Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Finanzkonzept zur vbw-Bildungsstudie in Berlin vorgestellt

28.10.2004


Rodenstock: "Bildungspolitik ist die beste Sozialpolitik"


Investitionen in Bildung sind der sicherste Schutz davor, dass Menschen in eine soziale Schieflage geraten. Bildung ist der Schlüssel für die Zukunft der Arbeit. So gesehen ist gute Bildungspolitik auch die beste Sozialpolitik." Mit dieser Feststellung haben Randolf Rodenstock, Präsident der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, und Prof. Dr. Dieter Lenzen, Bildungsexperte und Präsident der Freien Universität Berlin, die Studie "Bildung neu denken! Das Finanzkonzept" in Berlin vorgestellt. Die von der vbw herausgegebene Studie wurde von Professor Dr. Dieter Lenzen (wissenschaftliche Koordination), der Prognos AG (ökonomische Analyse) und dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung, DIW (volkswirtschaftliche Expertise) erstellt. Die Studie knüpft an den 2003 erschienenen ersten Band "Bildung neu denken! Das Zukunftsprojekt" an und entwirft ein Finanzkonzept für das deutsche Bildungswesen.

Zwar koste gute Bildung Geld, schlechte aber noch viel mehr, so Rodenstock. Unter dem Strich zahlten sich Investitionen in Bildung aber aus. Bester Beweis dafür sei die Tatsache, dass die ersten sieben PISA-Nationen auch zu den "Top Ten" der wirtschaftlichen Wachstumsnationen gehörten. In Deutschland seien nicht nur die Bildung selbst, sondern auch die Ausgaben für Bildung auf dem Rückzug. "Wir erleben die Folgen des Staatsversagens in Bildungsfragen. 10% der Schulabgänger bleiben ohne Abschluss, 20% sind nicht berufsbildungsfähig. Dies spricht eine deutliche Sprache," sagte Rodenstock. "Wir müssen uns auf das besinnen, was Benjamin Franklin einst sagte: Investition in Bildung zahlt die besten Zinsen."


Ein zukunftsweisendes deutsches Bildungssystem koste zwar rund 25% mehr als das heutige. Es sei aber finanzierbar, da die Ausgaben für Soziales signifikant reduziert werden könnten. Denn der Staat gebe für Sozialleistungen heute sechs Mal mehr aus als für Bildung, sagte Rodenstock.

Die vbw sei bisher die einzige Organisation, die mit Band I von "Bildung neu denken!" das erste ganzheitliche Konzept für ein neues deutsches Bildungswesen vorgelegt habe und die mit Band II heute auch das dazugehörende Finanzkonzept präsentiere. Diese Folgestudie nenne ganz konkret die Kosten, mit denen die notwendigen Reformen verbunden seien.

Nicht alle Maßnahmen zur Steigerung der Bildungsqualität seien tatsächlich mit Kosten verbunden, legte Lenzen dar. Beispielsweise wirkten die dringend notwendige Neugestaltung der Lehreraus- und Weiterbildung, die Erhöhung der Eigenverantwortung für Schulen und Hochschulen und der Ersatz des Staatsexamens durch Bachelor- und Master-Abschlüsse kostenneutral bzw. -reduzierend. Zu Mehrbelastungen führten dagegen zum Beispiel die Einführung einer gründlichen Anamnese der Lernvoraussetzungen, die Etablierung von Ganztags- und Ferienschulen sowie eine bessere Medienausstattung. Die Studie, so Rodenstock, zeige auch, welche politischen Schwerpunktsetzungen unbedingt getroffen werden müssten. Bürger, Unternehmen und Politik seien hier gefordert, Gemeinsinn, Initiative und Mut zur Verantwortung zu entwickeln.

"Was passiert, wenn nichts passiert?" fragte der vbw-Präsident. Dann werde sich das schon heute erschreckende Szenario im Bildungsbereich noch verschlimmern. Neben den genannten zweistelligen Raten bei den Schulabgängern ohne Abschluss werde es somit auch weiterhin 30% Studienabbrecher und eine weit unter dem OECD-Durchschnitt von 26% liegende Hochschulabsolventen-Quote (derzeit 19%) geben.

Katja Schlendorf | IBW-Bayern
Weitere Informationen:
http://www.ibw-bayern.de

Weitere Berichte zu: Bildungswesen Finanzkonzept Investition

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Reifungsmuster des Hippokampus steuert die menschliche Gedächtnisentwicklung
23.07.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Lehrerbildung für die digitale Welt
17.07.2018 | Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

17.08.2018 | Informationstechnologie

Erster Transkript-Atlas sämtlicher Weizengene erweitert die Perspektiven für Forschung und Züchtung

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Forschende entschlüsseln das Alter feiner Baumwurzeln

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics