Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Physiotherapie studieren ohne Abitur

08.07.2010
Ministerium öffnet die Türen der Hochschulen in Niedersachsen für berufserfahrene Physiotherapeuten/innen ohne Abitur. Die abgeschlossene Berufsausbildung und drei Jahre Berufstätigkeit sind neben dem allgemeinen Abitur und dem Fachabitur die Schlüssel zum Studium der Physiotherapie.

An der Hochschule Emden/Leer können Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen den akademischen Grad „Bachelor of Science in Physiotherapie“ im viersemestrigen Studiengang bio-psycho-soziale Physiotherapie erlangen. Neue berufliche Perspektiven öffnen sich nun auch nach mehreren Jahren beruflicher Tätigkeit sogar bis zum Doktortitel.

Die Hochschule Emden/Leer bietet als einzige Hochschule im Nordwesten Niedersachsens dieses bio-psycho-sozial ausgerichtete Studium an. An der Fachhochschule werden gesundheitliche Fragestellungen im Lebenszusammenhang von Menschen gesehen. Körperliche Probleme stehen in engem Zusammenhang mit psychischen Belastungen und sozialen Fragen.

Das Physiotherapiestudium an der Hochschule Emden/Leer zielt darauf ab, Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen dazu zu befähigen, komplexe Therapiekonzepte zu entwickeln und präventiv aktiv werden zu können. Die Anforderungen an Therapeuten/innen verändern sich zukünftig, da neue und chronische Krankheitsbilder und Menschen mit vielschichtigen Gesundheitsproblemen aufgrund der älter werdenden Gesellschaft in Deutschland zunehmen werden. Gesundheitsberufe stehen heute vor der Herausforderung, ihre Maßnahmen leitliniengestützt, evidenzbasiert und zudem effizient zu konzipieren.

Evidenzbasierte Therapie, Qualitätssicherung und Evaluation der eigenen Therapie bilden ein Kernstück unseres Studiengangs.

Durch eine zukünftige Delegation ärztlicher Aufgaben an nicht ärztliche Gesundheitsberufe verändert sich die Aufgabenverteilung in der medizinischen Versorgung. Diese erhöhten Qualifikationsanforderungen im Beruf machen eine akademische Ausbildung in der Physiotherapie notwendig. Auf internationaler Ebene ist die Ausbildung in Physiotherapie bereits auf Hochschulniveau angesiedelt. Nach Erlangung des Hochschulgrades Bachelor of Science sind die Voraussetzungen für ein Masterstudium und zur Mitarbeit in der Therapieforschung, als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in an Kliniken und Hochschulen erfüllt.

Die Hochschule Emden/Leer bietet mit einem flexibel organisierbaren Studienangebot die Chance für Berufstätige, Arbeit und Studium zu verknüpfen. Durch die Modularisierung des Studiums kann das persönliche Studium individuell geplant und gestaltet werden. Das Studium findet überwiegend geblockt an zwei Veranstaltungstagen in der Woche über vier Semester statt, damit bleibt Zeit, Studium und berufliche Praxis zu verknüpfen.

Nähere Informationen zum Studiengang Physiotherapie und zur Bewerbung finden Sie auf der Homepage der Hochschule Emden/Leer: www.hs-emden-leer.de

Termine für eine persönliche Beratung können unter Tel. 04921 8071506 oder E-Mail helmut.tiemann@fho-emden.de vereinbart werden.

Kontakt:
Helmut Tiemann M.P.H.
Hochschule Emden/Leer
Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit
Constantiaplatz 4
26723 Emden
Tel. 04921 807 – 1506
E-Mail: helmut.tiemann@fho-emden.de

Wilfried Grunau | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-oow.de/sowe/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Reifungsmuster des Hippokampus steuert die menschliche Gedächtnisentwicklung
23.07.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Lehrerbildung für die digitale Welt
17.07.2018 | Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics