Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Durchgehend fördern: von der Kita bis zum Abitur

03.07.2012
In Siegen soll eine Universitätsschule gegründet werden. Ziel ist es, Wissenschaft und Praxis enger zu verzahnen. Kooperationspartner und Schulträger soll die Stadt Siegen sein.
Die Idee hegt Siegens Uni-Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart schon länger. Er möchte eine Universitätsschule gegründet sehen. Diese soll Modellcharakter haben. Unter einem Dach, aber nicht zwingend in einem Gebäude, sollen Mädchen und Jungen ab dem Kita-Alter und bis zum Abitur je nach ihren individuellen Fähigkeiten im Sinne einer Schule für alle gemeinsam gefordert und gefördert werden. Die in vielerlei Hinsicht problematischen Übergänge vom Kindergarten in die Grundschule und von der Grundschule in die weiterführende Schule entfallen damit.

Seit Ende 2011 beschäftigt sich an der Universität Siegen ein Initiativkreis intensiv mit der Umsetzung des ehrgeizigen Projektes, bei dem die Stadt Siegen Kooperationspartner und Schulträger sein soll. Die Zeit drängt. Denn: Die nordrhein-westfälische Landesregierung will 15 Modellschulen ausschreiben. Eine davon soll in die Krönchenstadt kommen, sofern die Siegener Lokalpolitiker grünes Licht für eine Antragstellung geben. Am 4. Juli 2012 findet die erste Präsentation des Vorhabens im städtischen Schulausschuss statt.

Lassen sich die Politiker begeistern und mitnehmen, könnte alles recht schnell gehen. Denn die Wissenschaftler sind mit ihren Planungen recht weit gelangt. Der Initiativgruppe „Universitätsschule“ gehören neben Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart auch Prof. Dr. Matthias Trautmann und Dr. Jörg Siewert (Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schulpädagogik und Didaktik des Sekundarbereichs), Prof. Dr. Jutta Wiesemann (Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Grund- und Vorschulpädagogik) sowie Prof. Dr. Rüdiger Kißgen (Entwicklungswissenschaft und Förderpädagogik) an. Beratend tätig sind die Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Hans Brügelmann und Prof. Dr. Hans Werner Heymann. Wunschvorstellung der Wissenschaftler ist die Neugründung einer Schule, die in einem Schulgebäude realisiert werden kann, das im Rahmen der Schulentwicklungsplanung frei wird.

Siegen würde mit einer Universitätsschule eine ganz moderne und innovative Schule erhalten, die sicher landesweit, möglicherweise auch bundesweit wahrgenommen wird und dadurch weiter an Attraktivität gewinnen. Universität Siegen und Stadt Siegen rücken durch diese Kooperation noch näher zusammen. Nicht nur die Idee stammt aus der Universität. Die Universität wird das Modellvorhaben langfristig konzeptionell und wissenschaftlich eng begleiten. Auch Studierende werden gezielt zum Einsatz kommen. Neben dem allgemein eingeführten Praxissemester für Studierende bietet in Siegen vor allem der Schwerpunkt „Förderpädagogik“ im Lehramt durch den neuen Studiengang „Entwicklung und Inklusion“ besondere Möglichkeiten für die Entwicklung einer solchen Schule. Für Eltern und Kinder eröffnen sich durch eine Universitätsschule vor allem mehr Begabungsgerechtigkeit sowie kindgerechtes, leistungs- und zukunftsorientiertes Lernen.

Die Anträge zur Errichtung einer Modellschule muss die Stadt Siegen als Schulträgerin stellen. Stadträtin Babette Bammann, in Siegen zuständig nicht zuletzt für den Bereich Schulen und Bildung, zeigte sich sehr angetan von dem Vorhaben.

Katja Knoche | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-siegen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Reifungsmuster des Hippokampus steuert die menschliche Gedächtnisentwicklung
23.07.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Lehrerbildung für die digitale Welt
17.07.2018 | Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Latest News

Mineral discoveries in the Galapagos Islands pose a puzzle as to their formation and origin

19.10.2018 | Earth Sciences

Less animal experiments on the horizon: Multi-organ chip awarded

19.10.2018 | Life Sciences

New method uses just a drop of blood to monitor lung cancer treatment

19.10.2018 | Health and Medicine

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics