Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissen nutzen! - Das Fraunhofer ISST begleitet das Forschungsprogramm THESEUS

28.05.2008
Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) übernimmt das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST in Berlin gemeinsam mit der ESG Consulting die Begleitforschung für das Forschungs­programm "THESEUS".

In THESEUS werden über einen Zeitraum von fünf Jahren verschiedene Anwendungen für internetbasierte Wissens­infrastrukturen aufgebaut. Die Bandbreite reicht dabei von der automatischen Analyse medizinischer Bilder über die Unterstützung von Geschäftsprozessen bis hin zum Aufbau digitaler Bibliotheken und Medienarchive mit leistungs­fähigen, personalisierbaren und plattformunabhängigen Benutzeroberflächen.

Um diese Infrastrukturen aufbauen zu können, werden parallel verschiedene Basistechnologien entwickelt, etwa für die automatische semantische Analyse von Texten und Multimediaobjekten oder für den Umgang mit Ontologien. Ziel von THESEUS ist es, deutsche Unter­nehmen im immer wichtiger werdenden Wettbewerb um intelligente Internetanwendungen zukunftsfähig zu machen, bestehende Wirtschaftsmärkte zu erhalten und neue Märkte zu erschließen.

Aufgabe der Begleitforschung ist es, die in THESEUS ent­wickelten Technologien und Anwendungen vergleichbaren Initiativen im europäischen und internationalen Umfeld gegenüberzustellen. Zu diesem Zweck wird am Fraunhofer ISST zurzeit ein Referenzmodell entwickelt, in dem ein Netz an Merkmalen internetbasierter Wissensinfrastrukturen erfasst werden kann. Der Aufbau dieses Modells ermöglicht es, auch große Technologieprojekte miteinander zu vergleichen. Durch diese systematische Analyse soll die Leistungsfähigkeit der im Rahmen von THESEUS geförderten Verfahren, Methoden und Anwendungen bzw. Geschäfts­modelle sichergestellt werden. Darüber hinaus wird die Begleitforschung auch die Vernetzung der 30 Konsortial­partner im THESEUS Programm mit internationalen Partnern und Initiativen sowie mit nationalen kleinen und mittelständischen Unternehmen unterstützen.

... mehr zu:
»ESG »THESEUS »Wissensinfrastruktur

"Effiziente Wissensinfrastrukturen zählen traditionell zu den großen Stärken der deutschen Industrie, aber auch der deutschen Wissenschaft", erklärt Prof. Herbert Weber. "Wenn wir auf diesem Feld nicht ins Hintertreffen geraten wollen, dann werden wir lernen müssen, dass der Umgang mit Wissen im Zeitalter des Internet radikal anders funktioniert, als in der Vergangenheit." Neben Themen wie "Semantischen Technologien" und "Next Generation Internet", die im THESEUS-Programm eine zentrale Rolle spielen, werden sich das Fraunhofer ISST und die ESG Consulting im Rahmen der Begleitforschung auch mit weitreichenderen Anforderungen an Wissensinfrastrukturen auseinandersetzen.

Die Fraunhofer-Gesellschaft hat die Entwicklung von Technologien und Konzepten für den effizienten Umgang mit Wissen bereits in der Vergangenheit zu einem der wichtigsten anwendungsorientierten Forschungsfelder erklärt und ist auch deshalb mit zahlreichen Beiträgen am THESEUS-Programm beteiligt. "Die technischen Herausforderungen sind dabei nur die Spitze eines sehr großen Eisbergs", betont Weber. "Die Modernisierung der Wissensinfrastrukturen, mit deren Hilfe in Unternehmen Technologien, Produkte und Dienste entwickelt, im Management Entscheidungen getroffen oder in einer wissenschaftlichen Community Forschungs­ergebnisse koordiniert und kommuniziert werden, bedeutet einen durchgreifenden Umbruch an vielen, teilweise über Jahre gewachsenen Stellen in Produktions-, Kommunikations- und Arbeitsprozessen. Um diesen Umbau störungsfrei durchzuführen, werden viele Experten aus den verschiedensten Bereichen sehr eng zusammenarbeiten und Entscheider auch an verschiedenen Stellen Mut zum Risiko, zum Neuen entwickeln müssen. Langfristig wäre es aber riskanter, das nicht zu tun."

Ein offenes Fachportal für die Kommunikation mit Experten befindet sich im Aufbau. In Workshops und auf mehreren großen Fachtagungen sollen in den nächsten Jahren die wissenschaftlichen und technischen Diskussionen vertieft und die Ergebnisse öffentlich diskutiert werden. Interessierte aus allen gesellschaftlichen Gruppen sind aufgerufen, sich hieran zu beteiligen. "Am Ende unserer Projektlaufzeit möchten wir nicht einfach einen Bericht abliefern, sondern selbst eine Wissensinfrastruktur übergeben."

Alexander Firyn | idw
Weitere Informationen:
http://www.isst.fraunhofer.de
http://www.esg-consulting.com
http://www.theseus-programm.de

Weitere Berichte zu: ESG THESEUS Wissensinfrastruktur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Reifungsmuster des Hippokampus steuert die menschliche Gedächtnisentwicklung
23.07.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Lehrerbildung für die digitale Welt
17.07.2018 | Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Multiresistente Keime aus Abwasser filtern

16.10.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Pilz schlägt sich mit eigenen Waffen

16.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics