Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Öffentliche Ringvorlesungen und Vortragsreihen an der Universität Augsburg

16.10.2000


... mehr zu:
»Literaturwissenschaft »MPI »Physik
Selten war er so umfangreich wie im Wintersemester 2000/01: der Veranstaltungskalender der Universität Augsburg. Allein die im folgenden verzeichneten neun Ringvorlesungen und Vortragsreihen machen die Wahl zur
Qual. Und hinzu kommen zahlreiche Einzelvorträge, Ausstellungen und sonstige Veranstaltungen, die der interessierten Öffentlichkeit über das ganze (diesmal bereits Mitte Oktober beginnende, dafür aber auch bereits Mitte Februar endende) Semester hinweg geboten werden. Alles bei freiem Eintritt natürlich.

Besonders dicht wird das Angebot am 21. und 22. November, an den diesjährigen Augsburger "Tagen der Forschung": In rund 30 Veranstaltungen - Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Führungen - geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einmal mehr Einblick in ihre Forschungsarbeiten. Zusätzlich werden am 22. November, dem schulfreien Buß- und Bettag, reguläre Lehrveranstaltungen für schnupperwillige Schülerinnen und Schüler der Gymnasien aus Augsburg und Umgebung geöffnet: eine einmalige Gelegenheit, den "Ernstfall" des Studienalltags unter denkbar realistischen Bedingungen schon mal zu proben.

Ausführliche Programmhefte zu den "Tagen der Forschung" und zum "Schnuppertag" für Schülerinnen und Schüler werden Anfang November erscheinen. Sie können dann bei der Pressestelle der Universität Augsburg (86135 Augsburg, Fax 0821/598-5288, E-Mail: info@presse.uni-augsburg.de) angefordert werden.

Das aktuelle Programm steht aber auch jetzt bereits unter http://www.presse.uni-augsburg.de/unipressinfo/termine.html im Internet zur Verfügung. In der Online-Ausgabe von UniPressInfo sind - täglich aktualisiert - alle öffentlichen Veranstaltungen, zu denen die Universität Augsburg einlädt, verzeichnet, und zwar weit über das Wintersemester 2000/01 hinaus.

GROSSE WERKE DER LITERATUR VII

Beginn jeweils um 18.00 Uhr in HS II (Hörsaalzentrum, Universitätsstraße10)

Mittwoch, 25. Oktober 2000
Theokrits "Eidyllien"
Priv. Doz. Dr. Peter Roth (Klassische Philologie/Augsburg)

Mittwoch, 8. November 2000
Justus Lipsius "De Constantia / Von der Beständigkeit"
Prof. Dr. Theo Stammen (Politische Wissenschaft/Universität Augsburg)

Mittwoch, 29. November 2000
Voltaire "Candide ou l’optimisme / Candide oder der Optimismus"
Priv. Doz. Dr. Till Kuhnle (Romanische Literaturwissenschaft/Universität Augsburg)

Mittwoch, 13. Dezember 2000
Heinrich Heine "Reisebilder"
Priv. Doz. Dr. Jürgen Eder (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft)

Mittwoch, 17. Januar 2001
Christian Morgenstern "Die Galgenlieder"
Prof. Dr. Kaspar Spinner (Didaktik der Deutschen Sprache und Literatur/Universität Augsburg)

Mittwoch, 31. Januar 2001
Homer "Odyssee" und James Joyce "Ulysses"
Prof. Dr. Marion Lausberg (Klassische Philologie) und Prof. Dr. Hans Vilmar

Veranstalter/Kontakt und weitere Informationen:
Prof. Dr. Hans Vilmar Geppert, Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft/Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Augsburg, 86135 Augsburg, Telefon: 0821/598-2769, vilmar.geppert@phil.uni-augsburg.de

VORTRÄGE AM INSTITUT FÜR EUROPÄISCHE KULTURGESCHICHTE

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 18.15 Uhr und finden, wenn nicht anders angegeben, im Phil.-Gebäude, Universitätsstraße 10, HS 2106 statt.

Montag, 23. Oktober 2000
Traumdeutung von der Antike bis zur modernen Schlafforschung
Prof. Dr. Beat Näf (Zürich)

Freitag, 3. November 2000
Was kann die Geschichtswissenschaft vom Wissen wissen?
Prof. Dr. Otto Gerhard Oexle (Göttingen)
Ort: Institut für Europäische Kulturgeschichte, Eichleitnerstraße 30, HS 207

Montag, 6. November 2000
"Truovo per libri vecchi". Der Besitz von Büchern und das Wissen um Textstrukturen als Mittel gesellschaftlicher Standortbestimmung italienischer Eliten um 1400 am Beispiel der Kaufleute
Dr. Franz-Josef Arlinghaus (Münster)

Montag, 13. November 2000
Die frühneuzeitliche Kavalierstour: mediale und kommunikative Dimensionen
Priv. Doz. Dr Katrin Keller (Leipzig/Wien)

Montag, 27. November 2000
Klassischer Strukturalismus. Rückblick auf eine kulturwissenschaftliche Methode
Prof. Dr. Thomas M. Scheerer (Augsburg)

Montag, 4. Dezember 2000
Bürgerlicher Patriotismus in Norddeutschland im Zeitalter der Frühaufklärung
Dr. Martin Krieger (Greifswald)

Montag, 18. Dezember 2000
Burgund - Hofhaltung und Hofrechnung
Dr. Holger Kruse (Kiel)

Montag, 15. Januar 2001
Kommunikation und Region. Überlegungen zur Konstituierung von historischen Räumen in der Vormoderne
Prof. Dr. Rolf Kießling (Augsburg)

Montag, 22. Januar 2001
Desertion und Sozialgeometrie. Militärgeschichte aus der Perspektive des Weglaufens.
Prof. Dr. Henning Eichberg (Kopenhagen)

Veranstalter/Kontakt und weitere Informationen:
Institut für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg, 86135 Augsburg, Telefon 0821/598-5843 oder -5840, http://www.Uni-Augsburg.DE/institute/iek/index.htm

HISPANICUM

Beginn jeweils um 18.00 Uhr in HS IV (Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10)

Dienstag, 24. Oktober 2000
Spanische Helden, II: Der Cid. Geschichte und Mythos
Prof. Dr. Thomas M. Scheerer (IEK/ISLA, Augsburg)

Dienstag, 7. November 2000
Die Fugger in Spanien: Neue Ergebnisse der Forschung
Stephanie Haberer (Augsburg)

Dienstag, 21. November 2000
Freiheitliche Spanienbilder unter Ludwig I. von Bayern: Von Klenzes Hispania Liberata ins Dongischott-Zimmer der Lola Montez
Thomas Weidner (Augsburg)

Dienstag, 5. Dezember 2000
Begegnung genialer Künstler: Salvador Dalì und Federico Garcìa Lorca
Werner Altmann

Dienstag, 19. Dezember 2000
Luis Buñuel: Irritationen und verkehrte Welt
Franz Josef Knape

Dienstag, 9. Januar 2001
Barcelona: Eine Metropole in der Epoche des Jugendstils
Thomas Bodenmüller

Dienstag, 23. Januar 2001
Skulpturen als Exportartikel: Von Italien nach Spanien in der Renaissance
Dietrich Erben

Dienstag, 6. Februar 2001
Galeeren und Galeonen: Spanien als Seemacht im 16. und 17. Jahrhundert
Holger Kürbis

Veranstalter/Kontakt und weitere Informationen:
Prof. Dr. Thomas M. Scheerer (Romanische Literaturwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung Spaniens und Lateinamerikas/Institut für Europäische Kulturgeschichte/Institut für Spanien- und Lateinamerikastudien) Universität Augsburg, Philosophische Fakultät II, 86135 Augsburg, Telefon 0821/598-5654, thomas.scheerer@phil.uni-augsburg.de

ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHE KOLLOQUIUM

Beginn jeweils um 18.15 Uhr in HS III (Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10)

Dienstag, 24. Oktober 2000
Bilder zum Hören - Bilder zum Sehen: Ekphrasis und die Rekonstruktion antiker Werke
Priv. Doz. Dr. Barbara Borg (Heidelberg)

Dienstag, 7. November 2000
Frauenbilder in Plutarchs Schrift ’Mulierum virtutes’ im Verhältnis zum traditionellen Frauenbild der Griechen
Priv. Doz. Dr. Maria H. Dettenhofer (München)

Dienstag, 21. November 2000
Die Ausgrabungen der Universität Augsburg im sog. Macellum von Ostia
Prof. Dr. Valentin Kockel

Dienstag, 5. Dezember 2000
Inszenierung und Propaganda - Konstanten des Politischen seit der Antike
Prof. Dr. Karlheinz Töchterle (Innsbruck)

Dienstag, 30. Januar 2001
Die Entstehung und Entwicklung des Europa-Gedankens in der Antike
Dr. Bert Freyberger (Riederau)

Veranstalter/Kontakt und weitere Informationen:
Lehrstuhl für Alte Geschichte und die Fächer Klassische Archäologie und Klassische Philologie der Universität Augsburg, 86135 Augsburg, Telefon: 0821/598-5546

JAPAN HEUTE - BEOBACHTUNGEN UND ANALYSEN AUS DEUTSCHER UND JAPANISCHER SICHT

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 18.00 Uhr und finden, wenn nicht anders angegeben, in HS 2105 (WiSo-Fakultätsgebäude, Universitätsstraße 16) statt.

Montag, 6. November 2000
Japan vor der 3. Öffnung - Wirtschaftliche und demographische Herausforderungen des 21. Jahrhunderts
Toru Kumagai (Freier Journalist, München)

Montag, 13. November 2000
Naturkatastrophen - Gefahren oder Segnungen?
Prof. Dr. Hans Hillenbrand (Universität Augsburg)

Freitag, 24. November 2000
Mizoguchi Kenji - Sansho Dayu
Helmut Färber (Hochschule für Film und Fernsehen, München)
Ort: "Mephisto", Karolinenstraße 21, 86150 Augsburg

Montag, 4. Dezember 2000
Japanisches und deutsches Schadensersatzrecht - Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Prof. Dr. Gerhard Ries (Ludwig-Maximilians-Universität München)

Montag, 11. Dezember 2000
Personalmanagement deutscher Niederlassungen in Japan
Maximilian Pöll (DAAD Stipendiat an der Hitotsubashi Universität)

Montag, 18. Dezember 2000
Die kulinarischen Genüsse Japans - Anschließend Einladung zum japanischen Imbiss
Dr. Rainer Berchtold (Mitglied des Aufsichtsrates der CREATON AG, Wertingen)

Montag, 15. Januar 2001
Aktuellen Rechtsprobleme in Japan
Prof. Dr. Matthias Scheer (Bremen)

Montag, 22. Januar 2001
Wirtschaftliche und soziale Auswirkungen der Reform der Lehrerausbildung in Japan, 1995
Prof. Takashi Hashimoto (Universität Utsunomiya, Japan)

Montag, 29. Januar 2001
Schwabens Wirtschaftsbeziehungen mit Japan. Erfahrungen und Zukunftsperspektiven
Hannelore Leimer (Geschäftsführerin der Fa. Leimer, Präsidentin der IHK für Augsburg und Schwaben und der Deutsch-Japanischen Gesellschaft in Augsburg und Schwaben)

Veranstalter/Kontakt und weitere Informationen:
Lehrstuhl für VWL/Innovationsökonomik und Public Sector Management (in Verbindung mit der IHK für Augsburg und Schwaben und der Deutsch-Japanischen Gesellschaft in Augsburg und Schwaben e. V. ), Universität Augsburg, 86135 Augsburg, Telefon 0821/598-4180 oder -5187, 
keiko.oshima@sz.uni-augsburg.de
oder horst.hanusch@wiso.uni-augsburg.de

PRÜFUNG UND CONTROLLING

Beginn jeweils um 18.00 Uhr in HS 1004 (WiSo-Hörsaalgebäude, Universitätsstraße 20)

Dienstag, 7. November 2000
Rechnungslegung und Publizität aus der Sicht eines Medienunternehmens
Johannes Schneider (Finanzvorstand, Dino Entertainment AG, Stuttgart)

Mittwoch, 6. Dezember 2000
Publizität beim Börsengang an den Neuen Markt
Anja Carstens und Bernhard Winterstetter (beide StB, WP, Peters Schönberger & Partner GbR, München)

Mittwoch, 13. Dezember 2000
E-Commerce am Beispiel Vertacross: Ein B2B-Marktplatz
Christian Augsten (C. F. O., Vertacross GmbH & Co. KG, Nürnberg)

Mittwoch, 17. Januar 2001
M&A als Instrument der Strategieentwicklung und -umsetzung im Mittelstand
Dr. Christian Bridts (Geschäftsführer, HVB Consult GmbH, München)

Mittwoch, 24. Januar 2001
Unternehmensbewertung aus Sicht der Börse
Dr. Franz Schmidt (Trinkhaus & Burkhardt, Düsseldorf)

Mittwoch, 31. Januar 2001
Rating: Ein Instrument der Unternehmensbeurteilung
Torssten Hinrichs (Managing Director, Standard & Poors, Frankfurt/Main)

Veranstalter/Kontakt und weitere Informationen:
Wissenschaftliche Gesellschaft für Prüfung und Controlling an der Universität Augsburg e.V c/o Lehrstuhl für BWL/Wirtschaftsprüfung und Controlling der Universität Augsburg, 86135 Augsburg, Telefon 0821/598-4127, Fax -4224, gerhard.mattner@wiso.uni-augsburg.de

KOLLOQUIUM DES ZENTRALINSTITUTS FÜR DIDAKTISCHE FORSCHUNG UND LEHRE

Beginn jeweils um 18.15 Uhr in R 1087 (Phil.-Gebäude, Universitätsstraße 10)

Dienstag, 7. November 2000
Multimedia-unterstütztes interaktives Lernen von Physik
Prof. Dr. Helmut Hilscher (Universität Augsburg)

Dienstag, 5. Dezember 2000
Resilienz: Theoretische Ansätze, empirische Befunde und Konsequenzen für die Reform des Bildungswesens im vorschulischen und schulischen Bildungsbereich
Prof. Dr. Dr. Wassilios E. Fthenakis (Universität Augsburg)

Dienstag, 9. Januar 2001
Ästhetische Bildung: Filmrezeption und -produktion
Dr. Christine Köppert und Klaus Metzger (Universität Augsburg)

Dienstag, 6. Februar 2001
Zur Lehrerbildung in Japan
Prof. Takashi Hashimoto (Tokio)

Veranstalter/Kontakt und weitere Informationen:
Zentralinstitut für Didaktische Forschung und Lehre der Universität Augsburg, Prof. Dr. Helmut Altenberger, 86135 Augsburg, Telefon 0821/598-2800, Fax -2888, helmut.altenberger@sport.uni-augsburg.de

GESUNDHEIT KONTROVERS: DER INFORMIERTE PATIENT? DER INFORMIERTE ARZT?

Beginn jeweils um 19.00 Uhr in HS 2106 (Phil.-Gebäude, Universitätsstraße 10)

Dienstag, 14. November 2000
"Zustimmung nach gehöriger Belehrung"
Prof. Dr. Elmar Doppelfeld (Leiter der Medizinisch-Wissenschaftlichen Redaktion des Deutschen Ärzteblattes, Köln)

Dienstag, 21. November 2000
Chancen und Risiken der neuen Medien in der Gesundheitsversorgung
Dr. Jens Härtel, Experte für neue Gesundheitsmedien, Köln

Dienstag, 28. November 2000
Patientenrechte und deren Durchsetzung in Österreich und Europa
Frau Dr. Dr. Doris Lakomy (Patientenanwältin i.R., Klagenfurt)

Dienstag, 5. Dezember 2000
Umsetzung von Qualitätsmanagement in der ambulanten Praxis: Chancen und Risiken
Dr. Michael Barczok (Pneumologe, Ulm)

Dienstag, 12. Dezember 2000
Kenntnis und Erfahrungen niedergelassener Ärzte zur beginnenden Demenz
Prof. Dr. Michael Habs (Arzneimittel Dr. Willmar Schwabe, Karlsruhe)

Dienstag, 19. Dezember 2000
Fort- und Weiterbildung von Ärzten
Dr. Enzo Amarotico (Bayerische Landesärztekammer, München)

Veranstalter/Kontakt und weitere Informationen:
Prof. Dr. Wolfgang Michaelis (für die Arbeitsgruppe "Gesundheit kontrovers"), Universität Augsburg, 86135 Augsburg, Telefon 0821/598-5595 oder -5605, Fax -5659, 
E-Mail: wolfgang.michaelis@phil.uni-augsburg.de

PHYSIKALISCHES KOLLOQUIUM

Beginn jeweils um 17.15 Uhr in HS 1004 (Physik-Hörsaalgebäude, Universitätsstraße 1)

Montag, 23. Oktober 2000
Thema und Referent werden noch bekanntgegeben.

Montag, 30. Oktober 2000
Neutronenstreuung an elektronisch hochkorrelierten Materialien
Dr. A. Krimmel (Universität Augsburg)

Montag, 6. November 2000
Die Primärreaktion der Photosynthese-Femtosekundenreaktionen und Optimierung
Prof. Dr. Zinth (LMU München)

Montag, 13. November 2000
Electronic and transport properties of alkali-doped fullerenes
Dr. O. Gunnarsson (MPI für Festkörperforschung, Stuttgart)

Montag, 20. November 2000
Gravitationswellendetektoren im Himmel und auf der Erde
Prof. Dr. K. Danzmann (Universität Hannover und MPI für Quantenoptik)

Montag, 27. November 2000
Spin-Elektronik
Prof. Dr. G. Güntherodt (RWTH Aachen)

Montag, 4. Dezember 2000
Tumortherapie mit hochenergetischen schweren Ionen
Prof. Dr. G. Kraft (GSI Darmstadt)

Montag, 11. Dezember 2000
Chemische Physik von Clathratverbindungen
Festvortrag von Prof. Dr. F. Steglich (MPI für chemische Physik fester Körper, Dresden) anlässlich seiner Ehrenpromotion durch die Mathamtisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg

Montag, 18. Dezember 2000
Stromtransport durch Ein-Atom-Kontakte
Prof. Dr. E. Scheer (Universität Konstanz)

Montag, 8. Januar 2001
Quantengravitation
Prof. Dr. H. Nicolai (Albert-Einstein-Institut, Potsdam)

Montag, 15. Januar 2001
Unconventional Superconductivity: The Contrasting Cases of the Cuprates and the Ruthenates
Prof. Dr. T. M. Rice (ETH Zürich)

Montag, 22. Januar 2001
Kosmische Photonen höchster Energien: Ein Fenster zum relativistischen Universum
Prof. Dr. G. Heinzelmann (Universität Hamburg)

Montag, 29. Januar 2001
Quantum Computing
Prof. Dr. J. Blatter (ETH Zürich)

Montag, 5. Februar 2001
Nobelpreis für Physik 2000
N.N.

Veranstalter/Kontakt und weitere Informationen:
Institut für Physik der Universität Augsburg, 86135 Augsburg, telefon 0821/598-3332, Fax -3318,  http://www.Physik.Uni-Augsburg.DE/~singm/kolloq/physkoll.html

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

 Klaus P. Prem | idw

Weitere Berichte zu: Literaturwissenschaft MPI Physik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Reifungsmuster des Hippokampus steuert die menschliche Gedächtnisentwicklung
23.07.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Lehrerbildung für die digitale Welt
17.07.2018 | Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Mischung macht‘s: Jülicher Forscher entwickeln schnellladefähige Festkörperbatterie

Mit Festkörperbatterien sind aktuell große Hoffnungen verbunden. Sie enthalten keine flüssigen Teile, die auslaufen oder in Brand geraten könnten. Aus diesem Grund sind sie unempfindlich gegenüber Hitze und gelten als noch deutlich sicherer, zuverlässiger und langlebiger als herkömmliche Lithium-Ionen-Batterien. Jülicher Wissenschaftler haben nun ein neues Konzept vorgestellt, das zehnmal größere Ströme beim Laden und Entladen erlaubt als in der Fachliteratur bislang beschrieben. Die Verbesserung erzielten sie durch eine „clevere“ Materialwahl. Alle Komponenten wurden aus Phosphatverbindungen gefertigt, die chemisch und mechanisch sehr gut zusammenpassen.

Die geringe Stromstärke gilt als einer der Knackpunkte bei der Entwicklung von Festkörperbatterien. Sie führt dazu, dass die Batterien relativ viel Zeit zum...

Im Focus: It’s All in the Mix: Jülich Researchers are Developing Fast-Charging Solid-State Batteries

There are currently great hopes for solid-state batteries. They contain no liquid parts that could leak or catch fire. For this reason, they do not require cooling and are considered to be much safer, more reliable, and longer lasting than traditional lithium-ion batteries. Jülich scientists have now introduced a new concept that allows currents up to ten times greater during charging and discharging than previously described in the literature. The improvement was achieved by a “clever” choice of materials with a focus on consistently good compatibility. All components were made from phosphate compounds, which are well matched both chemically and mechanically.

The low current is considered one of the biggest hurdles in the development of solid-state batteries. It is the reason why the batteries take a relatively long...

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Quantenverschränkung erstmals mit Licht von Quasaren bestätigt

20.08.2018 | Physik Astronomie

1,6 Millionen Euro für den Aufbau einer Forschungsgruppe zu Quantentechnologien

20.08.2018 | Förderungen Preise

IHP-Technologie darf in den Weltraum fliegen

20.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics