Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaft setzt für Fachkräfte-Nachwuchs auf Frauen

01.02.2002


Staatssekretär Thomas: "Die Trennung der Geschlechter erhöht derzeit ihre Chancen in Studium und Lehre wesentlich"

Die Wirtschaft will mehr Frauen für Führungspositionen in technischen Zukunftsberufen gewinnen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) setzt dabei neue Akzente in der Ausbildung von Expertinnen. "Mit innovativen Lehr- und Lernformen an Schulen und Hochschulen können wir Mädchen und Frauen für Naturwissenschaften und Technik begeistern und sie für entsprechende Studiengänge gewinnen", sagte Staatssekretär Uwe Thomas am Freitag zur Eröffnung der internationalen Bildungskonferenz "Zukunftschancen durch eine neue Vielfalt in Studium und Lehre" in München: "Gelingt den Lehrenden nicht, die Eingangsvoraussetzungen und Interessen von Mädchen gleichermaßen in diesen Unterricht einzubeziehen, müssen wir in verstärktem Maße auch getrennte Kurse und Frauenstudiengänge anbieten. Die Trennung der Geschlechter erhöht derzeit ihre Chancen in Studium und Lehre wesentlich."

Hochschulen engagierten sich bereits sehr darin, junge Frauen für die Ingenieur- und Naturwissenschaften zu interessieren, es fehle aber vor allem im Grundstudium an motivierenden Inhalten und Lehrformen. In den Fächern Informatik und Physik liege die Zahl der Studienabbrecherinnen deutlich über der Zahl der männlichen Abbrecher, kritisierte Thomas: "Wir sind von einer Chancengleichheit für junge Frauen derzeit noch weit entfernt." Die auf der Konferenz vorgestellten Studien belegten, wie dies erfolgreich umgesetzt werden könne.

Führende Unternehmen in Deutschland wie die Siemens AG setzen Frauen inzwischen gezielt auf strategische Posten. Das Unternehmen beseitige den chronischen Mangel an weiblichen Führungskräften durch einen konsequenten "Kulturwandel bei den Personalentscheidern", sagte Peter Ramm von der Siemens AG auf dem Eröffnungspodium: "Das Prinzip der Chancengleichheit ist im Unternehmen bereits als Pflichtelement in die Führungstrainings integriert."

Auf dem zweitägigen Treffen stellen Experten aus Israel, Schweden, Österreich, den USA und Deutschland ihre Projekte für die Stärkung der Chancen von Mädchen und Frauen in Technik, Naturwissenschaft und Informatik vor. Für die Diskussion werden im Deutschen Museum in München rund 350 Teilnehmer erwartet. Die Konferenz legt die wissenschaftliche Grundlage für die Beratungen der Bund-Länder-Kommission im März zu diesem Thema.

| BMBF
Weitere Informationen:
http://www.impulse-nutzen.de

Weitere Berichte zu: Chancengleichheit Geschlecht Naturwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Studenten Entwickeln Open-Source-Lehrsoftware
15.01.2019 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Eye-Tracking-Labor: Erfassung und Analyse von Blickbewegungen hilft, Lernverhalten zu verbessern
04.12.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leistungsschub für alle Omicron Laser

17.01.2019 | Messenachrichten

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Mit Blutgefäßen aus Stammzellen gegen Volkskrankheit Diabetes

17.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics