Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IAIS eröffnet Arbeitsgruppe »Intelligent Media and Learning« an der Uni Osnabrück

22.10.2012
Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS in Sankt Augustin hat heute (22.10.) die Arbeitsgruppe »Intelligent Media and Learning« an der Universität Osnabrück eröffnet.
Im Beisein von Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und zahlreicher Ehrengäste haben die Kooperationspartner den Startschuss für die Zusammenarbeit gegeben. Die Arbeitsgruppe wird sich mit den Themen E-Learning und Wissenskommunikation im Zusammenspiel mit intelligenten Datenanalyseverfahren beschäftigen und damit Unternehmen zukunftsweisende neue Lerntechnologien anbieten, mit denen sich moderne und attraktive Online-Weiterbildungsangebote effizient realisieren lassen.

Die niedersächsische Wissenschaftsministerin wertet die Einrichtung der Arbeitsgruppe als gute Möglichkeit, exzellentes Forschungspotential mit anwendungsorientierten Entwicklungen an der Universität Osnabrück zu kombinieren: »Die Einrichtung der Fraunhofer-Projektgruppe an der Universität Osnabrück wird die angewandte Forschung stärken und sich positiv auf die Wissenschaft und die Wirtschaft der Region Osnabrück auswirken«, so Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka.

Die Entwicklung des wissenschaftlichen Umfeldes mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen ist ein strategisches Kernziel der Universität Osnabrück. »Das Fraunhofer IAIS ist für uns ein erstklassiger Partner auf dem Gebiet der angewandten Forschung. Das ist für die Universität Osnabrück ein ganz wichtiger Schritt nach vorn«, erläuterte Universitätspräsident Prof. Dr.-Ing. Claus Rollinger während der Auftaktveranstaltung im Osnabrücker Schloss. »Auf dieses Ziel haben wir lange hingearbeitet.« Der Zugang zum exzellenten Forschungspotential des Fraunhofer IAIS werde so für die Unternehmen der Region Osnabrück erleichtert.

Mit der neuen Arbeitsgruppe ergänzt das Fraunhofer IAIS als Partner der Wirtschaft für Datenanalyse und Wissenserschließung seine anwendungsorientierte Forschungskom¬petenz um die langjährige Expertise der Universität Osnabrück in den Bereichen E-Learning und intelligente Medien. Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe wird am Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre (virtUOS) der Universität angesiedelt, wo seit 2002 innovative Software-Lösungen für die Hochschullehre entwickelt werden. Mit Lernplattformen und Multimedia-Werkzeugen wie »Stud.IP« und »media2mult« sowie dem automatisierten Video-Aufzeichnungsprogramm »OpenCast Matterhorn« konnten die virtUOS-Wissenschaftler zu einschneidenden und von den Nutzern sehr positiv bewerteten Veränderungen des Lehr- und Lernalltags an Schulen und Hochschulen beitragen.

»Von diesen Erfahrungen, kombiniert mit unseren Kompetenzen im Bereich der Analyse, Erschließung und interaktiven Visualisierung von Informationen und großen Wissensbeständen, sollen künftig Unternehmen aus Osnabrück und über die Region hinaus profitieren«, betonte Prof. Dr. Stefan Wrobel, Institutsleiter am Fraunhofer IAIS. »Für Fraunhofer ist die enge Zusammenarbeit mit Universitäten grundsätzlich ein wichtiger Innovationstreiber. Und das gilt besonders für den Bereich der multimedialen Aus- und Weiterbildung, denn mit wissenschaftlich fundierten, zukunftsweisenden Konzepten und Technologien können wir Unternehmen dabei unterstützen, hochqualifiziertes Personal auszubilden und zu binden.«

Mit einigen Unternehmen hat das Team bereits erste Projekte umgesetzt und innovative E-Learning-Instrumente im Bereich der beruflichen Weiterqualifikation implementiert. »Die Möglichkeiten des orts- und zeitunabhängigen Lernens, verstärkt auch auf mobilen Endgeräten, werden für die Wirtschaft immer wichtiger«, sagte Dr. Tobias Thelen, Leiter der Fraunhofer-Arbeitsgruppe in Osnabrück. »Denn lebenslanges Lernen in Form von internetbasierten Weiterbildungsangeboten ist für viele Unternehmen ein Wettbewerbsvorteil. Wir bieten Firmen neue Lerntechnologien für eine effiziente Weiterqualifizierung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, damit sie sich diesen Vorteil sichern können.«

Die enge Zusammenarbeit mit Unternehmen ist Thelen und seinem Team der Arbeitsgruppe Intelligent Media and Learning« besonders wichtig: »Wir wollen gemeinsam mit innovativen Unternehmen zukunftsfähige Konzepte und Produkte entwickeln und damit gemeinsam neue, begeisternde Lernwege beschreiten.«


Ansprechpartner:
Dr. Tobias Thelen
Leiter der Arbeitsgruppe Intelligent Media and Learning
Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS
Heger-Tor-Wall 14, 49069 Osnabrück,
Tel: +49 541 969 6502, Fax: +49 541 969 16502,
E-Mail: tobias.thelen@iais.fraunhofer.de

Dr. Utz Lederbogen,
Pressesprecher Universität Osnabrück
Neuer Graben 29, 49069 Osnabrück
Tel.: +49 541 969 4370, Fax: +49 541 969 4570
E-Mail: utz.lederbogen@uni-osnabrueck.de

Katrin Berkler M.A.
PR-Beauftragte Fraunhofer IAIS
Schloss Birlinghoven
53757 Sankt Augustin
Tel.: +49 2241 14 2252, Fax: +49 2241 14 2381
E-Mail: katrin.berkler@iais.fraunhofer.de

Dr. Utz Lederbogen | idw
Weitere Informationen:
http://www.iais.fraunhofer.de
http://www.uni-osnabrueck.de/19463.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitalisierung: Schulprojekt des Zweckverbandes Breitband Altmark geht in die Auswertungsrunde
02.11.2018 | Zweckverband Breitband Altmark (ZBA)

nachricht Raum für Bildung: Physik völlig schwerelos
19.10.2018 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Im Focus: A Leap Into Quantum Technology

Faster and secure data communication: This is the goal of a new joint project involving physicists from the University of Würzburg. The German Federal Ministry of Education and Research funds the project with 14.8 million euro.

In our digital world data security and secure communication are becoming more and more important. Quantum communication is a promising approach to achieve...

Im Focus: Research icebreaker Polarstern begins the Antarctic season

What does it look like below the ice shelf of the calved massive iceberg A68?

On Saturday, 10 November 2018, the research icebreaker Polarstern will leave its homeport of Bremerhaven, bound for Cape Town, South Africa.

Im Focus: Forschungsschiff Polarstern startet Antarktissaison

Wie sieht es unter dem Schelfeis des abgebrochenen Riesen-Eisbergs A68 aus?

Am Samstag, den 10. November 2018 verlässt das Forschungsschiff Polarstern seinen Heimathafen Bremerhaven Richtung Kapstadt, Südafrika.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

Mehrwegbecher-System für Darmstadt: Prototyp-Präsentation am Freitag, 16. November, 11 Uhr

09.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ein magnetisches Gedächtnis für den Computer

12.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Autonomes Parken wird erprobt

12.11.2018 | Informationstechnologie

Multicopter und Satelliten für den Rettungseinsatz

12.11.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics