Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Studienschwerpunkt für künftige Leitungskräfte Sozialer Dienste

12.09.2000


... mehr zu:
»Studienschwerpunkt »ZPE
An der Universität Siegen wird zum kommenden Wintersemester im Integrierten Studiengang Sozialpädagogik/Sozialarbeit (ISPA) ein neuer Studienschwerpunkt "Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement in
Sozialen Diensten" eingerichtet, in dem auch Externe ein Zertifikat erwerben können.

Die neue Qualifizierungsmöglichkeit innerhalb des Aufbaustudiums soll Studierende für Leitungsaufgaben in Sozialen Diensten und Einrichtungen sowie in der Sozialverwaltung vorbereiten.
Damit soll den neuen fachlichen und betriebswirtschaftlichen Anforderungen in der Sozialen Arbeit Rechnung getragen werden. Das traditionelle, auf Helfen ausgerichtete Berufsverständnis wird den Forderungen des Klientels nach Selbstbestimmung und Dienstleistungsorientierung der Professionellen immer weniger gerecht. Veränderte Finanzierungsstrukturen machen in sozialen Einrichtungen und Diensten eine gezielte Kostensteuerung notwendig, die nicht selten in Widerspruch zu fachlichen Standards gerät. Leistungsvereinbarungen müssen ausgehandelt werden, Preise müssen bestimmt werden, Leistungen müssen effizient erbracht werden, die Qualität muß gesichert und nachgewiesen werden - und dies alles zunehmend unter Bedingungen von Markt und Wettbewerb. Diese ziehen in Sozialen Diensten und Einrichtungen Veränderungsprozesse nach sich. Um sie bewältigen zu können, sind insbesondere auf Seiten der Leitungskräfte Kompetenzen erforderlich, die einen professionellen Umgang mit Organisationen und ihrem Management ermöglichen. Diese Kompetenzen sollen im Rahmen des neuen Studienschwerpunkts vermittelt werden.
Das Studium dieses Schwerpunkts soll - modernen Konzepten der Hochschuldidaktik folgend - im Sinne eines Tutorialsystems erfolgen, d.h. jeder Studierende wird von einem Professor bzw. einer Professorin des ZPE (Zentrum für Planung und Entwicklung Sozialer Dienste an der Universität Siegen) begleitet, und soll sich unter den Mitstudierenden einen festen Studienpartner bzw. -partnerin auswählen, mit dem bzw. mit der ein kontinuierlicher Erfahrungsaustausch erfolgen kann.
Erstmals können sich auch externe Interessenten aus dem sozialen Bereich für diesen Studienschwerpunkt bewerben, wenn sie über einen einschlägigen Hochschulabschluß verfügen. Die Studiengebühr beträgt für externe Studierende des Studienschwerpunkts DM 350,- pro Semester, eine formelle Immatrikulation für den ISPA-Studiengang ist nicht erforderlich. Wenn die Studierenden die Anforderungen des auf vier Semester angelegten Studienschwerpunkts erfüllt haben, erhalten sie ein Hochschulzertifikat des ZPE, das die Federführung für den Studienschwerpunkt übernommen hat.
Mit diesem neuen Studienangebot leistet die Universität-Gesamthochschule Siegen einen Beitrag zur Umsetzung des neuen nordrhein-westfälischen Hochschulgesetztes, das von den Hochschulen erweiterte Aktivitäten im Bereich der Fort- und Weiterbildung verlangt.
weitere Infos:
Johannes Schädler
Zentrum für Planung und Evaluation Sozialer Dienste
Universität-Gesamthochschule Siegen
Tel.: 0271/740-2228
email: sekretariat@zpe.uni-siegen.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

 M.A. Kordula Lindner-Jarchow |

Weitere Berichte zu: Studienschwerpunkt ZPE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Mit der „Virtual Reality“-Brille durch den Knochen spazieren
26.06.2019 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht Lernen in virtuellen Räumen
11.06.2019 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

Augsburger Chemiker und Physiker berichten, wie ihnen die extrem schwierige Trennung von Wasserstoff und Deuterium in einem Gasgemisch gelungen ist.

Dank der hier vor Ort entwickelten und bereits vielfach angewendeten Surface Acoustic Waves-Technologie (SAW) ist die Universität Augsburg international als...

Im Focus: MOF@SAW: Nanoquakes and molecular sponges for weighing and separating tiny masses

Augsburg chemists and physicists report how they have succeeded in the extremely difficult separation of hydrogen and deuterium in a gas mixture.

Thanks to the Surface Acoustic Wave (SAW) technology developed here and already widely used, the University of Augsburg is internationally recognized as the...

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Ein Schlüsselelement der Umwelt: Phosphor

22.07.2019 | Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

FH Dortmund entwickelt für das CERN

22.07.2019 | Physik Astronomie

Für weniger Tierversuche: Neue 3D-Technologie schafft optimierte Bedingungen für Zellwachstum außerhalb des Organismus

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Neuer Ausschaltmechanismus für Schalterproteine entdeckt

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics