Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Drei neue Forschungsinstitute der Hochschule Niederrhein werden heute eröffnet

20.12.2004


Innovationsschmieden für die regionale und überregionale Wirtschaft



Forschung schafft Innovationen, die wiederum neue Arbeitsplätze entstehen lassen. Für diese volkswirtschaftliche Gleichung gibt es jetzt am Niederrhein gleich drei neue starke "Trümpfe" - drei forschungsorientierte Institute, die am heutigen Montag in der Hochschule Niederrhein gegründet und feierlich eröffnet werden: Ein Institut für Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz (AUGE), ein Institut für angewandte Nano- und Optische Technologien (iNano) und ein Institut für Hochpolymere und Hygieneprodukte (ihhp) können ab sofort von der regionalen Wirtschaft bei Forschung und Entwicklung, Untersuchungen und Beratung in Anspruch genommen werden. Alle beteiligten Professoren sind bereits sehr erfolgreich bei der Umsetzung wissenschaftlicher Ergebnisse in die betriebliche Praxis. "Mit diesen Institutsgründungen bündeln wir das Know-how der Fachleute aus verschiedenen Disziplinen und Fachbereichen und orientieren uns damit noch enger an aktuellen technischen und betriebsinternen Herausforderungen. Die Entwicklung forschungsintensiver Produkte verspricht bedeutende Marktchancen. Nur wenn wir den Weg von der Forschung bis zur Fertigung verkürzen, werden wir den Wettbewerb gewinnen", sind Rektor Prof. Dr. Hermann Ostendorf und Prorektor Prof. Dr. Wolfgang Sieber überzeugt. Mit Unterstützung durch die Hochschule könnten sich auch kleine und mittelständische Unternehmen fit für die neuen Schlüssel- und Zukunftstechnologien machen.



Ein Beispiel ist die Nanotechnologie: Bei der Erzeugung von Strukturen im Bereich von unter einem Tausendstel Millimeter, auf Molekül- und Atomebene also, werden ganz neue Technologien eingesetzt, die sich selbst organisierende und strukturierende Schichten und Elemente produzieren. Ein Beispiel ist der "Lotus-Effekt", der zu sich selbst reinigenden Oberflächen führt. So wie die Nanotechnologie sich quer durch die Wissenschaften zieht, arbeiten auch im neuen Institut "iNano" sechs Wissenschaftler verschiedener Fachgebiete interdisziplinär und zugleich anwendungsbezogen zusammen: Mikrosystem- und Nanotechnik, Nanobiotechnik, Medizinische Mikrosystemtechnik, Faseroptische Mikrosensoren, Optische Fasern und Komponenten und Optische Nachrichtentechnik sind hier vertreten. "Ob Bio, Opto oder Elektro - wir decken in der Forschung ein breit gefächertes Spektrum im Mikro- und Nanobereich ab", so Institutsdirektor Prof. Dr. Jürgen Büddefeld.

Quellbaren Substanzen, so genannten superabsorbierenden Polymeren, gilt das Forschungsinteresse des Instituts für Hochpolymere und Hygieneprodukte. Ziel ist die Verbesserung der Aufnahme- und Speicherkapazität, Erhöhung der Aufnahmefähigkeit und Optimierung der Nässe- und Geruchssicherheit - zum Beispiel bei Inkontinenzprodukten, schweißabsorbierender Schutzkleidung und Verbandstoffen zur Wundbehandlung. Als geeignet dafür haben sich in einem früheren Projekt Chitosane erwiesen, die aus den Schalen von Krustentieren, etwa Krebsen, gewonnen werden. Ein Physikochemiker (Prof. Dr. Walter Becker), ein Physiker und EDV-Fachmann (Prof. Dr. Ernst Cleve) und ein Mediziner (Prof. Dr. Benno Neukirch) arbeiten in Kooperation mit dem Deutschen Textilforschungszentrum Nord-West e. V. in Krefeld unter Leitung von Prof. Dr. Eckhard Schollmeyer insbesondere an Lösungsansätzen zu verbesserten Inkontinenzprodukten und Hochpolymeren.

Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz sind in den Unternehmen bereits eng zusammengewachsen und haben unmittelbaren Einfluss auf den ökonomischen Erfolg. Um auch kleine und mittlere Betriebe davon profitieren zu lassen, indem sie bei sich eine "Sicherheitskultur" etablieren, stehen ihnen im Forschungsinstitut "AUGE" die Professoren Dr. Lutz Packebusch (Wirtschaftsingenieurwesen), Dr. Jürgen Schram und Dr. Harald Weber (beide Chemie) bei der Entwicklung moderner Managementkonzepte zur Seite. "Die hier geforderten Kompetenzen sind oftmals zu speziell, um die Lösungen im Unternehmen selbst oder nur von einem Berater erarbeiten zu lassen", erklärt Prof. Dr. Packebusch. Interdisziplinarität ist auch hier das Gebot der Stunde.

Über alle speziellen Leistungsangebote der neuen Forschungsinstitute und über Förderungsmöglichkeiten informiert die Agentur f.i.t. der Hochschule unter Tel. 02151-822-660 oder per Email fit@hsnr.de

Rudolf Haupt M.A. | idw

Weitere Berichte zu: Forschungsinstitut Hochpolymer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
04.06.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Jeder Zweite nimmt mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teil
24.05.2018 | Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schnelle Wasserbildung in diffusen interstellaren Wolken

25.06.2018 | Physik Astronomie

Gleisgenaue Positionsbestimmung für automatisierte Bahnanwendungen

25.06.2018 | Informationstechnologie

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics