Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

www.e-studying-in-germany.de ("Studieren im Netz")

12.09.2000


... mehr zu:
»English »German
www.e-studying-in-germany.de ("Studieren im Netz")
englische Version für virtuelles Studieren in Deutschland gestartet

Mit einem Klick hat heute die Bundesministerin für
Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, die englische Version des Informationssystems "Studieren im Netz" gestartet. Unter www.e-studying-in-Germany.de ist es ab sofort möglich, über ein englisches Suchmenü Online-Angebote aller deutschen Hochschulen abzurufen.

Ein link führt den Nutzer direkt zum Angebot. Er kann aus über 1.400 Angeboten auswählen. Spitzenreiter sind Informatik und Mathematik. Auf Platz 2 stehen die Naturwissenschaften, knapp gefolgt von den Ingenieurwissenschaften. Die Angebotspalette umfasst Online-Seminare und Internet-Vorlesungen, netzbasierte Lehr- und Lernsysteme, Tutorien und Übungen im virtuellen Labor bis hin zum multimedialen Studiengang, der komplett via Internet absolviert werden kann. Daneben gibt es aktuelle Informationen über die virtuellen Hochschulen sowie die vielen Aktivitäten zur Förderung von Multimedia in der Hochschule.

Wer das Online-Studieren mit dem Erlernen der deutschen Sprache verknüpfen will, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Das "Internet als Deutschlehrer" ist in www.e-studying-in-germany.de eine umfangreiche Linksammlung zu Online-Deutschkursen.

Hochschulen sind eingeladen, ihre neuen Online-Angebote in einem Formular auf dem virtuellen Marktplatz einzutragen. In Vorbereitung: eine Rubrik "Aktuelle Meldungen" in englischer Sprache. Hochschulen können der Redaktion jederzeit für diese Rubrik Meldungen schicken.

Die BLK-Vorsitzende, Bundesministerin Bulmahn: "Mit www.e-studying-in-germany.de können Online-Studienangebote deutscher Hochschulen ab sofort auch einem internationalen Publikum leichter zugänglich gemacht werden. Deutsche Hochschulen sollten www.e-studying-in-germany.de als Marketinginstrument nutzen, um ihre online-Angebote auf dem internationalen Bildungsmarkt zu präsentieren."

www.e-studying-in-germany.de ist eine elektronische Schwester von www.studienwahl.de, dem Online-Informationssystem der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK), das ebenfalls in englischer und französischer Sprache über das Studium in Deutschland informiert.

"www.e-studying-in-germany.de Studieren im Netz" ("Studying in the net")
English version for virtual studying started in Germany

Today Edelgard Bulmahn, Federal Minister for Education and Research, started the English version of the information system www.e-studying-in-germany.de with a klick. From now on it is possible to check online-offers from German universities via an English search menu.
The user is lead directly to the offer by a link. They can chose from more than 1.4000 offers. Computer engineering and Mathematics are in the lead. Natural Sciences are second, followed closely by Engineering. The offers range from online-seminars and internet lectures to net-based teaching- and learning systems, tutorials and exercises in the virtual laboratory up to the multimedial course of studies, which can be completed and graduated from via internet. Additionally, up to date information is available on virtual universities as well as numerous activities concerning the promotion of multimedia at universities.

Those who would like to combine online-studying with learning German will also be satisfied. The "Internet as a teacher of German" is available on www.e-studying-in-germany.de, which is an extensive compilation of links to online-German courses.

Universities are invited to enter their recent online-offers into a form on the virtual market place. Soon a column called "What´s New?" is to be launched in English, too. Universities have the opportunity to send messages for this column to the editorial office at any time.

"With www.e-studying-in-germany.de, from now on online offers from German universities are also more easily accessible for an international audience. German universities should use www.e-studying-in-germany.de as a marketing instrument in order to present their online offers on the international education market."
(Edelgard Bulmahn, Federal Minister and Head of the BLK)

www.e-studying-in-germany.de is the electronic sister of www.studienwahl.de, which is the online-information system of the Federal Commission for Educational Planning and Research Promotion (BLK), which also informs about studying in Germany in English and French language.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

 Burghard Kraft |

Weitere Berichte zu: English German

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Mit der „Virtual Reality“-Brille durch den Knochen spazieren
26.06.2019 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht Lernen in virtuellen Räumen
11.06.2019 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Beschleunigerphysik: Alternatives Material für supraleitende Hochfrequenzkavitäten getestet

Supraleitende Hochfrequenzkavitäten können Elektronenpakete in modernen Synchrotronquellen und Freien Elektronenlasern mit extrem hoher Energie ausstatten. Zurzeit bestehen sie aus reinem Niob. Eine internationale Kooperation hat nun untersucht, welche Vorteile eine Beschichtung mit Niob-Zinn im Vergleich zu reinem Niob bietet.

Zurzeit ist Niob das Material der Wahl, um supraleitende Hochfrequenzkavitäten zu bauen. So werden sie für Projekte wie bERLinPro und BESSY-VSR eingesetzt,...

Im Focus: Künstliche Intelligenz löst Rätsel der Physik der Kondensierten Materie: Was ist die perfekte Quantentheorie?

Für einige Phänomene der Quanten-Vielteilchenphysik gibt es mehrere Theorien. Doch welche Theorie beschreibt ein quantenphysikalisches Phänomen am besten? Ein Team von Forschern der Technischen Universität München (TUM) und der amerikanischen Harvard University nutzt nun erfolgreich künstliche neuronale Netzwerke für die Bildanalyse von Quantensystemen.

Hund oder Katze? Die Unterscheidung ist ein Paradebeispiel für maschinelles Lernen: Künstliche neuronale Netzwerke können darauf trainiert werden Bilder zu...

Im Focus: Artificial neural network resolves puzzles from condensed matter physics: Which is the perfect quantum theory?

For some phenomena in quantum many-body physics several competing theories exist. But which of them describes a quantum phenomenon best? A team of researchers from the Technical University of Munich (TUM) and Harvard University in the United States has now successfully deployed artificial neural networks for image analysis of quantum systems.

Is that a dog or a cat? Such a classification is a prime example of machine learning: artificial neural networks can be trained to analyze images by looking...

Im Focus: Was die Kraftwerke der Zelle in Form hält

Ein Team aus Deutschland und der Schweiz um Professor Oliver Daumke vom MDC hat untersucht, wie ein Protein der Dynamin-Familie die innere Membran der Mitochondrien verformt. Die Ergebnisse, die auch Einblicke in erbliche Erkrankungen des Sehnervs liefern, sind im Journal „Nature“ veröffentlicht.

Mitochondrien sind die Kraftwerke unserer Zellen. Hier wird Energie in Form chemischer Verbindungen wie ATP gewonnen. Um dieser Aufgabe optimal nachgehen zu...

Im Focus: Knobeln auf dem Quanten-Schachbrett

Physiker der Universität Innsbruck schlagen ein neues Modell vor, mit dem die Überlegenheit von Quantencomputern gegenüber klassischen Supercomputern bei der Lösung von Optimierungsaufgaben gezeigt werden könnte. Sie demonstrieren in einer aktuellen Arbeit, dass schon wenige Quantenteilchen genügen würden, um das mathematisch schwierige Damenproblem im Schach auch für größere Schachbretter zu lösen.

Das Damenproblem ist eine schachmathematische Aufgabe, die schon den großen Mathematiker Carl Friedrich Gauß beschäftigt hat, für die er aber erstaunlicher...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auswandern auf Terra-2?

15.07.2019 | Veranstaltungen

Hallo Herz! Wie kommuniziert welches Organ mit dem Herzen?

12.07.2019 | Veranstaltungen

Schwarze Löcher und unser Navi im Kopf: Wissenschaftsshow im Telekom Dome in Bonn

11.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Auswandern auf Terra-2?

15.07.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Beschleunigerphysik: Alternatives Material für supraleitende Hochfrequenzkavitäten getestet

15.07.2019 | Physik Astronomie

Verfahren zum Patent angemeldet: Katalysator-Herstellung in einem Schritt

15.07.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics