Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaft im Wettbewerb: Transatlantische Konkurrenz und Kooperation

02.09.2005


Junge deutsche Wissenschaftler treffen sich in San Diego zu Diskussion und Erfahrungsaustausch



Nach der positiven Resonanz auf die großen Treffen der vergangenen Jahre kommen junge deutsche Wissenschaftler, die in den USA arbeiten, diesmal an der US-Westküste zusammen. Vom 09. bis 11. September lädt die German Scholars Organization (GSO) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) auf den Campus der University of California nach San Diego ein. Rund 150 Nachwuchswissenschaftler, darunter viele Stipendiaten der deutschen Wissenschaftsorganisationen, kommen in Kalifornien zusammen und diskutieren mit hochrangigen Vertretern aus Wissenschaft und Politik über aktuelle Entwicklungen im transatlantischen Standortwettbewerb. Die Veranstaltung findet vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte über den so genannten Brain Drain, also der Abwanderung von Top-Wissenschaftlern ins Ausland statt. Durch bessere Vernetzung mit den mobilen Wissenschaftlern wollen die Wissenschaftsorganisationen kluge Köpfe als Kooperationspartner in Amerika gewinnen, aber auch fuer eine Rückkehr nach Europa motivieren.

... mehr zu:
»AvH »DAAD »DFG »GAIN


Die Karriereperspektiven für den wissenschaftlichen Nachwuchs werden daher erneut eine prominente Rolle bei der Veranstaltung spielen. Die Teilnehmer erhalten durch Vorträge, Podiumsdiskussionen und Arbeitsgruppen Gelegenheit, die Entwicklung des Wissenschaftsstandortes Deutschland und die dortigen Berufsaussichten vergleichend zu beraten. In San Diego werden u.a. Professor Max Huber, Vizepräsident des DAAD, Professor Ernst-Ludwig Winnacker, Präsident der DFG und Vizepräsident der AvH, Professor Peter Gaehtgens, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz und Professor Eicke Weber, Präsident der GSO, Vorträge halten. Auf dem Tagungsprogramm stehen darüber hinaus Präsentationen der außeruniversitären Forschung in Deutschland. Deutsche Unternehmen stellen auf einer Jobbörse konkrete berufliche Angebote in Deutschland vor.

Die in Amerika forschenden Deutschen können beim langfristigen Aufbau transatlantischer Netzwerke und bei der Forschungskooperation zwischen Europa und den USA eine zentrale Rolle übernehmen. Nach Tagungen in Berkeley (2002), Palo Alto (2003) und Boston (2004) ist die Veranstaltung in San Diego bereits das vierte Treffen dieser Art.

Die deutschen Förderorganisationen DAAD, DFG und AvH arbeiten zur besseren Betreuung und Vernetzung der in den USA arbeitenden deutschen Forscherinnen und Forscher in der gemeinsamen Initiative GAIN (German Academic International Network) mit den jungen Wissenschaftlern zusammen. Neben den großen Jahrestreffen führt GAIN auch kleinere örtliche Veranstaltungen zu den Reformentwicklungen an den deutschen Hochschulen durch, veröffentlicht einen elektronischen Newsletter mit aktuellen Informationen und betreibt ein Online-Wissenschaftlerverzeichnis. Die Geschäftsführung von GAIN liegt bei der Außenstelle New York des DAAD.

Das aktuelle Tagungsprogramm und weitere Informationen können unter www.gain-network.org abgerufen werden.

Journalisten sind herzlich zur Teilnahme in San Diego eingeladen. Bitte richten Sie Interviewwünsche an Dr. Katja Simons beim DAAD in New York, am besten unter der Email-Adresse: simons@daad.org.
Frau Dr. Simons steht auch vor Ort für Hintergrundgespräche zur Verfügung.

Julia Kesselburg | idw
Weitere Informationen:
http://www.daad.de/

Weitere Berichte zu: AvH DAAD DFG GAIN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Reifungsmuster des Hippokampus steuert die menschliche Gedächtnisentwicklung
23.07.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Lehrerbildung für die digitale Welt
17.07.2018 | Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics