Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lehrerbildung für die digitale Welt

17.07.2018

Das Hochschulforum Digitalisierung hat die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd in einer Überblicksstudie als eines von elf Good-Practice-Beispielen für die erfolgreiche Integration digitaler Medien und Medienkompetenzen in das Lehramtsstudium vorgestellt. Die Studie hebt insbesondere die gelungene Wissenschafts-Praxis-Verzahnung der PH hervor.

Das unabhängige mmb Forschungsinstitut hat im Auftrag des Hochschulforums Digitalisierung, einer vom Bundeswissenschaftsministerium geförderten Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft mit dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung und der Hochschulrektorenkonferenz, Good-Practice-Beispiele zur Verbesserung der digitalen Kompetenz der Lehrkräfte in Deutschland identifiziert und jetzt in einer Überblicksstudie vorgestellt.


ZweitklässlerInnen filmen ihren Studenten im digitalen Klassenzimmer der Klösterleschule

„Die PH Schwäbisch Gmünd überzeugte die Experten und Expertinnen mit dem systematischen Ausbau und der engen Wissenschafts-Praxis-Verzahnung im Bereich digitaler Medien in den letzten Jahren“, freut sich Prof. Dr. Lutz Kasper, Prorektor für Studium, Lehre und Digitalisierung, über die Anerkennung der zukunftsweisenden Arbeit in der Lehrerbildung.

Die PH Schwäbisch Gmünd schaffte 2015 mit der Gründung des Zentrums für Medienbildung unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Irion eine wesentliche strukturelle Voraussetzung zum Ausbau der Angebote. „Ziel des Zentrums für Medienbildung ist es insbesondere, alle Studierenden und Lehrkräfte mitzunehmen. Studien zeigen, dass gerade Lehramtsstudierende besonders wenig medienaffin sind.

Unsere Konzepte richten sich daher nicht nur an Digitalfreaks, sondern vor allem auch an Lehrkräfte und Studierende, die beim Thema digitale Bildung noch am Anfang stehen“, hebt Prof. Irion hervor. Dabei kooperiert das Zentrum für Medienbildung auch mit der Stadt Schwäbisch Gmünd, insbesondere bei der Durchführung von Lehrerfortbildungen.

Wichtiges Kernelement der Digitalisierungsstrategie der PH ist eine enge Verzahnung der Forschung mit der Lehrpraxis, weshalb neben dem Media Education Lab an der Hochschule auch ein speziell nach aktuellem technologischen Standard eingerichtetes digitales Klassenzimmer in der Klösterleschule in Schwäbisch Gmünd betrieben wird, in dem Studierende, Lehrkräfte und WissenschaftlerInnen niederschwellige Lerntechnologien lernen und erproben können. Weitere Partnerschulen sind die Grundschule Hardt und die Grundschule Mutlangen.

Seit 2016 läuft an der PH u.a. das von der Deutschen Telekom Stiftung unterstützte interdisziplinäre Forschungsprojekt „ProMedia Primar 3P“. Im Mittelpunkt dieses Projekts steht die Förderung von Kompetenzen im Bereich der digitalen Bildung in allen drei Phasen (3P) der Lehreraus- und -weiterbildung, begonnen bei den Gmünder Grundschullehramtsstudierenden. Darüber hinaus ist die Pädagogische Hochschule am Entwicklungsverbund „Digitales Lernen Grundschule“ beteiligt, bei dem sechs Universitäten und Hochschulen ebenfalls mit Unterstützung der Telekom Stiftung kooperieren.

Dabei entwickelt die PH in den Fächern Konzepte für mediengestützte Unterrichtsdiagnostik und Fremdsprachenunterricht, fördert Kompetenzen des produktiven Umgangs mit digitalen Medien in der Grundschule und Sekundarstufe, beispielsweise durch spielerische Programmieransätze oder der Erstellung von E-Books und Erklärfilmen, und entwickelt darüber hinaus Beratungskonzepte zum Kindermedienschutz.

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Zentrum für Medienbildung
Prof. Dr. Thomas Irion

Tel. +49 (0)7171 983 – 427
thomas.irion@ph-gmuend.de

Originalpublikation:

https://hochschulforumdigitalisierung.de/sites/default/files/dateien/HFD_AP_Nr36...

Dr. Bert von Staden | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Reifungsmuster des Hippokampus steuert die menschliche Gedächtnisentwicklung
23.07.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Innovationen in der beruflichen Weiterbildung stärken
26.06.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics