Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lernen mit Ghosthand

12.06.2001

Eine Gesellschaft mit einer sich beschleunigenden technischen Entwicklung verlangt von ihren Hochschulabsolventen zunehmend mehr interdisziplinäres Wissen, vernetztes Denken und die Verbindung der erworbenen theoretische Kenntnisse mit praktischen Fähigkeiten. Bei gleichzeitigem Wunsch nach kurzer Studiendauer, Fremdsprachenkenntnissen und Sozialkompetenzen kann dies insgesamt nur durch eine Steigerung der Lerngeschwindigkeit erreicht werden.

Die existierenden methodischen Konzepte von Professoren, Dozenten und Lehrern zur Erzielung von Auffassung, Anschauung und Verständnis beim Zuhörer lassen sich durch Verwendung der modernen elektronischen Techniken beträchtlich erweitern. Die Entwicklung der Software Ghosthand basiert auf der Verknüpfung von klassischen und neuartigen Methodiken. Ziel ist es, durch den fachspezifischen, maßgeschneiderten Einsatz elektronischer, audiovisueller Elemente die Geschwindigkeit von Informationsaufnahme und Verständnisgewinnung beim Studierenden zu erhöhen.

Mit dem Projekt Ghosthand, das im Labor für Lebensmittelverfahrenstechnik entwickelt wird, sollen neue Wege der Vermittlung von Wissen und Verständnis für verschiedene Anwendungsfelder erprobt werden:

Vorlesung Schnellere Wissensaufnahme durch die Kombination und multimediale Realisation von dynamischen Tafelbildern, Bildern und Filmen. In Weiterentwicklung der klassischen Nutzung von Tafel, Flipchart, elektronischen Slides und / oder Videoclips erzeugt Ghosthand auf intelligente Weise die Zeichnungen und Skizzen des Dozenten. Diese dynamischen Tafelbilder besitzen den Vorteil der Aufmerksamkeits-Steuerung ("Point of Think") und werden durch anschließend gezeigte Bilder, Grafiken und Filmsequenzen dauerhaft verstanden. Die fertigen elektronischen Tafelbilder werden den Zuhören ausgehändigt, so dass sich die Mitschrift stark reduziert. Eine effektivere Wissensvermittlung wird möglich. Der Studierende kann sich stärker auf die Vortragsinhalte konzentrieren und diese bereits während der gezeigten audiovisuellen Beispiele weitgehend verstehen.

Praktikum Intensive Praktika sind ein Markenzeichen der Absolventen von Fachhochschulen. Zur Vorbereitung von praktischen Lehrveranstaltungen bietet Ghosthand mit seinen multimedialen Möglichkeiten große Chancen. Die audiovisuelle Einführung in die Handhabung von Geräten, Maschinen und Apparaten, sowie die filmische Darstellung von Fehlbedienung und Fehlfunktionen erspart viel Zeit bei der Vorbereitung und Durchführung der praktischen Versuche. Der Studierende kann sich dadurch intensiver und ausgiebiger mit den eigentlichen Inhalten, z.B. mit den beteiligten Stoffen, den technischen Vorgängen oder den stattfindenden stofflichen Veränderungen beschäftigen. So lässt sich die Lernleistung steigern.

Weiterbildung / Lifelong Learning / Distance Education In Kombination mit intelligenten Navigationssystemen, plattform-unabhängigen Darstellungen für Web-Browser, multilingualen Tondokumenten und Printmedien lassen sich vernetzte Lehrmodule für unterschiedliche Anwendungszwecke und verschiedene Zielgruppen entwickeln. Lehrmodule lassen sich auf einem „Lern- und Wissensserver“ verfügbar machen. Für spezielle Anwendergruppen lässt sich die Orts- und Zeitabhängigkeit des Lernens aufheben.. So können bildungs- und trägerübergreifende Seminare und Kurse veranstaltet werden. Die Kurse können z.B. auf CD/DVD mit und ohne Betreuung für das Selbststudium angeboten werden. Zielgruppe sind

  • Berufstätige in der Lebensmittelindustrie
  • Ausbilder und Lehrkräfte aus privaten und öffentlichen Einrichtungen

    Ansprechpartner:


    Prof.Dr.L.Figura
    Dr.G.Michaelis

    ... mehr zu:
    »Ghosthand »Labor

    Labor Lebensmittelverfahrenstechnik
    Tel. 0471 4823 296

    Prof.Dr.L.Figura |

    Weitere Berichte zu: Ghosthand Labor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Schulbuch wird digital
21.08.2019 | Universität Siegen

nachricht Forschungsunterstützung durch Ghostwriter
21.08.2019 | Dr. Franke / Thoxan

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Happy hour für die zeitaufgelöste Kristallographie

Ein Forschungsteam vom Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD), der Universität Hamburg und dem European Molecular Biology Laboratory (EMBL) hat eine neue Methode entwickelt, um Biomoleküle bei der Arbeit zu beobachten. Sie macht es bedeutend einfacher, enzymatische Reaktionen auszulösen, da hierzu ein Cocktail aus kleinen Flüssigkeitsmengen und Proteinkristallen angewandt wird. Ab dem Zeitpunkt des Mischens werden die Proteinstrukturen in definierten Abständen bestimmt. Mit der dadurch entstehenden Zeitraffersequenz können nun die Bewegungen der biologischen Moleküle abgebildet werden.

Die Funktionen von Biomolekülen werden nicht nur durch ihre molekularen Strukturen, sondern auch durch deren Veränderungen bestimmt. Mittels der...

Im Focus: Happy hour for time-resolved crystallography

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Hamburg and the European Molecular Biology Laboratory (EMBL) outstation in the city have developed a new method to watch biomolecules at work. This method dramatically simplifies starting enzymatic reactions by mixing a cocktail of small amounts of liquids with protein crystals. Determination of the protein structures at different times after mixing can be assembled into a time-lapse sequence that shows the molecular foundations of biology.

The functions of biomolecules are determined by their motions and structural changes. Yet it is a formidable challenge to understand these dynamic motions.

Im Focus: Modulare OLED-Leuchtstreifen

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP, ein Anbieter von Forschung und Entwicklungsdienstleistungen auf dem Gebiet der organischen Elektronik, stellt auf dem International Symposium on Automotive Lighting 2019 (ISAL), vom 23. bis 25. September 2019, in Darmstadt, am Stand Nr. 37 erstmals OLED-Leuchtstreifen beliebiger Länge mit Zusatzfunktionalitäten vor.

Leuchtstreifen für das Innenraumdesign kennt inzwischen nahezu jeder. LED-Streifen sind als Meterware im Baumarkt um die Ecke erhältlich und ebenso oft als...

Im Focus: Modular OLED light strips

At the International Symposium on Automotive Lighting 2019 (ISAL) in Darmstadt from September 23 to 25, 2019, the Fraunhofer Institute for Organic Electronics, Electron Beam and Plasma Technology FEP, a provider of research and development services in the field of organic electronics, will present OLED light strips of any length with additional functionalities for the first time at booth no. 37.

Almost everyone is familiar with light strips for interior design. LED strips are available by the metre in DIY stores around the corner and are just as often...

Im Focus: Womit werden wir morgen kühlen?

Wissenschaftler bewerten das Potenzial von Werkstoffen für die magnetische Kühlung

Für das Jahr 2060 erwarten Zukunftsforscher einen Paradigmenwechsel beim globalen Energiekonsum: Erstmals wird die Menschheit mehr Energie zum Kühlen aufwenden...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Events und Messen im digitalen Zeitalter

17.09.2019 | Veranstaltungen

Technomer 2019 - Kunststofftechniker treffen sich in Chemnitz

16.09.2019 | Veranstaltungen

„Highlights der Physik“ eröffnet

16.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Events und Messen im digitalen Zeitalter

17.09.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Happy hour für die zeitaufgelöste Kristallographie

17.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Fungizide als unterschätzte Gefahr für Organismen in Gewässern

17.09.2019 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics