Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digitalisierung: Schulprojekt des Zweckverbandes Breitband Altmark geht in die Auswertungsrunde

02.11.2018

Das Schulprojekt „Speedy“ in Sachsen-Anhalt wird derzeit ausgewertet.

Bei „Speedy“ konnten sich die Schulen aus allen Regionen der Altmark für das Schulprojekt anmelden und mit Basiswissen und jeder Menge Praxis rund ums Internet beschäftigen. Als Vorführmodell wurde dazu ein eigener Speedy-Schulcomputer als mobile Messstation gebaut, dabei wurden verschiedene Programmierideen umgesetzt.


BU: aufgebauter Speedy, Bildrechte: Zweckverband Breitband Altmark

Fast zwanzig Schulen, darunter Grundschulen und Gymnasien beteiligten sich und programmierten innerhalb weniger Wochen ihren eigenen Schulcomputer. Bei dem Projekt ging es um die Beschäftigung mit neuen Technologien, den Blick hinter die Kulissen des Internets und auch um eigene Programmierideen oder Anregungen für den Unterricht.

Hintergrund der Aktion: Die Digitalisierung aller Lebensbereiche und die Auswirkungen auf die Region der Altmark spielen hier eine wesentliche Rolle, zumal es auch um Zukunftsbranchen und Zukunftsberufe geht. Das künftige Glasfaser-Netz für die Altmark wird natürlich für den Bildungsbereich besonders relevant sein. Ein weiteres Ziel ist es, die Schüler*innen frühzeitig für Naturwissenschaften und Technologien zu begeistern.

Der Zweckverband Breitband Altmark  macht mit Aktionen wie dem Speedy Projekt  die Schüler, Lehrer und Technikverantwortlichen an verschiedenen Bildungseinrichtungen in Sachen Informationstechnologien fit. Alle Schulen führten an zehn aufeinanderfolgenden Tagen Geschwindigkeitsmessungen durch, um einen direkten Eindruck von Datenraten und den Unterschieden an verschiedenen Standorten zu erhalten.

Bei dem Projekt wurden die  Messstellen-Netzwerke im Bereich der gesamten Altmark und ihren drei Ausbauregionen aufgebaut und an die Website des ZBA übertragen. Mit den erhobenen Daten konnte der aktuelle Ist-Zustand der Internetgeschwindigkeit an den Schulen ermittelt werden, was für zukünftige Ausbauverhandlungen von erheblicher Bedeutung sein kann.

Wer wird gewinnen?

Die Teilnehmer haben schon ihre Ergebnisse, Fotos, Videos, PowerPoint Präsentationen und Messwerttabellen beim ZBA eingereicht. Max Schiller, Projektbetreuer bei Speedy kommentiert: „Wir freuen uns, dass die Schulen sich so intensiv mit unserem Projekt beschäftigt haben. Die eingereichten Fotos und Videos sind wirklich sehr gut!“

Die interessantesten Projekte und die stolzen Gewinner werden in den nächsten Tagen schriftlich vom ZBA informiert und am 14. November wird der Preis in drei verschiedenen Städten und Orten überreicht. Denn mit dem ersten, zweiten und dritten Platz wird es mindestens dreimal freudige Gesichter geben, die sich jeweils über einen Gewinnerpreis von 700, 500 und 300 Euro freuen dürfen, der der Schule direkt zugutekommt.

Partner und Förderer

Das Projekt und die Mittel für die technischen Komponenten wurden wie folgt finanziert: zu 80 Prozent stammen die Mittel aus dem Programm Land(auf)Schwung, zwanzig  Prozent Eigenanteil übernimmt der ZBA. Die Siegergewinne sponsert die DNS:NET Internet Service GmbH.

 

Weitere Infos unter: https://breitband-altmark.de/cms/speedy/

Termine

  • Seit dem 5. September 2018 erfolgte die Ausgabe der Speedy-Box.
  • Oktober 2018: Der Wettbewerb endete mit der Abgabe der Ergebnisse plus Foto der Teilnehmerschulen.
  • Am 14. November 2018 erfolgt die Prämierung der Gewinner im gesamten Gebiet der Altmark, der ZBA wird vor Ort den drei Gewinnerschulen die Preise direkt überreichen.

Der Zweckverband Breitband Altmark (ZBA) verfolgt die Strategie, die insbesondere dezentral gelegenen und unterversorgten Orte der 4.700 Quadratkilometer großen Altmark mit einem zukunftsfähigen und flächendeckenden Glasfasernetz zu erschließen. Als Zweckverband ist der ZBA ein Zusammenschluss mehrerer kommunaler Gebietskörperschaften zur Erledigung der festgesetzten Aufgabe der Erschließung des Zweckverbandsgebietes mit Breitbandinternetanschlüssen. Damit bewältigen die Mitglieder des ZBA gemeinschaftlich die Aufgabe der Daseinsvorsorge der Internetinfrastrukturentwicklung in der Altmark. Mitglieder sind die 2 Landkreise Altmarkkreis Salzwedel und Landkreis Stendal sowie 20 Gemeinden, Verbandsgemeinden und Städte. 

Infos: www.breitband-altmark.de

Presseteam | Zweckverband Breitband Altmark (ZBA)

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Besser lernen: Kurze Bewegungspausen im Unterricht wirken sich positiv auf die Konzentrationsleistung aus
13.02.2020 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Fremdsprachen - Das Akzentparadox
10.02.2020 | Ludwig-Maximilians-Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer IOSB-AST und DRK Wasserrettungsdienst entwickeln den weltweit ersten Wasserrettungsroboter

Künstliche Intelligenz und autonome Mobilität sollen dem Strukturwandel in Thüringen und Sachsen-Anhalt neue Impulse verleihen. Mit diesem Ziel fördert das Bundeswirtschaftsministerium ab sofort ein innovatives Projekt in Halle (Saale) und Ilmenau.

Der Wasserrettungsdienst Halle (Saale) und das Fraunhofer Institut für Optronik,
Systemtechnik und Bildauswertung, Institutsteil Angewandte Systemtechnik...

Im Focus: A step towards controlling spin-dependent petahertz electronics by material defects

The operational speed of semiconductors in various electronic and optoelectronic devices is limited to several gigahertz (a billion oscillations per second). This constrains the upper limit of the operational speed of computing. Now researchers from the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter in Hamburg, Germany, and the Indian Institute of Technology in Bombay have explained how these processes can be sped up through the use of light waves and defected solid materials.

Light waves perform several hundred trillion oscillations per second. Hence, it is natural to envision employing light oscillations to drive the electronic...

Im Focus: Haben ein Auge für Farben: druckbare Lichtsensoren

Kameras, Lichtschranken und Bewegungsmelder verbindet eines: Sie arbeiten mit Lichtsensoren, die schon jetzt bei vielen Anwendungen nicht mehr wegzudenken sind. Zukünftig könnten diese Sensoren auch bei der Telekommunikation eine wichtige Rolle spielen, indem sie die Datenübertragung mittels Licht ermöglichen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) am InnovationLab in Heidelberg ist hier ein entscheidender Entwicklungsschritt gelungen: druckbare Lichtsensoren, die Farben sehen können. Die Ergebnisse veröffentlichten sie jetzt in der Zeitschrift Advanced Materials (DOI: 10.1002/adma.201908258).

Neue Technologien werden die Nachfrage nach optischen Sensoren für eine Vielzahl von Anwendungen erhöhen, darunter auch die Kommunikation mithilfe von...

Im Focus: Einblicke in die Rolle von Materialdefekten bei der spin-abhängigen Petahertzelektronik

Die Betriebsgeschwindigkeit von Halbleitern in elektronischen und optoelektronischen Geräten ist auf mehrere Gigahertz (eine Milliarde Oszillationen pro Sekunde) beschränkt. Die Rechengeschwindigkeit von modernen Computern trifft dadurch auf eine Grenze. Forscher am MPSD und dem Indian Institute of Technology in Bombay (IIT) haben nun untersucht, wie diese Grenze mithilfe von Lichtwellen und Festkörperstrukturen mit Defekten erhöht werden könnte, um noch größere Rechenleistungen zu erreichen.

Lichtwellen schwingen mehrere hundert Trillionen Mal pro Sekunde und haben das Potential, die Bewegung von Elektronen zu steuern. Im Gegensatz zu...

Im Focus: Charakterisierung von thermischen Schnittstellen für modulare Satelliten

Das Fraunhofer IFAM in Dresden hat ein neues Projekt zur thermischen Charakterisierung von Kupfer/CNT basierten Scheiben für den Einsatz in thermalen Schnittstellen von modularen Satelliten gestartet. Gefördert wird das Projekt „ThermTEST“ für 18 Monate vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Zwischen den Einzelmodulen von modularen Satelliten werden zur Kopplung eine Vielzahl von Schnittstellen benötigt, die nach ihrer Funktion eingeteilt werden...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gemeinsam auf kleinem Raum - Mikrowohnen

19.02.2020 | Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage am 14. und 15. März 2020: „Mach es einfach!“

12.02.2020 | Veranstaltungen

4. Fachtagung Fahrzeugklimatisierung am 13.-14. Mai 2020 in Stuttgart

10.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Supercomputer „Hawk“ eingeweiht: Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart erhält neuen Supercomputer

19.02.2020 | Informationstechnologie

Soziale Netzwerke geben Aufschluss über Dates von Blaumeisen

19.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

Gemeinsam auf kleinem Raum - Mikrowohnen

19.02.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics