Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Effizienz in der Wertschöpfungskette

10.01.2006


Nachdem bereits das erste Hochschulseminar "Beschaffung und Supply-Chain-Management" zusammen von BayTech und dem Georg-Simon-Ohm Management-Institut (GSO-MI) erfolgreich gestartet ist, laufen nun schon die Vorbereitungen zu einem weiteren Durchgang. Zweisemestrig und berufsbegleitend werden Praktiker aus Einkauf und Logistik für die Zusammenarbeit mit Lieferanten fit gemacht. Diesmal finden die Kurse in München statt. Die Belange auswärtiger Teilnehmer sind rundum berücksichtigt. Start ist am 17. Februar. Erfolgreiche Absolventen erhalten das Hochschulzertifikat "Supply Chain Manager (FH)" der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg.



Unter der so genannten "Supply Chain" verstehen die Wirtschaftswissenschaften die Wertschöpfungskette vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt. Im Wettbewerb um niedrigere Kosten, kürzere Entwicklungs- und Produktionszeiten sowie bessere Produkt- und Servicequalität gewinnt die Zusammenarbeit mit den Lieferanten immer mehr an Bedeutung und ist ein wesentlicher Schlüssel zum Unternehmenserfolg. In vielen Unternehmen stellen Einkauf und Supply Chain Management den zentralen Kostenhebel dar. Mit sinkender Wertschöpfungstiefe bedeuten selbst unscheinbare Einsparungen im Einkauf erhebliche Gewinnsteigerungen. In einer branchenübergreifenden Studie zeigte die Beratungsgesellschaft Bain&Company beispielhaft, dass die Senkung der Materialkosten von nur einem Prozentpunkt den Betriebsgewinn durchschnittlich um 18 Prozent steigen lässt.

... mehr zu:
»Einkauf »Wertschöpfungskette


Entwicklungen erfordern neue Strategien

Exzellenz in der Supply Chain erfordert eine unternehmensweit abgestimmte Zusammenarbeit mit den Lieferanten in Bezug auf Produktdesign, Qualitätsmanagement, globale Verfügbarkeit und Kosteneffizienz der Bestell- und Versorgungsprozesse. Effektives "Supply-Chain-Management" zielt also auf die ganzheitliche Optimierung der Schnittstelle des Unternehmens mit seinen Lieferanten und teils sogar mit den Vorlieferanten. Diese Entwicklungen führen zu völlig neuen Anforderungen an die Mitarbeiter im Einkauf, in der Logistik oder in den weiteren Aufgabenfeldern des Supply-Chain-Managements. Neue Aufgaben sind beispielsweise die Gestaltung und Steuerung komplexer Versorgungsprozesse, die abteilungsübergreifende Koordination von Schnittstellen mit Lieferanten oder die Entwicklung und Umsetzung von Beschaffungsmarkt- und Lieferantenstrategien.

Weiterbildung auf Hochschulniveau startet Mitte Februar

Ab 17. Februar offerieren das Georg-Simon-Ohm Management-Institut und BayTech, das Netzwerk für Projekte zwischen Wirtschaft und Hochschulen der BayernInnovativ GmbH, die zweite Auflage des erfolgreichen Seminars "Beschaffung und Supply Chain Management". Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Gerhard Heß, im Fachbereich Betriebswirtschaft der FH Nürnberg zuständig für die Lehrgebiete "Supply Management" und "Logistik", werden in zwei Semestern Praktiker auf die wichtigen Anforderungen einer effizienten Steuerung der Supply Chain vorbereitet. Bereits im ersten Seminar, das augenblicklich noch läuft, gab es viele positive Teilnehmer-Stimmen, die das Ambiente und die Kursinhalte sehr lobten.

Die Weiterbildung findet berufsbegleitend an Wochenenden, sprich freitags und samstags, statt, so dass die Teilnahme auch neben dem regulären Arbeitsalltag möglich ist. Veranstaltungsort ist diesmal das Schulungszentrum der MAN in München-Karlsfeld. Für "Praktiker auf Hochschulniveau" lautet die Devise und zielt auf umfassende, fundierte und umsetzungsorientierte Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten zur erfolgreichen Gestaltung und Steuerung von modernen Einkaufs- und Beschaffungsprozessen. Die Kurse orientieren sich dabei sehr stark an der täglichen Berufspraxis. In zwei Semestern können die Teilnehmer die einzelnen behandelten Themen parallel in ihrem Unternehmen erproben und Anwendungserfahrungen unter fachkundiger Anleitung diskutieren.

Hochkarätige Dozenten aus Hochschule und Berufspraxis behandeln in zwölf Seminareinheiten (zu je zwei Tagen) aktuellste Themen: So stehen unter anderem "Beschaffungs- und Materialfeldstrategien", "Lieferantenmanagement", "Global Sourcing", "Materialversorgung", "E-Procurement" oder etwa "Qualitätsmanagement in der Supply Chain" auf dem Programm. Die Teilnehmer erhalten systematische Überblicke über grundlegende Konzepte und Entwicklungen, aktualisieren und vertiefen dabei ihr Wissen und praktizieren modernste Methoden und Instrumente der Beschaffung. Nach zwei Semestern endet die Weiterbildung mit einer Abschlussprüfung. Erfolgreichen Absolventen verleiht die FH Nürnberg dann das Hochschulzertifikat "Supply Chain Manager (FH)".

Jetzt anmelden
Anmeldungen und Infos ab sofort bei Stefanie Prosiegel, GSO-MI, Tel. 09 11 / 94 11 99 26 oder stefanie.prosiegel@fh-nuernberg.de. Alle weiteren Infos auch im Internet unter www.gso-bsm.de.

Marc Briele | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-nuernberg.de
http://www.gso-bsm.de

Weitere Berichte zu: Einkauf Wertschöpfungskette

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Inklusion in Kitas - Forscherteam der Universität Paderborn entwickelt Lehrprogramm
25.02.2019 | Universität Paderborn

nachricht Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt
15.02.2019 | Universität Osnabrück

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Im Focus: The taming of the light screw

DESY and MPSD scientists create high-order harmonics from solids with controlled polarization states, taking advantage of both crystal symmetry and attosecond electronic dynamics. The newly demonstrated technique might find intriguing applications in petahertz electronics and for spectroscopic studies of novel quantum materials.

The nonlinear process of high-order harmonic generation (HHG) in gases is one of the cornerstones of attosecond science (an attosecond is a billionth of a...

Im Focus: Magnetische Mikroboote

Nano- und Mikrotechnologie sind nicht nur für medizinische Anwendungen wie in der Wirkstofffreisetzung vielversprechende Kandidaten, sondern auch für die Entwicklung kleiner Roboter oder flexibler integrierter Sensoren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) haben mit einer neu entwickelten Methode magnetische Mikropartikel hergestellt, die den Weg für den Bau von Mikromotoren oder die Zielführung von Medikamenten im menschlichen Körper, wie z.B. zu einem Tumor, ebnen könnten. Die Herstellung solcher Strukturen sowie deren Bewegung kann einfach durch Magnetfelder gesteuert werden und findet daher Anwendung in einer Vielzahl von Bereichen.

Die magnetischen Eigenschaften eines Materials bestimmen, wie dieses Material auf das Vorhandensein eines Magnetfeldes reagiert. Eisenoxid ist der...

Im Focus: Magnetic micro-boats

Nano- and microtechnology are promising candidates not only for medical applications such as drug delivery but also for the creation of little robots or flexible integrated sensors. Scientists from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) have created magnetic microparticles, with a newly developed method, that could pave the way for building micro-motors or guiding drugs in the human body to a target, like a tumor. The preparation of such structures as well as their remote-control can be regulated using magnetic fields and therefore can find application in an array of domains.

The magnetic properties of a material control how this material responds to the presence of a magnetic field. Iron oxide is the main component of rust but also...

Im Focus: Goldkugel im goldenen Käfig

„Goldenes Fulleren“: Liganden-geschützter Nanocluster aus 32 Goldatomen

Forschern ist es gelungen, eine winzige Struktur aus 32 Goldatomen zu synthetisieren. Dieser Nanocluster hat einen Kern aus 12 Goldatomen, der von einer Schale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

Teilchenphysik trifft Didaktik und künstliche Intelligenz in Aachen

20.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zähmung der Lichtschraube

22.03.2019 | Physik Astronomie

Saarbrücker Forscher erleichtern durch Open Source-Software den Durchblick bei Massen-Sensordaten

22.03.2019 | HANNOVER MESSE

Ketten aus Stickstoff direkt erzeugt

22.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics