Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Länder besiegeln Wettbewerb Exellenzinitiative

20.07.2005


Bulmahn: "Ein großer Gewinn für den Wissenschaftsstandort Deutschland"



Gestern hat das letzte Bundesland die Vereinbarung zur Exzellenzinitiative unterzeichnet. Damit sei die Entscheidung der Ministerpräsidenten für die Exzellenzinitiative vom 23. Juni 2005 formal besiegelt, erklärte Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn. "Jetzt kann es mit dem Wettbewerb um Spitzenunis und Exellenzcluster losgehen. Das ist ein großer Gewinn für den Wissenschaftsstandort Deutschland". Sie sei froh, dass sich nach über einem Jahr endlich alle Länder auf die Initiative der Bundesregierung verständigt hätten, das internationale Renommee deutscher Spitzenuniversitäten zu stärken. Das BMBF könne nun die Mittel an die Deutsche Forschungsgemeinschaft und den Wissenschaftsrat bewilligen, die für die Abwicklung des Programms verantwortlich zeichnen. Die Ausschreibung solle noch im August erfolgen, so Bulmahn. "Dann können sich die Universitäten endlich bewerben, die schon seit langem in den Startlöchern stehen."



DFG und Wissenschaftsrat haben in den vergangenen beiden Wochen die Fach- bzw. die Strategiekommission eingesetzt, die die Auswahl der Projekte in den drei Förderlinien vorbereiten um dann in einer "Gemeinsamen Kommission" die Förderempfehlungen für den Bewilligungsausschuss zu verabschieden. In einem zweistufigen Verfahren werden die besten Konzepte ausgewählt. Die Förderentscheidungen sollen im Herbst 2006 von den Wissenschaftsministerinnen und "ministern des Bundes und der Länder bekannt gegeben werden.

Die Exzellenzinitiative für die Hochschulen ist bis ins Jahr 2011 mit 1,9 Milliarden Euro dotiert. Der Bund finanziert davon 75 Prozent. Das Programm umfasst drei Förderlinien (Graduiertenschulen, Exzellenzcluster und Zukunftskonzepte der universitären Spitzenforschung). Von diesem Wettbewerb werden vor allem ausgewählte Spitzenuniversitäten profitieren. Diese können neben Graduiertenschulen und Exzellenzclustern in der dritten Förderlinie zusätzliche Mittel für den Ausbau ihrer international wettbewerbsfähigen Spitzenforschung erhalten.

| BMBF - Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de

Weitere Berichte zu: Bulmahn Exzellenzinitiative Förderlinie Wissenschaftsrat

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Neue Lernwelt durch VR-Technologie
16.04.2019 | Universität Witten/Herdecke

nachricht Studie zu Perspektiven der beruflichen Bildung 2040 – Flexibilität schaffen
15.04.2019 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Direkte Abbildung von Riesenmolekülen

Physiker am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (MPQ) konnten riesige zweiatomige Moleküle erzeugen und mit einem hochaufgelösten Mikroskop direkt abbilden.

Die optische Auflösung einzelner Konstituenten herkömmlicher Moleküle ist aufgrund der kleinen Bindungslänge im Sub-Nanometerbereich bisher nicht möglich....

Im Focus: New studies increase confidence in NASA's measure of Earth's temperature

A new assessment of NASA's record of global temperatures revealed that the agency's estimate of Earth's long-term temperature rise in recent decades is accurate to within less than a tenth of a degree Fahrenheit, providing confidence that past and future research is correctly capturing rising surface temperatures.

The most complete assessment ever of statistical uncertainty within the GISS Surface Temperature Analysis (GISTEMP) data product shows that the annual values...

Im Focus: Geometrie eines Elektrons erstmals bestimmt

Physiker der Universität Basel können erstmals zeigen, wie ein einzelnes Elektron in einem künstlichen Atom aussieht. Mithilfe einer neu entwickelten Methode sind sie in der Lage, die Aufenthaltswahrscheinlichkeit eines Elektrons im Raum darzustellen. Dadurch lässt sich die Kontrolle von Elektronenspins verbessern, die als kleinste Informationseinheit eines zukünftigen Quantencomputers dienen könnten. Die Experimente wurden in «Physical Review Letters» und die Theorie dazu in «Physical Review B» veröffentlicht.

Der Spin eines Elektrons ist ein vielversprechender Kandidat, um als kleinste Informationseinheit (Qubit) eines Quantencomputers genutzt zu werden. Diesen Spin...

Im Focus: The geometry of an electron determined for the first time

Physicists at the University of Basel are able to show for the first time how a single electron looks in an artificial atom. A newly developed method enables them to show the probability of an electron being present in a space. This allows improved control of electron spins, which could serve as the smallest information unit in a future quantum computer. The experiments were published in Physical Review Letters and the related theory in Physical Review B.

The spin of an electron is a promising candidate for use as the smallest information unit (qubit) of a quantum computer. Controlling and switching this spin or...

Im Focus: Optische Superlinsen aus Gold

Oldenburger Forscher entwickeln neues optisches Mikroskop mit extrem hoher Auflösung

Eine kegelförmige Spitze aus Gold bildet das Kernstück eines neuen, extrem leistungsfähigen optischen Mikroskops, das Oldenburger Wissenschaftler in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Früherkennung 2.0: Mit Präzisionsmedizin Screeningverfahren weiterentwickeln

23.05.2019 | Veranstaltungen

Kindermediziner tagen in Leipzig

22.05.2019 | Veranstaltungen

Jubiläumskongress zur Radiologie der Zukunft

22.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Direkte Abbildung von Riesenmolekülen

24.05.2019 | Physik Astronomie

Antibiotika und ihre Systembiologie

24.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Kinderradiologie: Auf dem Weg zur nächsten technischen Revolution

24.05.2019 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics