Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues e-mail-Portal für Studierende nahm seine Arbeit auf: studium@uni-heidelberg.de

21.04.2006


Der zweite Pfeiler im Projekt "Res Stud", der Restrukturierung des Studierendenservices, ist seit Gründonnerstag zentraler Anlaufpunkt für die Studierenden



Kommenden Montag steht der Semesterbeginn an. Viele der neuen wie der früher bereits eingeschriebenen Studierenden werden ihre Beziehung zur Universität Heidelberg auf- oder ausbauen - hoffentlich lebenslang, intensiv und von positiven Erfahrungen geprägt. Die Ruperto Carola ist zurzeit in einem massiven Wandel begriffen, zum Beispiel was den Service für die Studierenden betrifft. Im Projekt "Res Stud", der Restrukturierung des Studierendenservices, bietet die Universität Service aus einer Hand an, ganz gleich ob es sich um Bewerber oder Immatrikulierte aus dem In- oder Ausland handelt. Kurze Wege und verbesserte Servicequalität, das sind die Ziele, die das Projekt umgesetzt hat. Im Wettbewerb um geeignete Studierende will die Ruprecht-Karls-Universität ihre Attraktivität steigern.

... mehr zu:
»Restrukturierung


Vor einem Dreivierteljahr eröffnete sie das "Telefonportal", ein Call Center unter Telefon 545454, in dem zu Spitzenzeiten bis zu eintausend Anrufer pro Tag kompetent beraten werden. Ein wichtiger Nebenaspekt: Da die Mitarbeiter des Call Center selbst Studierende sind, eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten der Qualifikation für den Arbeitsmarkt. Der zweite Pfeiler von "Res Stud", das e-mail-Portal, nahm Gründonnerstag seine Arbeit auf: hier bietet die Mailadresse studium@uni-heidelberg.de den zentralen Anlaufpunkt für die Studierenden.

Auch das Internetportal wird zurzeit reorganisiert, um einen einheitlichen, schnellen und aktuellen Zugriff zu garantieren. In Zukunft soll ein "Persönliches Portal" das Angebot abrunden. Räumlich an einer Stelle konzentriert, werden die derzeit noch dezentral untergebrachten Mitarbeiter direkt und persönlich für die Ratsuchenden ansprechbar sein. Bestmöglicher Service steht an erster Stelle.

Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-heidelberg.de
http://www.akademie-fuer-weiterbildung.de

Weitere Berichte zu: Restrukturierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Eye-Tracking-Labor: Erfassung und Analyse von Blickbewegungen hilft, Lernverhalten zu verbessern
04.12.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Wie Mensch und Maschine mit komplexen Situationen umgehen
19.11.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Rittal heizt ein in Sachen Umweltschutz - Rittal Lackieranlage sorgt für warme Verwaltungsbüros

14.12.2018 | Unternehmensmeldung

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics