Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Milliardengrab Uni-Bibliothek: Forschung für die Ablage

27.11.2001


Note drauf und ab in die Bibliothek - ein Großteil deutscher Diplom- und Magisterarbeiten verschwindet auf Nimmerwiedersehen. Allein im Jahr 2000 wanderten Arbeiten für rund 1,85 Milliarden Euro in die Hochschularchive, so die Mummert + Partner Unternehmensberatung. Dieses Potenzial bleibt für die deutsche Wirtschaft weitgehend ungenutzt. Nur selten werden Diplomarbeiten gezielt vermarktet, meist bleibt die monatelange Mühe ein Lesevergnügen für die Prüfer.

Neue Ansätze junger Absolventen gibt es, doch sie lassen sich nur schwer auffinden. Unternehmen, die am Spezialwissen der Hochschulabgänger interessiert sind, suchen oft vergeblich. Der Grund: Die Diplom- und Magisterarbeiten werden in vielen Bibliotheken nicht katalogisiert, sondern nur in den Fachbereichen gestapelt. Allein im vergangenen Jahr waren das rund 215.000 Arbeiten, die seitdem in den Regalen der Uni-Bibliotheken vergilben.

Dabei braucht die deutsche Wirtschaft die Ideen junger Hochschulabgänger. Vor allem im IT-Bereich fehlt es noch immer an Fachkräften. Die Folge: Ein Viertel der Unternehmen musste den Einsatz neuer Technologien im vergangenen Jahr verschieben. 80 Prozent dieser Firmen wünschen sich Hochschulabsolventen für die offenen Stellen, so eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung. Hausarbeiten über Spezialthemen könnten die Unternehmen auf die Spur von Fachkräften bringen, deren innovative Ideen sie brauchen.

Mummert + Partner gibt jungen Hochschulabsolventen die Chance, ihre Ideen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und für einen erfolgreichen Karrierestart einzusetzen. Daher wird in diesem Jahr zum zweiten Mal der Diplomandenpreis "E-Commerce Award" vergeben. Die Gewinner erhalten Preise von insgesamt 5.000 Euro sowie die Chance, ihre Arbeit auf der CeBIT 2002 zu präsentieren. Prämiert werden drei Arbeiten rund um den E-Commerce. Einsendeschluss ist der 25. Januar 2002.

Presse- und Öffentlichkeitsarbei | ots
Weitere Informationen:
http://www.mummert.de/innovationspreis.

Weitere Berichte zu: Diplom Magisterarbeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Studenten Entwickeln Open-Source-Lehrsoftware
15.01.2019 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Eye-Tracking-Labor: Erfassung und Analyse von Blickbewegungen hilft, Lernverhalten zu verbessern
04.12.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics