Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gute Ideen gesucht / VDE Gründer-Symposium "Start2dream" am 19. September in Dortmund

20.08.2001


Keine Traumtänzer, sondern Studenten und Berufsstarter mit guten Ideen sind gefragt, wenn am 19. September 2001 der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik und die Universität Dortmund zum Gründer Symposium "Start2dream" einladen. Gerade in schwierigen Konjunkturphasen ist der Brückenschlag zwischen berufserfahrenen Profis und dem technischen Nachwuchs besonders wichtig. Die Perspektiven für gut durchdachte und geschickt platzierte Unternehmensideen in der Elektro- und Informationstechnik bzw. der Informatik sind weiterhin gut. Die Goldgräberstimmung der vergangenen zwei Jahre hat allerdings einem pragmatischen Realismus Platz gemacht.

Der VDE möchte mit dem Gründer-Symposium eine Plattform zur Information und Diskussion mit hochrangigen Unternehmensvorständen (u.a. Deutsche Telekom, Cisco Systems), Politikern (z.B. dem Wirtschaftsminister von NRW, Ernst Schwanhold) und Unternehmensberatern (McKinsey etc.) bieten. Das Spektrum der Themen reicht von technologiepolitischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen bis zur Präsentation erfolgreicher Startup-Projekte. Nach den Vorträgen am Vormittag steht der direkte Austausch in den Workshops am Nachmittag auf dem Programm. Die erwarteten 400 Studenten, Berufseinsteiger und können zwischen Erfahrungsberichten von Existenzgründern, Analysen von "Tops & Flops" oder der Bedeutung von Business Angels für Start-ups auswählen.

Das VDE Gründer-Symposium steht Berufseinsteigern, Hochschulabsolventen und interessierten Studenten offen. Es zeigt Möglichkeiten auf, den Traum von der Selbstständigkeit systematisch und realitätsnah zu verwirklichen. Gleichzeitig möchten die Veranstalter neue Impulse für den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft setzen.

Start2dream findet am 19. September von 10.00 bis 18.00 Uhr im Audimax der Universität Dortmund, Otto-Hahn-Str. 4 statt; der Eintritt ist frei.

Der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik ist mit 34.000 Mitgliedern, davon 1.200 Unternehmen, einer der großen technisch-wissenschaftlichen Verbände Europas. Sein Spektrum umfasst Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik und die darauf aufbauenden Technologien. Wichtige Tätigkeitsfelder sind die Forschungs- und Nachwuchsförderung, der Technikwissenstransfer in die Praxis und die Förderung von Sicherheit und Fortschritt im Bereich dieser Schlüsseltechnologien. Die VDE Landesvertretung NRW repräsentiert rund 8.900 persönliche und 340 Unternehmen.

Detlev Höhm | ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Reifungsmuster des Hippokampus steuert die menschliche Gedächtnisentwicklung
23.07.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Lehrerbildung für die digitale Welt
17.07.2018 | Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics