Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bewegung und Sport in der Ganztagsschule

03.11.2005


Das BMBF hat im Rahmen der Forschungsaktivitäten zur Entwicklung von Ganztagsschulen im Zusammenhang des "Investitionsprogramms Zukunft Bildung und Betreuung" (IZBB) einen Forschungsantrag der Universität Marburg (Institut für Sportwissenschaft und Motologie, Arbeitsbereich Bewegungs- und Sportpädagogik) mit dem Thema "Studie zur Entwicklung von Bewegung, Spiel und Sport in der Ganztagsschule" bewilligt.



Dabei handelt es sich um ein Verbundprojekt mit den Universitäten Braunschweig und Jena. Die Leitung und Verantwortung des Gesamtprojektes liegt in Marburg bei Prof. Dr. Ralf Laging, der auch den Forschungsantrag federführend erstellt hat. Die Bewilligungssumme für das Gesamtprojekt beläuft sich auf 610.890 Euro. Davon entfallen auf Marburg mehr als die Hälfte der verfügbaren Mittel: 323.390 Euro. Das Projekt mit einer dreijährigen Laufzeit endet im Oktober 2008.



Gegenstand der Untersuchung ist der Umgestaltungsprozess von ganztägig arbeitenden Schulen. Dabei geht es um die Einbeziehung von Bewegung, Spiel und Sport in den gesamten Schulalltag: Gefragt wird beispielsweise nach der Rhythmisierung des Schultages und dem organisatorischen Konzept aus der Bewegungsperspektive oder nach der Kooperation hinsichtlich von Bewegungsangeboten mit außerschulischen Partnern oder nach der bewegten Lern- und Unterrichtskultur im Klassenraum. Untersucht werden weiterhin die Themen und Inhalte der bewegungsorientierten Angebote, insbesondere am Nachmittag und die Sichtweisen von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern zur Einschätzung eines bewegungs- und sportorientierten Ganztagsbetriebes. Die Implementation von Bewegung, Spiel und Sport soll vor dem Hintergrund bewegungs- und sportpädagogischer Ansätze reflektiert werden.

Die Untersuchung erfolgt an Grund-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien. An ausgewählten Schulen dieser Schulformen in den drei Bundesländern Hessen, Niedersachsen und Thüringen, die am "Investitionsprogramm Zukunft Bildung und Betreuung" teilnehmen, werden überwiegend mittels qualitativer Forschungsmethoden (Interview, teilnehmende Beobachtung, Dokumentenanalyse, Gruppendiskussion mit einer inhaltsanalytischen Auswertung) Daten erhoben, aus denen Schulportraits entstehen, die die Grundlage für eine konkrete Begleitungs- und Beratungsarbeit zur Weiterentwicklung von Bewegung und Sport in der Ganztagsschule bilden. Parallel wird eine schriftliche Befragung an einer repräsentativen Stichprobe von Ganztagsschulen in den drei Bundesländern durchgeführt, um einen Überblick über den Stand der Einbindung von Bewegung und Sport in den Ganztagsbetrieb zu erlangen.

Die Ergebnisse sollen die Gelingensbedingungen zur Einbeziehung von Bewegung und Sport in den schulischen Ganztagsbetrieb herausarbeiten und Empfehlungen sowie Materialien für die Schulentwicklung liefern.

Weitere Informationen:
Leitung des Projektes hat Professor Dr. Ralf Laging,
Philipps-Universität Marburg, Institut für Sportwissenschaft und Motologie,
Tel. 06421/28-23758,
E-Mail: laging@mailer.uni-marburg.de

Dr. Viola Düwert | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-marburg.de

Weitere Berichte zu: Forschungsantrag Ganztagsbetrieb Ganztagsschule

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie Mensch und Maschine mit komplexen Situationen umgehen
19.11.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht UKE-Wissenschaftler erforschen frühe Weichenstellung für komplexes Lernen
13.11.2018 | Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Chemie losgelöst von Raum und Zeit

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Flexibel, stabil und potent gegen Krebs

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Brennstoffzellen zur E-Mobilität

20.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics