Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF fördert zehn weitere internationale Studiengänge

26.02.2002


Die Hochschul- und Forschungslandschaft in Deutschland muss internationaler werden. Deshalb fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung in diesem Jahr erneut zehn Studiengänge, die wegen ihres inhaltlichen Profils, ganz besonders aber aufgrund ihres international ausgerichteten Aufbaus diesem Anspruch gerecht werden: In der sechsten Auswahlrunde des Programms "Auslandsorientierte Studiengänge" wurden im Februar zehn neue Projekte für die Förderung ausgewählt. In allen Studiengängen werden Deutsche und ausländische Studierende zu ungefähr gleichen Anteilen vertreten sein.

... mehr zu:
»BMBF »Bachelor »Master

Die beiden Hauptziele des Programms - die Förderung modellhafter Studiengänge mit gestuften, international kompatiblen Abschlüssen und die Schaffung von attraktiven Studienangeboten sowohl für deutsche als auch für ausländische hochqualifizierte Studienbewerberinnen und -bewerber - werden in den neuen Studiengängen durch eine klare Strukturierung des Studiums, studienbegleitende Prüfungen und intensive fachliche und soziale Betreuung gewährleistet. Ein fest integrierter Auslandsaufenthalt und englische Lehrveranstaltungen, die die deutschen Vorlesungen und Seminare ergänzen, steigern ebenso wie das Angebot englischer und deutscher Sprachkurse die Attraktivität der Projekte für Deutsche und Nichtdeutsche.

Das Programm wird im Zusammenwirken von Bund und Ländern gefördert. Die inhaltliche Verantwortung und die Durchführung liegen bei der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Zusammen mit den zehn gerade ausgewählten Projekten werden insgesamt 62 international ausgerichtete Studiengänge durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Dazu stellt das Ministerium in diesem Jahr über 6,14 Millionen Euro für die bereits bestehenden und die neu ausgewählten Studiengänge zur Verfügung.


Folgende Projekte wurden durch eine akademische Auswahlkommission unter Beteiligung von Bund und Ländern für eine Förderung ausgewählt:

Technische Universität Dresden
Molecular Bioengineering (Master)
Projektleiter: Professor Wiesmeth

Universität Duisburg
International Studies in Engineering (ISE) (Bachelor und Master)
Projektleiter: Professor Hunger

Universität Hohenheim
Environmental Protection and Food Production (Master)
Projektleiter: Professor Streck

Universität Jena
Deutsch als Fremdsprache (Master)
Projektleiter: Professor Barkowski, Professor Funk

Fachhochschule Kiel
Master of Multimedia Production (Bachelor und Master)
Projektleiter: Professor Dispert

Fachhochschule Lübeck und Medizinische Universität zu Lübeck
Medical Technology (Master)
Projektleiter: Professor Klein

Ludwig-Maximilian-Universität München
Komparatistik (Bachelor und Master)
Projektleiter: Professor Birus

Universität Regensburg
Ost-West-Studien (Master) Projektleiter: Professor Koschmal

Universität Tübingen
Computerlinguistik (Bachelor und Master)
Projektleiter: Professor Hinrichs

Universität Ulm
Advanced Materials (Master)
Projektleiter: Professor Marti

| BMBF

Weitere Berichte zu: BMBF Bachelor Master

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Mit der „Virtual Reality“-Brille durch den Knochen spazieren
26.06.2019 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht Lernen in virtuellen Räumen
11.06.2019 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Megakaryozyten als „Türsteher“ und Regulatoren der Zellmigration im Knochenmark

In einer neuen Studie zeigen Wissenschaftler der Universität Würzburg und des Universitätsklinikums Würzburg, dass Megakaryozyten als eine Art „Türsteher“ auftreten und so die Eigenschaften von Knochenmarksnischen und die Dynamik der Zellmigration verändern. Die Studie wurde im Juli im Journal „Haematologica“ veröffentlicht.

Die Hämatopoese ist der Prozess der Bildung von Blutzellen, der überwiegend im Knochenmark auftritt. Das Knochenmark produziert alle Arten von Blutkörperchen:...

Im Focus: Megakaryocytes act as „bouncers“ restraining cell migration in the bone marrow

Scientists at the University Würzburg and University Hospital of Würzburg found that megakaryocytes act as “bouncers” and thus modulate bone marrow niche properties and cell migration dynamics. The study was published in July in the Journal “Haematologica”.

Hematopoiesis is the process of forming blood cells, which occurs predominantly in the bone marrow. The bone marrow produces all types of blood cells: red...

Im Focus: Beschleunigerphysik: Alternatives Material für supraleitende Hochfrequenzkavitäten getestet

Supraleitende Hochfrequenzkavitäten können Elektronenpakete in modernen Synchrotronquellen und Freien Elektronenlasern mit extrem hoher Energie ausstatten. Zurzeit bestehen sie aus reinem Niob. Eine internationale Kooperation hat nun untersucht, welche Vorteile eine Beschichtung mit Niob-Zinn im Vergleich zu reinem Niob bietet.

Zurzeit ist Niob das Material der Wahl, um supraleitende Hochfrequenzkavitäten zu bauen. So werden sie für Projekte wie bERLinPro und BESSY-VSR eingesetzt,...

Im Focus: Künstliche Intelligenz löst Rätsel der Physik der Kondensierten Materie: Was ist die perfekte Quantentheorie?

Für einige Phänomene der Quanten-Vielteilchenphysik gibt es mehrere Theorien. Doch welche Theorie beschreibt ein quantenphysikalisches Phänomen am besten? Ein Team von Forschern der Technischen Universität München (TUM) und der amerikanischen Harvard University nutzt nun erfolgreich künstliche neuronale Netzwerke für die Bildanalyse von Quantensystemen.

Hund oder Katze? Die Unterscheidung ist ein Paradebeispiel für maschinelles Lernen: Künstliche neuronale Netzwerke können darauf trainiert werden Bilder zu...

Im Focus: Artificial neural network resolves puzzles from condensed matter physics: Which is the perfect quantum theory?

For some phenomena in quantum many-body physics several competing theories exist. But which of them describes a quantum phenomenon best? A team of researchers from the Technical University of Munich (TUM) and Harvard University in the United States has now successfully deployed artificial neural networks for image analysis of quantum systems.

Is that a dog or a cat? Such a classification is a prime example of machine learning: artificial neural networks can be trained to analyze images by looking...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auswandern auf Terra-2?

15.07.2019 | Veranstaltungen

Hallo Herz! Wie kommuniziert welches Organ mit dem Herzen?

12.07.2019 | Veranstaltungen

Schwarze Löcher und unser Navi im Kopf: Wissenschaftsshow im Telekom Dome in Bonn

11.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Versteckte Dynamik in neuronalen Netzwerken entdeckt

16.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer: What’s next?

16.07.2019 | Messenachrichten

GFOS auf der Zukunft Personal Europe: Workforce Management weitergedacht

16.07.2019 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics