Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Storm: "Fernunterricht ist wichtig für das Lernen im Lebenslauf"

15.04.2008
Studienpreise DistancE-Learning 2008 in Berlin verliehen

Ein Studium neben der Berufstätigkeit oder Fortbildungskurse trotz Job und Familie: In Deutschland nutzen viele Bürgerinnen und Bürger den Fernunterricht, um sich weiterzubilden. Mit dem Studienpreis DistancE-Learning werden jährlich die erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgezeichnet. "Fernunterricht ist wichtig für das Lernen im Lebenslauf. Diese Art der Weiterbildung wollen wir auch in Zukunft attraktiv gestalten, sagte Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesbildungsministerium anlässlich der Verleihung des Studienpreises DistancE-Learning am Dienstag in Berlin. "Bestimmte Lebensumstände brauchen entsprechende Bildungsangebote. Fernunterricht ist hiefür ein geeignetes Instrument, um sich unabhängig von Zeit und Ort weiterzubilden", betonte Storm in seiner Rede. In der Bundesrepublik Deutschland haben nach einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes 2006 rund 200.000 Personen am Fernunterricht teilgenommen. Am Fernstudium beteiligten sich mehr als 63.000 Studentinnen und Studenten.

Folgende Preisträgerinnen und Preisträger wurden von einer unabhängigen Jury des Verbandes "Forum DistancE-Learning" ausgewählt:

In der Kategorie "Fernlernerin des Jahres" wird Larysa Shynkarenko-Huy (42) aus Schöningen bei Braunschweig ausgezeichnet. Die gebürtige Ukrainerin, die seit neun Jahren in Deutschland lebt, vertiefte im Fernlehrgang "Rechtswesen" beim Institut für Lernsysteme (ILS) ihr Fachwissen als Dolmetscherin und Übersetzerin. Sie übersetzte die Studieninhalte eigenständig ins Russische und Ukrainische. Diese Investition hat sich ausgezeichnet: Seit einem Jahr führt sie ihr eigenes Unternehmen für Beratungs- und Sprachdienstleistungen.

Manfred Haas (45) aus Schleiden in der Eifel schaffte mit Hilfe des Fernlehrgangs "Technischer Betriebswirt IHK" den Aufstieg. Die erworbenen Kenntnisse nutzte der "Fernlerner des Jahres", um sich von der berufsbegleitend nachgeholten Fachhochschulreife bis zum IHK-geprüften Technischen Betriebswirt fortzubilden.

Mit Hilfe des Diplomstudiengangs "Informatik" gelang Ute Brandenburg (44) aus Monschau ein Hochschulabschluss im technischen Bereich. Sie schaffte so neben ihrer Berufstätigkeit und dem Alltag als Mutter von drei Kindern den Einstieg in die IT-Branche als Testingenieurin im Qualitätsmanagement. Für ihr Engagement erhält sie die diesjährige Auszeichnung zur "Fernstudentin des Jahres".

"Fernstudent des Jahres" ist Herr David Oing (37) aus Südlohn. In weniger als drei Jahren hat er parallel zu seiner Berufstätigkeit im Studiengang Europäische Betriebswirtschaftslehre als erster Absolvent sowohl den Bachelor of Arts als auch den Diplomabschluss gemacht. Das Fernstudium ermöglichte ihm zudem die Aufnahme zum Doktoranden an der Universität Leipzig.

Regina Mühlich (41) ist Preisträgerin in der Kategorie "Lebenslanges Lernen". Seit 1994 belegte sie Fortbildungskurse unterschiedlicher Fachrichtungen von der Finanzbuchhaltung und Betriebswirtschaftslehre bis hin zu Seminaren in Qualitätsmanagement. Sie hat bewiesen, dass man sich auch als alleinerziehende Mutter mit Full-time Job kontinuierlich mit hervorragenden Ergebnissen weiterbilden kann.

Den "Studienpreis Lebenslanges Lernen" erhält Dr. Karl-Heinz Walper (73) aus Leer, der auch im Alter beweist, dass man noch lernen kann. Mit Hilfe des Studiengangs "Psychotherapie" konnte er sich eine neue Beschäftigung als ehrenamtlich Tätiger aufbauen. Die Konsequenz und Intensität, mit der er sich dieser Herausforderung gestellt hat, verdient hohe Anerkennung.

Sabine Mühlhaus-Liebich (36) aus Gelsenkirchen erhält den Preis "Lernen mit Handicap". Die Unternehmerin hat trotz ihrer Diagnose Multiple Sklerose (MS) einen Personal-Coach-Lehrgang absolviert und belegt zur Zeit den Fernkurs "Psychotherapie". Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie eine Unternehmensberatung und unterstützt zudem Menschen mit Krankheit und Behinderung im Berufsleben durch gezieltes Coaching.

BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung
Pressereferat
Hannoversche Straße 28 - 30
D - 10115 Berlin
Telefon: (030) 18 57 - 50 50
Fax: (030) 18 57 - 55 51
E-Mail: presse@bmbf.bund.de

| BMBF - Bundesministerium für Bil
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/
http://www.zfu.de

Weitere Berichte zu: DistancE-Learning Fernunterricht Studienpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Reifungsmuster des Hippokampus steuert die menschliche Gedächtnisentwicklung
23.07.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Lehrerbildung für die digitale Welt
17.07.2018 | Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nanodiamanten als Photokatalysatoren

18.10.2018 | Materialwissenschaften

Schichten aus Braunschweig auf dem Weg zum Merkur

18.10.2018 | Physik Astronomie

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics