Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fernstudium per Tablet-Computer

25.07.2012
APOLLON University Press legt ersten Band der APOLLON Schriftenreihe zur Bildungsforschung vor. „Fernstudium multimedial und mobil“ untersucht den Einsatz von Tablet-Computern im Fernstudium. Vorstellung des Buches am 8.8.2012 per Webinar.

Die APOLLON University Press publiziert aktuelle Forschungsergebnisse zu Themen der Gesundheitswirtschaft sowie Bildung und Weiterbildung. In der im Verlag erscheinenden APOLLON Schriftenreihe zur Gesundheitswirtschaft wurden bislang drei Bände veröffentlicht.

Mit „Fernstudium multimedial und mobil“ legt die APOLLON University Press nun Band 1 der APOLLON Schriftenreihe zur Bildungsforschung vor und somit gleichzeitig das Konzept für eine neue Dimension des Mobile Learnings. Autorin Andrea Feddersen beleuchtet in ihrem Buch, auf welche Weise Tablet-Computer wie iPad und Co. neue didaktische Spielräume im Fernstudium erschließen. Gerade im Fernstudienbereich, wo Flexibilität, Mobilität und Interaktion der Lehrenden und Lernenden über die Distanz im Mittelpunkt stehen, bieten Tablet-PCs ein großes Potenzial ― für Studierende und Studienentwickler.

Neue didaktische Spielräume
Andrea Feddersen, Autorin und Teamleiterin Studienorganisation an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, legt ihrer Untersuchung eine Darstellung fernlerndidaktischer Anforderungen sowie eine quantitative Befragung unter Fernstudierenden zugrunde. Die ausgewerteten und analysierten Daten geben einen fundierten Überblick zum Interesse und Nutzen der Fernstudierenden am Lernen mit Tablet-PCs. Welcher Bedarf lässt sich bei den Studierenden feststellen? Wo liegen die Grenzen des Lernens mit Tablet-Computern? Und welche bisher ungenutzten Möglichkeiten ergeben sich durch dieses Arbeitsgerät im Studium?
Aus den Ergebnissen der Untersuchung lassen sich Empfehlungen für ein iPad-gestütztes Fernstudium ableiten, die Feddersen in ihrem Buch vorstellt. „Im Rahmen meiner täglichen Arbeit an der APOLLON Hochschule habe ich festgestellt, dass viele Studierende nach technischen Lösungen suchen, um ihr Fernstudium möglichst optimal in den Alltag zu integrieren. Der Tablet-Computer ist ein ideales Arbeitsgerät zum Lesen, Schreiben, mobil Kommunizieren und Nutzen von Internetressourcen: ein mobiler Allrounder. Dieses Potenzial veranlasste mich, das Thema näher zu betrachten und nach praktikablen Lösungsansätzen für die Branche zu suchen“, erklärt Andrea Feddersen.

„Mit Fug und Recht können wir stolz sein auf unseren ersten Band in der Schriftenreihe zur Bildungsforschung“, betont Corinna Dreyer, Lektorin bei der APOLLON University Press. „Andrea Feddersen gelingt es nicht nur, diese neue Möglichkeit der Lehrstoffvermittlung gezielt auf ihre Anwendbarkeit im Fernunterricht zu untersuchen, sondern auch das praktische Nutzerinteresse direkt mit einzubeziehen. Das Analyseergebnis wird damit Lernenden und Fernunterrichtsanbietern gleichermaßen gerecht“, so Dreyer weiter.

Praxistest im Webinar
Einen ganz praktischen Einblick in das Fernlernen mit Tablet-Computern gibt die Autorin am Mittwoch, den 8. August 2012. In einem Webinar stellt sie ab 15:00 Uhr die didaktischen Möglichkeiten und Anforderungen des Mobile Learnings vor. Vom heimischen Computer aus können Interessierte neue Ideen zum Lernen mittels iPad bequem nachvollziehen und im Anschluss an das Webinar aktiv über die vorgestellten Konzeptideen diskutieren ― via Chat oder Audiokommentar per Headset. Die Teilnahme ist kostenlos. Benötigt werden lediglich ein Computer mit Internetzugang und Audioausgabe sowie gegebenenfalls ein Headset. Anmeldungen bis zum 7. August 2012 über http://www.apollon-hochschule.de/webinar

Zur Autorin

Die studierte Sozialpädagogin Andrea Feddersen beschäftigt sich seit 2003 beruflich mit den Themen Medien und Bildung. Nach mehreren Jahren in der öffentlichen Jugendarbeit spezialisierte sie sich mit einem Studium Multimedia Production an der Fachhochschule Kiel. Sie arbeitete bereits an zahlreichen E-Learning-Projekten im Fernunterricht und gehört zum Gründungsteam der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Bis heute ist sie dort für den Bereich der Studienorganisation verantwortlich, zu dem auch das
e-mediale Lernen im Fernstudium gehört. 2011 schloss die Sozialpädagogin ihr Master-Studium Educational Media der Universität Duisburg-Essen ab. Der vorliegende Band entstand dort als Master-Thesis. Im Verband Forum DistancE-Learning beschäftigt sich Andrea Feddersen mit Projekten zur Integration medialer Elemente im Fernstudium.

Das Buch ist ab sofort bundesweit im Buchhandel für 24,90 Euro erhältlich.
„Fernstudium multimedial und mobil“ von Andrea Feddersen, Band 1 der APOLLON Schriftenreihe zur Bildungsforschung, Bremen: APOLLON University Press, 2012. – 132 S. ISBN 978-3-943001-04-4

Weitere Informationen zu APOLLON University Press unter http://www.apollon-hochschulverlag.de
Rezensionsexemplare können Journalisten direkt bei APOLLON University Press anfordern: http://www.apollon-hochschulverlag.de/rezensionsexemplar-anfordern/

Weitere Informationen zur APOLLON Hochschule unter http://www.apollon-hochschule.de
Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 59 Unternehmen an 40 Standorten in 17 Ländern ist die Klett Gruppe das führende Bildungsunternehmen in Deutschland. Die ca. 2.740 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2010 einen Umsatz von rund 465 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de

Für Presseanfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
text+pr, Yvonne Bries, Tel. 0421 565 17-24, bries@mueller-text-pr.de

Yvonne Bries | idw
Weitere Informationen:
http://www.apollon-hochschule.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Schulbuch wird digital
21.08.2019 | Universität Siegen

nachricht Forschungsunterstützung durch Ghostwriter
21.08.2019 | Dr. Franke / Thoxan

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hamburger und Kieler Forschende beobachten spontanes Auftreten von Skyrmionen in atomar dünnen Kobaltfilmen

Seit ihrer experimentellen Entdeckung sind magnetische Skyrmionen – winzige magnetische Knoten – in den Fokus der Forschung gerückt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hamburg und Kiel konnten nun zeigen, dass sich einzelne magnetische Skyrmionen mit einem Durchmesser von nur wenigen Nanometern in magnetischen Metallfilmen auch ohne ein äußeres Magnetfeld stabilisieren lassen. Über ihre Entdeckung berichten sie in der Fachzeitschrift Nature Communications.

Die Existenz magnetischer Skyrmionen als teilchenartige Objekte ist bereits vor 30 Jahren von theoretischen Physikern vorhergesagt worden, konnte aber erst...

Im Focus: Hamburg and Kiel researchers observe spontaneous occurrence of skyrmions in atomically thin cobalt films

Since their experimental discovery, magnetic skyrmions - tiny magnetic knots - have moved into the focus of research. Scientists from Hamburg and Kiel have now been able to show that individual magnetic skyrmions with a diameter of only a few nanometres can be stabilised in magnetic metal films even without an external magnetic field. They report on their discovery in the journal Nature Communications.

The existence of magnetic skyrmions as particle-like objects was predicted 30 years ago by theoretical physicists, but could only be proven experimentally in...

Im Focus: Physicists create world's smallest engine

Theoretical physicists at Trinity College Dublin are among an international collaboration that has built the world's smallest engine - which, as a single calcium ion, is approximately ten billion times smaller than a car engine.

Work performed by Professor John Goold's QuSys group in Trinity's School of Physics describes the science behind this tiny motor.

Im Focus: Die verschränkte Zeit der Quantengravitation

Die Theorien der Quantenmechanik und der Gravitation sind dafür bekannt, trotz der Bemühungen unzähliger PhysikerInnen in den letzten 50 Jahren, miteinander inkompatibel zu sein. Vor kurzem ist es jedoch einem internationalen Forschungsteam von PhysikerInnen der Universität Wien, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften sowie der Universität Queensland (AUS) und dem Stevens Institute of Technology (USA) gelungen, wichtige Bestandteile der beiden Theorien, die den Verlauf der Zeit beschreiben, zu verbinden. Sie fanden heraus, dass die zeitliche Abfolge von Ereignissen echte Quanteneigenschaften aufweisen kann.

Der allgemeinen Relativitätstheorie zufolge verlangsamt die Anwesenheit eines schweren Körpers die Zeit. Das bedeutet, dass eine Uhr in der Nähe eines schweren...

Im Focus: Quantencomputer sollen tragbar werden

Infineon Austria forscht gemeinsam mit der Universität Innsbruck, der ETH Zürich und Interactive Fully Electrical Vehicles SRL an konkreten Fragestellungen zum kommerziellen Einsatz von Quantencomputern. Mit neuen Innovationen im Design und in der Fertigung wollen die Partner aus Hochschulen und Industrie leistbare Bauelemente für Quantencomputer entwickeln.

Ionenfallen haben sich als sehr erfolgreiche Technologie für die Kontrolle und Manipulation von Quantenteilchen erwiesen. Sie bilden heute das Herzstück der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

GAIN 2019: Das größte Netzwerktreffen deutscher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler startet in den USA

22.08.2019 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz auf der MS Wissenschaft

22.08.2019 | Veranstaltungen

Informatik-Tagung vom 26. bis 30. August 2019 in Aachen

21.08.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

5G macht die Produktion smarter

23.08.2019 | Informationstechnologie

Wärmekraftmaschinen in der Mikrowelt

23.08.2019 | Physik Astronomie

Auf dem Prüfstand: Automatisierte Induktionsthermographie zur Oberflächenrissprüfung von Schmiedeteilen

23.08.2019 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics