Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das 3. Bildungsbarometer liegt vor: Bürger wünschen effektivere Schulen

23.06.2005


Fasst man die Ergebnisse des dritten Bildungsbarometers zusammen, so wird deutlich, dass die Deutschen immer mehr in Richtung einer effektiveren Schule votieren: Die Ferienzeit soll um durchschnittlich etwa zwei Wochen verkürzt werden - zugunsten von mehr Lernen. Und: Lehrer müssen zukünftig nicht mehr verbeamtet und sollen nach Leistung bezahlt werden. Das Bildungsbarometer wird vom Zentrum für empirisch pädagogische Forschung (zepf) der Universität in Landau erstellt.


Wie bewerten die Deutschen das Bildungswesen, wie können die erwarteten Mehrausgaben finanziert werden, welche Vorschläge zur Veränderung werden angenommen, in welchem Ausmaß sind Deutsche bereit, heilige Kühe des Bildungswesens zu schlachten? Insgesamt wurden in der Zeit vom 3. bis zum 12. Juli 1.146 Frauen und Männer aus allen Bildungsschichten, Altersgruppen und Bundesländern befragt. Sie beantworteten insgesamt 39 Fragen - 21 aus den ersten beiden Bildungsbarometern, 10 zu "heiligen Kühen" und 8 zu aktuell diskutierten Problemen der Bildung.

Nach wie vor zeigt Bildungsindex - eine aus mehreren Antworten berechnete Benotung des Bildungswesens -, dass Bildung in Deutschland nur als "gut ausreichend" eingestuft wird. Offensichtlich kommt nicht an, was die Bildungspolitik seit dem eher schlechten Abschneiden seit PISA 2000 in Gang gesetzt hat. Dennoch kann sich die Bevölkerung noch nicht mit eher radikalen Veränderungen anfreunden, wie etwa einer Abschaffung Sitzenbleibens oder von Noten, zu sehr ist offensichtlich diese "traditionelle" Praxis der Schule noch fest im Bewusstsein der Bevölkerung verankert.


Es bestätigt sich aber ein Trend des zweiten Bildungsbarometers: Die vielfach erhobene Forderung nach mehr Unterricht in den Fächern Mathematik und Deutsch ist bei gleich bleibender Stundenzahl pro Woche nur durch Kürzungen in anderen Schulfächern erreichbar. Es entsteht somit eine Art "Verteilungskampf" zwischen den Fächern. In diesem Verteilungskampf gibt es einen klaren Verlierer: das Fach Religion. Fast die Hälfte der Bevölkerung (46%) würde hier den Rotstift ansetzen. Nimmt man jetzt noch die Fächer "Ethik und Philosophie" mit 15% hinzu, dann ergibt sich ein eher "wertfreier" Stundenplan. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass sich gegenüber dem letzten Bildungsbarometer ein nahezu unverändertes Bild ergibt, was zeigt, dass dieses Ergebnis keine "Eintagsfliege" darstellt.

Die Forschungsgruppe Bildungsbarometer des Zentrums für empirische pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, geht davon aus, dass mit dieser 3. Untersuchung wichtige Daten bereit gestellt werden, die zunehmend zwischen Bevölkerung, Schulen, Ministerien und Bildungspolitik diskutiert werden. Entscheidungen der Bildungspolitik gehen hierdurch auf den Prüfstand und neue Ideen werden getestet, bevor sie in Bildungsinstitutionen umgesetzt werden.

Die Ergebnisse des dritten Bildungsbarometers werden heute, 23. Juni, in der Sendung Kulturzeit von 3sat ausgestrahlt und in der heutigen Ausgabe der ZEIT veröffentlicht.

Ein Newsletter zu den aktuellen Ergebnissen steht ab dem 24.6.2005 unter www.bildungsbarometer.de/informationen/downloads.html
zur Verfügung.

Der umfangreiche Bericht kann ab Ende Juli erworben werden. Er enthält eine Kommentierung der wichtigsten Aussagen, Teilauswertungen zu einzelnen Fragen sowie alle Fragen mit den Antworten aller 1146 Befragten. Der Bericht ist über folgende Adressen gegen eine Gebühr von 10 Euro zu beziehen:

www.bildungsbarometer.de
oder
www.vep-landau.de

Kontakt:
Zentrum für empirische pädagogische Forschung (zepf)
Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Bürgerstraße 23
D-76829 Landau/Pfalz

Prof. Dr. Reinhold S. Jäger
Tel.: 06341-906-175
Fax: 06341-906-166
Email: jaeger@zepf.uni-landau.de

Bernd Hegen | idw
Weitere Informationen:
http://www.bildungsbarometer.de
http://www.zepf.uni-landau.de

Weitere Berichte zu: Bildungsbarometer Bildungspolitik Bildungswesen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Reifungsmuster des Hippokampus steuert die menschliche Gedächtnisentwicklung
23.07.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Lehrerbildung für die digitale Welt
17.07.2018 | Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics