Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Soft Skills per Mausklick erwerben

05.05.2006


Informationen zum Fernstudium Sozialkompetenz an der FH Kaiserslautern, Standort Zweibrücken


Am Mittwoch, den 17. Mai 2006 findet an der FH Kaiserslautern eine Informationsveranstaltung zu dem zweisemestrigen Fernstudienangebot Sozialkompetenz statt. Beginn ist um 18.00 Uhr am Standort Zweibrücken, Amerikastraße 1, Gebäude A, Raum 215.2. Prof. Dr. Albert Herbig vom Fachbereich Betriebswirtschaft der FH Kaiserlautern wird Inhalte, den Ablauf, die Organisation des Fernstudiums ausführlich erläutern und für individuelle Fragen zur Verfügung stehen. Alle Interessenten, die sich durch ein Fernstudium weiterqualifizieren möchten, sind herzlich eingeladen.

Soziale Kompetenz zählt neben Fachwissen zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren, nicht nur für Führungskräfte. Firmenstrukturen haben sich in den letzten Jahren grundlegend geändert. Flachere Hierarchien erweitern die Verantwortungs- und Entscheidungsspielräume der Mitarbeiter. Wer Entscheidungen treffen will, muss Informationen aufnehmen, strukturieren und weitergeben können. Damit ein Team effizient arbeitet, ist es wichtig, dass die Kommunikation untereinander stimmt. In einer globalisierten Wirtschaftswelt sind zudem Verhandlungsgeschick sowie Interkulturelle Kenntnisse gefordert.


Team- und Kommunikationsfähigkeiten, Mitarbeitermotivation, Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung , Projektmanagement sowie Kreativität oder Konfliktbewältigung sind nur einige Themenbereiche des Weiterbildungsstudiums Sozialkompetenz. Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) bietet das in dieser Form einzigartige berufsbegleitende Fernstudium in Kooperation mit den Fachhochschulen Darmstadt, Fulda, Mainz, Worms und Zweibrücken seit vielen Jahren erfolgreich an. Die Studieninhalte sind wissenschaftlich fundiert und werden von Professoren der Fachhochschulen nach aktuellsten Erkenntnissen entwickelt und modifiziert.

Das Studienkonzept entspricht dem Ansatz des Blended Learning bei dem Selbststudien- und Präsenzphasen im Wechsel stattfinden. Während der Selbstlernphase greifen die Studierende auf einer Lernplattform auf die neuesten WBTs (Web-based-trainings) zu und beschäftigen sich mit Hilfe multimedialer Anwendungen mit ausgewählten Themen sozialer Kompetenz. Über die Lernplattform stehen die Studierenden auch in Kontakt mit Dozenten und anderen Teilnehmern per Mail, Chat oder in Diskussionsforen. Zusätzlich werden Studienbriefe zur Vertiefung der Inhalte eingesetzt. Begegnungsintensive Präsenzphasen runden das umfassenden Studienangebot ab.

Weitere Informationsveranstaltungen finden am 10. Juni an der ZFH in Koblenz, am 17. Juni an der FH Mainz und am 01. Juli 2006 an der FH Fulda statt. Näheres hierzu sowie weitere Informationen und Anmeldeunterlagen zu diesem Studienangebot und zu anderen Fernstudiengängen sind bei der ZFH in Koblenz (Tel. 0261/91538-0) oder im Internet unter http://www.zfh.de erhältlich.
Details zum Fernstudienangebot Sozialkompetenz sind im Internet unter http://www.sozialkompetenz.info zu finden.

Über die ZFH:

Die 1995 gegründete Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) mit Sitz in Koblenz ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Länder Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Die ZFH fördert die Entwicklung und Durchführung von Fernstudien in diesen Bundesländern und arbeitet dazu mit 13 Fachhochschulen zusammen. Das Angebotsspektrum erstreckt sich auf aktuell 14 Fernstudienangebote: Bildungs- und Sozialmanagement Schwerpunkt Frühe Kindheit (Bachelor of Arts), Elektrotechnik (Master of Science), Facility Management (Diplom, Zertifikat), Informatik (Diplom, Zertifikat), Integrierte Mediation (Zertifikat), Logistik (Diplom, Zertifikat), Mathematik Brückenkurs, Master of Business Administration (MBA) mit den Schwerpunkten: Freizeit- und Tourismuswirtschaft, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Marketing, Logistikmanagement, Produktionsmanagement oder Sanierungs- und Insolvenzmanagement, Master of Business Administration für Unternehmensführung (MBA), Soziale Arbeit (Bachelor of Arts) sowie Master für Soziale Arbeit (Master of Arts: Advanced Professional Studies), Sozialkompetenz (Zertifikat), Vertriebsingenieur (Diplom, Zertifikat) und Wirtschaftsingenieurwesen (Diplom). Hinzu kommen drei Fernstudiengänge, die von der ZFH beworben und von der Technischen Akademie Südwest (TAS) in Kaiserslautern angeboten werden: Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung (Master of Engineering, Zertifikat), Grundstücksbewertung (Diplom, Zertifikat), Sicherheitstechnik (Diplom, Zertifikat). Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ZFH sind für die Pflege, Weiterentwicklung sowie den Versand des Studienmaterials zuständig, unterstützen die Hochschulen bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Studienorganisation und beraten Interessenten in Sachen Fernstudium.

Redaktionskontakt:
Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Dr. Margot Klinkner
Öffentlichkeitsarbeit, Evaluation und Studienberatung
Rheinau 3-4
56075 Koblenz
Tel.: 0261/91538-16, Fax: 0261/91538-714
E-Mail: m.klinkner@zfh.de

Dr. Margot Klinkner | idw
Weitere Informationen:
http://www.zfh.de
http://www.sozialkompetenz.info

Weitere Berichte zu: Fernstudienangebot Fernstudium Master Sozialkompetenz Zertifikat

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht MINT²KA: Neue Ideen für einen innovativen und forschungsnahen Unterricht in den MINT-Fächern
06.08.2020 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Ko-Kreation und Smart Services in Heilbronn
30.07.2020 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics