Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CareerVenture Wirtschaftsinformatik

07.08.2001


Exklusive Recruiting-Veranstaltung bei der WI-IF 2001 am 18. September - Bewerbungen noch bis zum 21. August 2001 möglich -

Die WI-IF 2001, bestehend aus der 5. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik (WI 2001) und der 3. Tagung Informationssysteme in der Finanzwirtschaft (IF 2001), verspricht unter qualitativen wie quantitativen Gesichtspunkten ein außergewöhnlicher Kongress zu werden: U. a. bieten die Veranstalter gemeinsam mit der Personalberatung MSW & Partner (Darmstadt) im Vorfeld des Kongresses am 18. September eine Karriereplattform an, die gegenüber den üblichen Veranstaltungen dieser Art auf zahlreiche Vorteile für alle Beteiligten verweisen kann.

Die unter dem Namen "CareerVenture Wirtschaftsinformatik" zur WI-IF 2001 am 18. September im Augsburger Dorint-Hotel stattfindende Veranstaltung richtet sich speziell an Studenten und Absolventen der Studienbereiche Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre und Informatik. Diese können sich hier umfassend über Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten in Top-Unternehmen wie Accenture, Allianz, Bertelsmann mediaSystems, Deutsche Bank, Deutsche Börse Systems, Kleindienst Datentechnik, NCR/Teradata, Oracle oder Siemens Business Services informieren und im persönlichen Gespräch mit den Personalentscheidern dieser Unternehmen den Grundstein für ihre Karriere legen.

Durch eine Teilnahme an dieser Recruitment-Veranstaltung sparen sich die Absolventen das von den üblichen Karrieremessen bekannte Anstehen an überlaufenen Ständen und die Suche nach den richtigen Ansprechpartnern. Sie erhalten hier bereits im Vorfeld feste und auf gegenseitigem Interesse beruhende Gesprächstermine mit persönlichen Interviewpartnern sowie eine individuelle Betreuung durch das MSW & Partner-Fachpersonal. Interessenten können sich noch bis zum 21. August entweder über http://www.career-venture.de oder über den vom Darmstädter Recruiting-Veranstalter bereitgestellten komfortablen Eingabeservice (http://wi2001.career-venture.de/Anmeldung/login_neu.asp) um die Teilnahme bewerben.

Anlass und Rahmen dieser exklusiven Karriereplattform ist der von Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl (Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Financial Engineering der Universität Augsburg) vom 19. bis 21. September 2001 unter dem Motto "Information Age Economy - Innovationen, Methoden und Anwendungen für den E-Commerce" in Augsburg veranstaltete Doppel-Kongress WI-IF 2001 (http://www.wi-if2001.de). Er stellt sich als ein in der Branche in diesen Dimensionen noch nicht da gewesenes Forum für die Kommunikation und den Erfahrungsaustausch zwischen Forschung und Praxis dar. Von einer in dieser Breite Europa-weit bisher einzigartigen Wirtschaftskompetenz und -prominenz aus Wissenschaft und Praxis getragen, präsentiert sich das Tagungs-Joint Venture als integrierende Kommunikationsplattform für die neuesten Entwicklungen und Konzepte sowie für die aktuellsten Trends und Visionen vor dem Hintergrund des Wandels zur Wissens- und Informationsgesellschaft.

MSW & Partner ( http://www.msw-partner.de ) ist offizieller Recruitment-Partner des am Kongress-Vortag angesetzten Karriere-Events. Das Unternehmen hat sich auf die Personalvermittlung in den Bereichen Wirtschaftsinformatik, Informatik, Wirtschaftswissenschaften sowie Recht im Rahmen exklusiver Recruiting-Veranstaltungen spezialisiert. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltungen stehen nicht etwa Erstkontaktgespräche, sondern bereits ernsthafte Auswahlinterviews zwischen Unternehmen und Bewerbern. Dies spart beiden Seiten Zeit und Kosten.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für die eingeladenen Kandidaten kostenlos. Darüber hinaus sponsert MSW & Partner auch deren Reise- und Übernachtungskosten sowie die Teilnahme am WI-IF 2001-Kongress selbst.

An dem Recruitment-Event und an den die Tagung flankierenden Firmenpräsentationen mit Software- und Prototypenausstellungen beteiligen sich neben den oben bereits genannten weitere branchenprägende internationale Top-Unternehmen wie Brokat und Intershop, die den WI-IF 2001-Kongress zugleich fördern.

WEITERE INFORMATIONEN UND ANSPRECHPARTNER:

Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl (Tagungsleitung WI-IF2001) Universität Augsburg Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Financial Engineering Universitätsstraße 16 D-86135 Augsburg

Dipl.-Kfm. Andreas Huther (Tagungsorganisation WI-IF 2001) Universität Augsburg Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Financial Engineering Tel.: +49 (0)8 21/5 98-41 41 oder -41 12 Fax: + 49 (0)8 21/5 98-42 25 E-Mail: wi-if2001@wiso.uni-augsburg.de

MSW & Partner (CareerVenture Wirtschaftsinformatik) Edit Starck Rheinstr. 44-46 64283 Darmstadt Tel.: +49 (0) 6151-39191-0 Fax: +49 (0) 6151-39191-20 E-Mail: edit.starck@msw-partner.de

Text 100 GmbH (Pressekontakte) Mitra Motakef, Katja Ebling Nymphenburger Str. 168 80634 München Tel. +49 (0)89/99 83 70-45, -14 Fax: +49 (0)89/ 9 82 88 81 E-Mail: MitraM@Text100.de; KatjaE@Text100.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Eye-Tracking-Labor: Erfassung und Analyse von Blickbewegungen hilft, Lernverhalten zu verbessern
04.12.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Wie Mensch und Maschine mit komplexen Situationen umgehen
19.11.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungen

Plastics Economy Investor Forum: Treffpunkt für Innovationen

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Klein und vielseitig: Schlüsselorganismen im marinen Stickstoffkreislauf nutzen Cyanat und Harnstoff

10.12.2018 | Studien Analysen

Ungesundes Sitzen vermeiden: Stuhl erkennt Sitzposition und motiviert zur Änderung der Körperhaltung

10.12.2018 | Energie und Elektrotechnik

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics