Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesweit einmalig: Im Wintersemester 2010/2011 startet Masterstudiengang „Blinden- und Sehbehindertenpädagogik"

04.05.2010
Im Wintersemester 2010/2011 startet an der Philipps-Universität erstmalig der berufsbegleitende Masterstudiengang „Blinden- und Sehbehindertenpädagogik (M.A.)“.

Das bundesweit einmalige Weiterbildungs-Angebot soll die Studierenden dazu qualifizieren, die Teilhabe von blinden und sehbehinderten Menschen an Prozessen der Bildung und Erziehung in verschiedenen Handlungsfeldern förderlich mitzugestalten. Bewerbungen sind noch bis zum 31. Mai 2010 möglich.

Der Fachbereich Erziehungswissenschaften reagiert auf die im März 2009 ratifizierte UN-Konvention über die Rechte behinderter Menschen und kommt dem daraus resultierenden steigenden Bedarf an qualifizierten Lehrkräften zur individuellen Förderung zeitnah mit seinem neuen Weiterbildungsmaster entgegen.

Das Studienangebot ist in enger Kooperation zwischen der Philipps-Universität und der in Marburg ansässigen Deutschen Blindenstudienanstalt e.V. (blista) entwickelt worden. „Ja, was Professor Seitter mit seinem Team in dieser Zeit geleistet hat, ist schon sensationell, das hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht zu hoffen gewagt“, freut sich „blista“-Direktor Claus Duncker. Er betont die außerordentlich gute Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten der Philipps-Universität, des hessischen Wissenschafts- und Kultusministeriums und der „blista“. Somit konnte der Erlass zur Anerkennung durch das Hessische Kultusministerium (HKM) noch vor Studienbeginn erreicht werden. Zurzeit laufen noch Gespräche zu einer möglichen finanziellen Unterstützung der hessischen Lehrerinnen und Lehrer mit dem HKM.

Das berufsbegleitende Studium richtet sich an Lehrkräfte, die eine sonderpädagogische Qualifikation oder eine Lehrbefähigung im Bereich Blinden- und Sehbehindertenpädagogik benötigen. Mit der sich in der Akkreditierung befindlichen Weiterbildung sollen auch pädagogische Fachkräfte, die in diesem pädagogisch-relevanten Bereich tätig sind oder sein wollen, angesprochen werden.

Vom Wintersemester 2010 an können sich bis zu 20 besonders qualifizierte Weiterbildungsstudierende erstmals mit den einschlägigen nationalen und internationalen Konzepten und Theorien zur Blinden- und Sehbehinderten-Pädagogik im Kontext der allgemeinen Behindertenpädagogik und der Geschichte des Faches auseinandersetzen. Darüber hinaus werden Basiswissen und Grundkenntnisse in Orientierung und Mobilität, Punktschriftsystemen, Alltagspraktische Fähigkeiten, Mediengestaltung sowie Grundlagen der Ophthalmologie, der Physiologischen Optik, der barrierefreien Gestaltung der räumlichen Umwelt sowie zu spezifischen Hilfsmittel vermittelt. Zusätzlich werden Beratungsmodelle sowie die Zusammenarbeit mit einschlägigen Organisationen thematisiert. Spezielle didaktische und methodische Interventionen auf Grundlage des fachspezifischen Wissens werden zudem einen hohen Stellenwert in der Weiterbildung der Fach- und Lehrkräfte einnehmen.

Der Weiterbildungsstudiengang richtet sich an Berufstätige und ist somit in seiner zeitlichen und didaktischen Gestaltung auf die speziellen Belange dieser Zielgruppe ausgerichtet. Bei der inhaltlichen Konzeption sind Lehrende aus den verschiedenen Fachgebieten beteiligt, zum Beispiel Professor Dr. Degenhardt von der Universität Hamburg. Unterrichtet wird der Studiengang durch renommierte Fachexperten aus der Wissenschaft sowie der Blinden- und Sehbehindertenpraxis.

Weitere Informationen:
Ansprechpartner: Professor Dr. Wolfgang Seitter,
Projektleitung
Tel.: 06421 28-23022
E-mail: seitter@staff.uni-marburg.de
Sekretariat: Ilonca Merte
E-Mail: mertei@staff.uni-marburg.de
Zugangsvoraussetzungen, Studienzeiten und Kosten:
http://www.uni-marburg.de/fb21/studium/studiengaenge/wb-bsp

Johannes Scholten | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-marburg.de
http://www.uni-marburg.de/fb21/studium/studiengaenge/wb-bsp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Eye-Tracking-Labor: Erfassung und Analyse von Blickbewegungen hilft, Lernverhalten zu verbessern
04.12.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Wie Mensch und Maschine mit komplexen Situationen umgehen
19.11.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Biofilme generieren ihre Nährstoffversorgung selbst

12.12.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Tanz mit dem Feind

12.12.2018 | Physik Astronomie

Künstliches Perlmutt nach Mass

12.12.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics