Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medienkompetenz gekonnt vermittelt - 'start und klick!' europaweit größte Weiterbildungsaktion

14.06.2006
Das Einsteigerprogramm für PC und Internet der Landesstiftung Baden-Württemberg 'start und klick!' zeigt sich in einer Evaluation als europaweit das größte Weiterbildungsprogramm. Rund 280.000 Teilnehmer unternahmen in 33.000 Kursen die ersten Schritte ins Internet und wagten sich erstmals an den Umgang mit Computer und Maus. Die Landesstiftung Baden-Württemberg geht nun in die Vorbereitungsphase für das Anschlussprogramm "klick - mach mit !". Durch Kurse zur praktischen Internetnutzung soll die Medienkompetenz der Bürgerinnen und Bürger nachhaltig gestärkt werden.

Der Umgang mit elektronischen Medien gehört inzwischen zur Alltagskultur. Das Schreiben von e-mails, die Recherche von Informationen im Internet oder der download von Formularen sind im Arbeitsleben fast selbstverständlich. Zunehmend gewinnen die digitalen Kompetenzen auch im Privatleben an Bedeutung. Das Einsteigerprogramm der Landesstiftung "start und klick!" richtete sich daher an jene Menschen, die den neuen Medien bisher skeptisch gegenüber standen und ermöglichte ihnen günstige Kursangebote.

Zwischen 2001 und 2005 besuchten rund 280.000 Menschen 'start und klick!'-Kurse von 600 Weiterbildungspartnern. Insgesamt wurden 33.000 Kurse durchgeführt. Damit ist 'start und klick!' das größte Weiterbildungsprogramm zur Überwindung der digitalen Spaltung in Europa, wie Klaus Haasis, Geschäftsführer der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, dem Programm in der nun vorgelegten Evaluation attestiert.

Die Evaluation untersucht die Computernutzung in Baden-Württemberg zwischen 2001 und 2005 im bundesweiten Vergleich. Besonders in der Generation 50+ konnte Baden-Württemberg den Anteil der Internetnutzer weit über den Bundesdurchschnitt steigern, jeder dritte über 50-Jährige war 2005 online.

In der unabhängigen Befragung der Kursteilnehmer wurden besonders die neuartigen, auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittenen Kursangebote gelobt. So gab es beispielsweise spezielle Kurse für Behinderte. Neue Kursanbieter gewannen außerdem Zielgruppen, die mit etablierten Schulungsanbietern nicht erreicht werden konnten. Es entstanden Kurse in Vereinen, schulische Initiativen organisierten Kurse für Ältere und Landfrauen konnten auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Schulungen besuchen. Die allgemein gelobte hohe Qualität der Kurse war durch die standardisierten Kursmaterialien gewährleistet.

Die stärksten Schulungspartner der Landesstiftung waren die Volkshochschulen in Baden-Württemberg, bei denen zwei Drittel aller Teilnehmer einen Kurs besuchten. Vor allem im ländlichen Raum wurden die Schulungsangebote aller Partner überdurchschnittlich gut angenommen. Insgesamt waren die Kursteilnehmer mit den Schulungen sehr zufrieden, rund zwei Drittel der Befragten fühlten sich nach dem Kurs sehr motiviert, Computer und Internet auch künftig stärker zu nutzen.

Die Landesstiftung Baden-Württemberg stellte pro Kursteilnehmer 52 Euro zur Verfügung, die als reduzierte Kursgebühr direkt den Teilnehmern zu Gute kam. Insgesamt hat die Landesstiftung rund 15 Mio. Euro in das Schulungsprojekt investiert.

Im Herbst 2006 wird die Landesstiftung das Nachfolgeprogramm "klick - mach mit !" starten, das sich verstärkt an engagierte Bürgerinnen und Bürger richtet, um sie bei ihren Initiativen - ob im Berufsleben, dem Ehrenamt oder beim Lernen mit dem Internet zu unterstützen.

Die Evaluationsstudie zu "start und klick" kann bei der Landesstiftung angefordert werden und steht im Internet zum download bereit.

Die gemeinnützige LANDESSTIFTUNG Baden-Württemberg ist eine der größten Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige Stiftung, die in außergewöhnlicher Themenbreite dauerhaft, unparteiisch und ausschließlich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert - und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger.

Iris Berghold M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.landesstiftung-bw.de

Weitere Berichte zu: Evaluation Medienkompetenz Schulung Schulungen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Reifungsmuster des Hippokampus steuert die menschliche Gedächtnisentwicklung
23.07.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Lehrerbildung für die digitale Welt
17.07.2018 | Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Sichere Schraubverbindungen mit standardisiertem Ultraschallverfahren

23.07.2018 | Verfahrenstechnologie

Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren

23.07.2018 | Studien Analysen

Sauerstoffstabile Hydrogenasen für die Anwendung

23.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics