Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IAIS eröffnet Arbeitsgruppe »Intelligent Media and Learning« an der Uni Osnabrück

22.10.2012
Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS in Sankt Augustin hat heute (22.10.) die Arbeitsgruppe »Intelligent Media and Learning« an der Universität Osnabrück eröffnet.
Im Beisein von Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und zahlreicher Ehrengäste haben die Kooperationspartner den Startschuss für die Zusammenarbeit gegeben. Die Arbeitsgruppe wird sich mit den Themen E-Learning und Wissenskommunikation im Zusammenspiel mit intelligenten Datenanalyseverfahren beschäftigen und damit Unternehmen zukunftsweisende neue Lerntechnologien anbieten, mit denen sich moderne und attraktive Online-Weiterbildungsangebote effizient realisieren lassen.

Die niedersächsische Wissenschaftsministerin wertet die Einrichtung der Arbeitsgruppe als gute Möglichkeit, exzellentes Forschungspotential mit anwendungsorientierten Entwicklungen an der Universität Osnabrück zu kombinieren: »Die Einrichtung der Fraunhofer-Projektgruppe an der Universität Osnabrück wird die angewandte Forschung stärken und sich positiv auf die Wissenschaft und die Wirtschaft der Region Osnabrück auswirken«, so Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka.

Die Entwicklung des wissenschaftlichen Umfeldes mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen ist ein strategisches Kernziel der Universität Osnabrück. »Das Fraunhofer IAIS ist für uns ein erstklassiger Partner auf dem Gebiet der angewandten Forschung. Das ist für die Universität Osnabrück ein ganz wichtiger Schritt nach vorn«, erläuterte Universitätspräsident Prof. Dr.-Ing. Claus Rollinger während der Auftaktveranstaltung im Osnabrücker Schloss. »Auf dieses Ziel haben wir lange hingearbeitet.« Der Zugang zum exzellenten Forschungspotential des Fraunhofer IAIS werde so für die Unternehmen der Region Osnabrück erleichtert.

Mit der neuen Arbeitsgruppe ergänzt das Fraunhofer IAIS als Partner der Wirtschaft für Datenanalyse und Wissenserschließung seine anwendungsorientierte Forschungskom¬petenz um die langjährige Expertise der Universität Osnabrück in den Bereichen E-Learning und intelligente Medien. Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe wird am Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre (virtUOS) der Universität angesiedelt, wo seit 2002 innovative Software-Lösungen für die Hochschullehre entwickelt werden. Mit Lernplattformen und Multimedia-Werkzeugen wie »Stud.IP« und »media2mult« sowie dem automatisierten Video-Aufzeichnungsprogramm »OpenCast Matterhorn« konnten die virtUOS-Wissenschaftler zu einschneidenden und von den Nutzern sehr positiv bewerteten Veränderungen des Lehr- und Lernalltags an Schulen und Hochschulen beitragen.

»Von diesen Erfahrungen, kombiniert mit unseren Kompetenzen im Bereich der Analyse, Erschließung und interaktiven Visualisierung von Informationen und großen Wissensbeständen, sollen künftig Unternehmen aus Osnabrück und über die Region hinaus profitieren«, betonte Prof. Dr. Stefan Wrobel, Institutsleiter am Fraunhofer IAIS. »Für Fraunhofer ist die enge Zusammenarbeit mit Universitäten grundsätzlich ein wichtiger Innovationstreiber. Und das gilt besonders für den Bereich der multimedialen Aus- und Weiterbildung, denn mit wissenschaftlich fundierten, zukunftsweisenden Konzepten und Technologien können wir Unternehmen dabei unterstützen, hochqualifiziertes Personal auszubilden und zu binden.«

Mit einigen Unternehmen hat das Team bereits erste Projekte umgesetzt und innovative E-Learning-Instrumente im Bereich der beruflichen Weiterqualifikation implementiert. »Die Möglichkeiten des orts- und zeitunabhängigen Lernens, verstärkt auch auf mobilen Endgeräten, werden für die Wirtschaft immer wichtiger«, sagte Dr. Tobias Thelen, Leiter der Fraunhofer-Arbeitsgruppe in Osnabrück. »Denn lebenslanges Lernen in Form von internetbasierten Weiterbildungsangeboten ist für viele Unternehmen ein Wettbewerbsvorteil. Wir bieten Firmen neue Lerntechnologien für eine effiziente Weiterqualifizierung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, damit sie sich diesen Vorteil sichern können.«

Die enge Zusammenarbeit mit Unternehmen ist Thelen und seinem Team der Arbeitsgruppe Intelligent Media and Learning« besonders wichtig: »Wir wollen gemeinsam mit innovativen Unternehmen zukunftsfähige Konzepte und Produkte entwickeln und damit gemeinsam neue, begeisternde Lernwege beschreiten.«


Ansprechpartner:
Dr. Tobias Thelen
Leiter der Arbeitsgruppe Intelligent Media and Learning
Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS
Heger-Tor-Wall 14, 49069 Osnabrück,
Tel: +49 541 969 6502, Fax: +49 541 969 16502,
E-Mail: tobias.thelen@iais.fraunhofer.de

Dr. Utz Lederbogen,
Pressesprecher Universität Osnabrück
Neuer Graben 29, 49069 Osnabrück
Tel.: +49 541 969 4370, Fax: +49 541 969 4570
E-Mail: utz.lederbogen@uni-osnabrueck.de

Katrin Berkler M.A.
PR-Beauftragte Fraunhofer IAIS
Schloss Birlinghoven
53757 Sankt Augustin
Tel.: +49 2241 14 2252, Fax: +49 2241 14 2381
E-Mail: katrin.berkler@iais.fraunhofer.de

Dr. Utz Lederbogen | idw
Weitere Informationen:
http://www.iais.fraunhofer.de
http://www.uni-osnabrueck.de/19463.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Schulbuch wird digital
21.08.2019 | Universität Siegen

nachricht Forschungsunterstützung durch Ghostwriter
21.08.2019 | Dr. Franke / Thoxan

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Miniatur-Doppelverglasung: Wärmeisolierendes und gleichzeitig wärmeleitendes Material entwickelt

Styropor oder Kupfer – beide Materialien weisen stark unterschiedliche Eigenschaften auf, was ihre Fähigkeit betrifft, Wärme zu leiten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz und der Universität Bayreuth haben nun gemeinsam ein neuartiges, extrem dünnes und transparentes Material entwickelt und charakterisiert, welches richtungsabhängig unterschiedliche Wärmeleiteigenschaften aufweist. Während es in einer Richtung extrem gut Wärme leiten kann, zeigt es in der anderen Richtung gute Wärmeisolation.

Wärmeisolation und Wärmeleitung spielen in unserem Alltag eine entscheidende Rolle – angefangen von Computerprozessoren, bei denen es wichtig ist, Wärme...

Im Focus: Miniature double glazing: Material developed which is heat-insulating and heat-conducting at the same time

Styrofoam or copper - both materials have very different properties with regard to their ability to conduct heat. Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz and the University of Bayreuth have now jointly developed and characterized a novel, extremely thin and transparent material that has different thermal conduction properties depending on the direction. While it can conduct heat extremely well in one direction, it shows good thermal insulation in the other direction.

Thermal insulation and thermal conduction play a crucial role in our everyday lives - from computer processors, where it is important to dissipate heat as...

Im Focus: Fraunhofer IAF errichtet ein Applikationslabor für Quantensensorik

Um den Transfer von Forschungsentwicklungen aus dem Bereich der Quantensensorik in industrielle Anwendungen voranzubringen, entsteht am Fraunhofer IAF ein Applikationslabor. Damit sollen interessierte Unternehmen und insbesondere regionale KMU sowie Start-ups die Möglichkeit erhalten, das Innovationspotenzial von Quantensensoren für ihre spezifischen Anforderungen zu evaluieren. Sowohl das Land Baden-Württemberg als auch die Fraunhofer-Gesellschaft fördern das auf vier Jahre angelegte Vorhaben mit jeweils einer Million Euro.

Das Applikationslabor wird im Rahmen des Fraunhofer-Leitprojekts »QMag«, kurz für Quantenmagnetometrie, errichtet. In dem Projekt entwickeln Forschende von...

Im Focus: Fraunhofer IAF establishes an application laboratory for quantum sensors

In order to advance the transfer of research developments from the field of quantum sensor technology into industrial applications, an application laboratory is being established at Fraunhofer IAF. This will enable interested companies and especially regional SMEs and start-ups to evaluate the innovation potential of quantum sensors for their specific requirements. Both the state of Baden-Württemberg and the Fraunhofer-Gesellschaft are supporting the four-year project with one million euros each.

The application laboratory is being set up as part of the Fraunhofer lighthouse project »QMag«, short for quantum magnetometry. In this project, researchers...

Im Focus: Wie Zellen ihr Skelett bilden

Wissenschaftler erforschen die Entstehung sogenannter Mikrotubuli

Zellen benötigen für viele wichtige Prozesse wie Zellteilung und zelluläre Transportvorgänge strukturgebende Filamente, sogenannte Mikrotubuli.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Tagung Kraftwerk Batterie - Advanced Battery Power Conference am 24-25. März 2020 in Münster/Germany

16.01.2020 | Veranstaltungen

Leben auf dem Mars: Woher kommt das Methan?

16.01.2020 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2020

16.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Chemiker lassen Bor-Atome wandern

17.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Infektiöse Proteine bei Alzheimer

17.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Miniatur-Doppelverglasung: Wärmeisolierendes und gleichzeitig wärmeleitendes Material entwickelt

17.01.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics