Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Multimedia-Journalismus in der universitären Ausbildung

05.10.2000


Studierende des Faches Medienwissenschaft an der Universität Trier produzieren professionelle CD-ROM für ein Medienunternehmen

Das neue berufsorientierende und multimediale Konzept des Trierer Studienganges Medienwissenschaft trägt erste Früchte: Studierende des Faches haben in Kooperation mit der Redaktion des Trierischen Volksfreundes eine professionelle Multimedia-CD-ROM zur 125-jährigen Zeitungsgeschichte des Blattes produziert. In einer ersten Auflage von 3500 wird die CD-ROM ab dem 08. September 2000, dem Tag der Jubiläumsfeier, verteilt und ist dann auch im Internet unter www.125jahretv.de zu finden. Das Projekt ist das Ergebnis eines von Prof. Dr. Hans-Jürgen Bucher angebotenen journalistischen Medienprojektes, das als Seminartyp in der Studienordnung des Faches vorgeschrieben ist.

Fast zweihundert Textseiten, über 70 Audiobeiträge mit einer Gesamtlänge von 55 Minuten und eine viertel Stunde Film in elf Videospots umfasst die von den Studierenden auch selbst recherchierte CD-ROM zur Trierer Tageszeitung und ihrer Geschichte. Wie sich die Zeitung entwickelt hat, wie sie produziert wird, wer die Leser sind und wer die Zeitung macht - das sind Fragen, die auf der CD-ROM behandelt werden. Mit dem Multimedia-Projekt wurde mit Studierenden eine Berufssituation antizipiert, die in den Medienunternehmen derzeit noch kaum etabliert ist. Eine technische Besonderheit der CD-ROM besteht darin, dass sie sowohl auf PCs als auch auf McIntosh-Rechner lauffähig ist.
Die CD-ROM ist das Produkt eines fast einjährigen Projektes im Fach Medienwissenschaft der Universität Trier. Über 20 Studierende des Faches haben in einem ersten Abschnitt im Wintersemester 1999/2000 Online-Zeitungen analysiert, sich mit den neuen Organisationsformen des Journalismus im Internet auseinandergesetzt, diskutiert was Multimedia für den Journalismus bedeutet und diese Ergebnisse per Teleteaching mit ihren Kommilitonen im Fach Medien- und Kommunikationswissenschaft an der TU Ilmenau ausgetauscht. Digitalisierung also auch in der universitären Lehre. Im Sommersemester 2000 entstand, darauf aufbauend, ein Konzept für die Geburtstags-CD-ROM zum 125sten Jubiläum des Trierischen Volksfreundes. Das in mehreren Arbeitsgruppen und Arbeitsschritten entstandene Multimedia-Produkt aus Text, Bild, Film und Ton ist in verschiedener Hinsicht bemerkenswert:
1. Es zeigt, mit welch hohem Engagement und mit welcher Kompetenz Studierende sich mit einer Sache befassen können, wenn diese nicht nur im Elfenbeinturm der Universität verbleibt, sondern sich auf dem publizistischen Markt unter professionellen Ansprüchen bewähren muss.
2. Das Projekt zeigt, wie produktiv es für die universitäre Ausbildung ist, mit Praktikern aus solchen Berufsfeldern zu kooperieren, in denen die Studierenden später tätig werden können. Das gilt sowohl für die Lehrbeauftragten aus den verschiedenen Mediengattungen Print, Hörfunk, Film und Online, die die verschiedenen Projektteile betreut haben, als auch für die Zusammenarbeit mit der Redaktion des Trierischen Volksfreundes.
3. Das Projekt zeigt auch, dass universitäre Forschung und Lehre Entwicklungen vorausdenken kann. Multimedia-Journalismus, wie er in dem Projekt praktiziert wurde, ist im heutigen Journalismus noch kaum umgesetzt, selbst dort nicht, wo digitale Produkte als Online-Angebote erstellt werden.
Studierende und Lehrende haben in der Erstellung der CD-ROM deshalb etwas Neues, Innovatives geleistet: Sie demonstrieren, wie man unter Ausnutzung der verschiedensten Medien, also mit Text, Bild, Ton, Film und Grafik, Vergangenheit und Gegenwart einer Zeitung, sogar mit einem Ausblick in die Zukunft, informativ und unterhaltsam präsentieren kann. Geboten wird ein Blick hinter die Kulissen: auf die Macher hinter der Zeitung, auf die Arbeitsweise in einer Zeitungsredaktion, auf die hochtechnisierte Produktion der Zeitung, auf die Leser und das Verbreitungsgebiet. Dabei wird auch erkennbar wie eng Zeitung und Zeitgeschichte miteinander verwoben sind.
Finanziell unterstützt wurde das Multimedia-Projekt "125 Jahre Trierischer Volksfreund" von der Nikolaus Koch Stiftung.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Hans-Jürgen Bucher
Medienwissenschaft Universität Trier
54286 Trier
Telefon: (06 51) 2 01-36 11/-36 07 (Sekretariat)
Telefax: (06 51) 2 01-36 16
E-Mail: bucher@uni-trier.de
http://www.uni-trier.de/uni/fb2/medien/
http://www.medienwissenschaft.de


PRESSEMITTEILUNG
UNIVERSITÄT TRIER
Herausgegeben von der Pressestelle
Leitung: Heidi Neyses
54286 Trier
Telefon: 06 51/2 01-42 39
Fax: 06 51/2 01-42 47

 Heidi Neyses | idw

Weitere Berichte zu: CD-Rom Journalismus Medienwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Schulbuch wird digital
21.08.2019 | Universität Siegen

nachricht Forschungsunterstützung durch Ghostwriter
21.08.2019 | Dr. Franke / Thoxan

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics