Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein erfolgreiches Programm: STARegio schafft zusätzliche Ausbildungsplätze!

11.01.2006


STARegio, das im September 2003 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) aufgelegte Ausbildungsplatzprogramm zur "Strukturverbesserung der Ausbildung in ausgewählten Regionen", zieht nach den ersten drei Förderrunden Bilanz - und kann beachtliche Erfolge vorweisen: Bis zum September 2005 konnten durch die Förderung von 55 Projekten insgesamt 3 618 zusätzliche Ausbildungsplätze geschaffen werden. Jedes Projekt hat damit im Durchschnitt 66 neue Lehrstellen akquiriert. Aufgewendet wurden dafür insgesamt rd. 9,5 Mio € - das heißt, jeder zusätzliche Ausbildungsplatz kostete lediglich rd. 2 600 €. Weitere 19 STARegio-Projekte haben im Sommer 2005 mit ihrer Arbeit begonnen (4. Förderrunde), und der Start von 11 Projekten, die in der 5. und letzten STARegio-Förderrunde ausgewählt wurden, steht unmittelbar bevor. Nach der positiven Zwischenbilanz ist davon auszugehen, dass alle 85 STARegio-Projekte bis Ende 2007 die regionale Ausbildungsplatzsituation deutlich verbessern und nachhaltige regionale Ausbildungsstrukturen geschaffen haben werden, die auch nach dem Auslaufen der Förderung Bestand haben.



Das STARegio-Programm reagiert auf die überproportionale Verschlechterung der Ausbildungsplatzangebote in Westdeutschland. Sein Förderschwerpunkt liegt daher in den alten Ländern (ausgenommen Berlin) und konzentriert sich auf Regionen, die zwar ein ungenügendes Ausbildungsangebot vorzuweisen haben, in denen aber zugleich ein wirtschaftliches Entwicklungspotential vorhanden ist. Unterstützt wurden insbesondere Projekte, die die Beratung von Betrieben durch externes Ausbildungsmanagement anbieten, zur Koordination von neuen und Ausweitung von bestehenden Ausbildungsverbünden beitragen, regionale Ausbildungsnetzwerke initiieren und organisieren, die Ausbildung in Unternehmen mit Inhabern/innen ausländischer Herkunft fördern oder sich auf die Ausbildung in sog. Wachstumsbranchen konzentrieren.



Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), vom BMBF mit der Durchführung des STARegio-Programms beauftragt, konnte bei der Evaluierung der geförderten Projekte u.a. feststellen:

· STARegio-Projekte haben insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zusätzliche Ausbildungsstellen akquirieren können.

· Über die Hälfte der eingeworbenen Ausbildungsstellen entfällt auf Betriebe, die erstmalig im dualen System ausbilden.

· Ein Fünftel der neuen Ausbildungsstellen konnte bei Betrieben geschaffen werden, die nach längerer Ausbildungspause (z.B. aufgrund schlechter Ausbildungserfahrungen) wieder zur Aufnahme einer/s Auszubildenden bewogen werden konnten.

· Durch die STARegio-Unterstützung bilden in 25 % der Fälle die Betriebe zusätzlich zum bestehenden Ausbildungsplatzangebot aus.

· Der überwiegende Teil der Ausbildung ist einzelbetrieblich organisiert: Der Anteil der betrieblichen Verbundausbildungen betrug 2004 noch 25% und liegt aktuell bei 15 %.

Nach den guten Erfahrungen mit den bisherigen Ausbildungsstrukturprojekten richtet das BMBF ab 2006 seine Förderung in diesem Bereich neu aus mit dem bundesweiten Programm

"Jobstarter - für die Zukunft ausbilden".

Die erste Förderrichtlinie für das Programm Jobstarter wurde am 6.12.2005 im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Projektanträge können bis zum 9. Februar 2006 beim BIBB eingereicht werden.

Einzelheiten zur Beantragung sowie weitere Informationen zum Programm Jobstarter und den Förderrichtlinien finden Sie über nachfolgend aufgeführten Link.

Ansprechpartnerin: Kornelia Raskopp, raskopp@bibb.de, Tel.: 0228/107-2024

Dr. Ilona Zeuch-Wiese | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de/
http://www.jobstarter.de

Weitere Berichte zu: Ausbildungsplatz BMBF STARegio STARegio-Projekt STARegio-Projekte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Schulbuch wird digital
21.08.2019 | Universität Siegen

nachricht Forschungsunterstützung durch Ghostwriter
21.08.2019 | Dr. Franke / Thoxan

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Im Focus: An ultrafast glimpse of the photochemistry of the atmosphere

Researchers at Ludwig-Maximilians-Universitaet (LMU) in Munich have explored the initial consequences of the interaction of light with molecules on the surface of nanoscopic aerosols.

The nanocosmos is constantly in motion. All natural processes are ultimately determined by the interplay between radiation and matter. Light strikes particles...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungen

Digitalisierung trifft Energiewende

15.10.2019 | Veranstaltungen

Bauingenieure im Dialog 2019: Vorträge stellen spannende Projekte aus dem Spezialtiefbau vor

15.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

16.10.2019 | Messenachrichten

Es braucht mehr als einen globalen Eindruck, um einen Fisch zu bewegen

16.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics