Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hilfe für Zappelphilipps und Störenfridas: Neue Psychotherapeuten-Ausbildung

12.04.2013
Die Uni Kassel bietet ab Herbst 2013 erstmals die berufsbegleitende Ausbildung zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten an. Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Pädagoginnen und Pädagogen.

ADHS bei Kindern und Jugendlichen ist in aller Munde, die Zahl der diagnostizierten Fälle in den vergangenen fünf Jahren um über 40 Prozent gestiegen. Neben der Aufmerksamkeitsdefizit-Störung ADHS, bei der Kinder zappelig und unkonzentriert sind, gibt es eine Reihe weiterer psychischer Auffälligkeiten bei Heranwachsenden, die nicht nur für die Betroffenen und ihre Eltern, sondern auch für Pädagoginnen und Pädagogen eine große Herausforderung bedeuten und viele Fragen eröffnen:

Wie kann ich mit diesen Auffälligkeiten umgehen und wie vermittle ich dem Kind, was mit ihm los ist? Was bedeutet das für das Kind und seinen (Schul-) Alltag? Was verbirgt sich hinter dem unruhigen und impulsiven Verhalten eines Kindes mit ADHS? Was lässt es so zappelig und fahrig sein? Wie gehe ich mit den Eltern um?

Die Betroffenen und ihre Eltern finden Hilfe und Unterstützung bei Psychotherapeuten. Doch auch in der pädagogischen Arbeit etwa in Schulen, im Hort, im Jugendtreff, in Beratungsstellen oder Kliniken steigt der Bedarf an einem professionellen Umgang mit Auffälligkeiten wie ADHS. Hier richtet sich die Universität Kassel mit einem doppelten Ausbildungsangebot an Pädagoginnen und Pädagogen. Zum einen ist ab dem Wintersemester erstmals die berufsbegleitende Ausbildung zum „analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (KJP)“ möglich.

Dieses Programm dauert fünf Jahre und wendet sich an (Sozial-)Pädagogen/-innen, Psychologen/-innen, Erziehungswissenschaftler/-innen und Mediziner/-innen, die mit Kindern und Jugendlichen psychotherapeutisch arbeiten möchten. Die KJP-Absolventen sind – solange sie alle anderen Bedingungen erfüllen – berechtigt, die staatliche Approbation zu erwerben. Diese ist die Voraussetzung zur psychotherapeutischen Tätigkeit in Institutionen für Kinder und Jugendliche, etwa in Beratungsstellen, Schulen oder Kliniken, und zur freiberuflichen Tätigkeit als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut in der kassenärztlichen Versorgung.

Zum bereits vierten Mal wird ab Herbst 2013 das berufsbegleitende Studienprogramm „psychoanalytische Kinder und Jugendlichenberatung (KJB)“ zur weiteren Professionalisierung in pädagogischen Beziehungen aufgelegt. Dieses Programm richtet sich an alle, die in pädagogischen Berufen tätig sind: Lehrer/-innen, Sozialpädagog/-innen und Erzieher/-innen. Dabei steht die Arbeit mit dem Kind oder Jugendlichen selbst im Zentrum, aber auch die Beratung der Eltern ist ein zentrales Element. Dieses zweijährige Studienprogramm kann auch als vorbereitender Einstieg in die Ausbildung zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten genutzt werden.

Angeboten werden beide Programme unter Leitung von Prof. Dr. Marianne Leuzinger-Bohleber, Fachgebiet Psychoanalytische Psychologie an der Universität, und Prof. Dr. Dr. Rolf-Peter Warsitz, Fachgebiet Theorie, Empirie und Methoden der Sozialen Therapie, in Kooperation mit dem Alexander-Mitscherlich-Institut, dem Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie (DPG/VAKJP) und der Management School der Uni Kassel UNIKIMS, einem Anbieter von Personalentwicklung, Weiterbildung und Qualifizierung auf universitärem Niveau.

Eine gemeinsame Informationsveranstaltung zu den beiden Ausbildungsangeboten findet am 17. April 2013 um 18 Uhr im Schloss Park Schönfeld, Bosestraße 13, 34121 Kassel statt.

Weitere Informationen:
http://www.uni-kassel.de/fb01/institute/erziehungswissenschaft/studienprogramme-psychoanalyse/postgraduales-studienprogramm-kjb.html
Info:
Prof. Dr. Marianne Leuzinger-Bohleber
Universität Kassel
Fachgebiet Psychoanalytische Psychologie
Tel.: + 49 561 804-3610
E-Mail: leuzbohl@uni-kassel.de
Prof. Dr. Dr. Rolf-Peter Warsitz
Universität Kassel
Fachgebiet Theorie, Empirie und Methoden der Sozialen Therapie
Tel.: + 49 561 804-2932
E-Mail: warsitz@uni-kassel.de
Annette Busse M.A.
Universität Kassel
Fachgebiet Psychoanalytische Psychologie
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Tel.: + 49 561 804-3627
E-Mail: abusse@uni-kassel.de

Dr. Guido Rijkhoek | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kassel.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
04.06.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Jeder Zweite nimmt mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teil
24.05.2018 | Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics