax: +49 (351) 2583300
email: wulf.graehlert@iws.fraunhofer.de

Dr. Ralf Jaeckel | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.iws.fraunhofer.de
http://www.brukeroptics.de
http://www.dbi-gut.de

Weitere Berichte zu: DBI IDT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Biologisch abbaubares Plastik
23.10.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Laser lenkt Zellwachstum in geordnete Bahnen
23.10.2018 | Technische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: memory-steel – ein neues Material zur Verstärkung von Bauwerken

Ein neues, an der Empa entwickeltes Baumaterial steht kurz vor der Markteinführung: Mit «memory-steel» lassen sich nicht nur neue, sondern auch bestehende Betonstrukturen verstärken. Erhitzt man das Material (einmalig), spannt es sich wie von selber vor. Das Empa-Spin-off re-fer AG präsentiert das Material mit Formgedächtnis nun in einer Vortragsreihe.

Bislang wurden die Stahl-Armierungen in Betonbauwerken meist hydraulisch vorgespannt. Dazu sind Hüllrohre für die Führung der Spannkabel, Anker zur...

Im Focus: memory-steel - a new material for the strengthening of buildings

A new building material developed at Empa is about to be launched on the market: "memory-steel" can not only be used to reinforce new, but also existing concrete structures. When the material is heated (one-time), prestressing occurs automatically. The Empa spin-off re-fer AG is now presenting the material with shape memory in a series of lectures.

So far, the steel reinforcements in concrete structures are mostly prestressed hydraulically. This re-quires ducts for guiding the tension cables, anchors for...

Im Focus: Mit Gravitationswellen die Dunkle Materie ausleuchten

Schwarze Löcher stossen zusammen, Gravitationswellen breiten sich durch die Raumzeit aus - und ein riesiges Messgerät ermöglicht es, die Struktur des Universums zu erkunden. Dies könnte bald Realität werden, wenn die Raumantenne LISA ihren Betrieb aufnimmt. UZH-Forschende zeigen nun, dass LISA auch Aufschluss über die schwer fassbaren Partikel der Dunklen Materie geben könnte.

Dank der Laserinterferometer-Raumantenne (LISA) können Astrophysiker Gravitationswellen beobachten, die von Schwarzen Löchern ausgesendet werden. Diese...

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus

22.10.2018 | Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer FIT auf der MEDICA & COMPAMED: Von Elektrobenetzung bis Telemedizin

23.10.2018 | Messenachrichten

memory-steel – ein neues Material zur Verstärkung von Bauwerken

23.10.2018 | Architektur Bauwesen

Quantenkommunikation auf Glasfaserbasis - Interferenz mit Lichtquanten unabhängiger Quellen

23.10.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics