Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Informatik-Forschungsprojekt mit 2,4 Millionen Euro gefördert

14.02.2008
Intelligenter Umgang mit Informationen in Unternehmen

Ein Informatik-Forschungsprojekt der Freien Universität Berlin erhält vom Programm "InnoProfile" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung die Fördersumme von 2,4 Millionen Euro. Das Forscherteam "Corporate Semantic Web" um Professor Dr. Robert Tolksdorf widmet sich dem sogenannten Semantic Web innerhalb von Unternehmen: Die Gruppe erforscht Anwendungen, die die Informationssysteme in Unternehmen verbessern. In dem auf fünf Jahre angelegten Projekt werden sieben Forscher arbeiten.

Dokumente, Ordnerstrukturen und kategorisierte Intranets sind aus dem Arbeitsalltag in Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Zunehmend wird die Fülle der Informationen unüberschaubar, und Mitarbeiter sind auf sinnvolle Ergebnisse ihrer Suchanfragen angewiesen. Die konventionelle Herangehensweise liefert nicht immer die gewünschten Ergebnisse. Das verdeutlicht folgendes Beispiel:

Wird in eine Suchmaschine der Begriff "Bank" im Sinne von "Sitzbank" eingegeben, so werden auf den ersten Seiten ausschließlich Kreditinstitute gelistet sein. Suchanfragen müssten deutlich spezieller ausfallen, um relevante Ergebnisse zu erhalten - zum Beispiel "Bank" und "sitzen". Die Suchmaschine kann stets nur nach genau diesen Abfolgen von Zeichenketten suchen - was zu ungenauen Ergebnissen führt.

Die Lösung des Problems sah Ende der 1990er Jahre Tim Berners Lee mit der Vision des Semantic Web. Dabei wird den im Internet gespeicherten Daten eine maschinell zu verarbeitende Bedeutung gegeben. Grundlage für diese maschinenlesbaren und interpretierbaren Daten sind gemeinsame Vokabulare. Dabei werden sogenannte Ontologien verwendet: Wissensnetze mit Eigenschaften sowie Beziehungen zwischen den einzelnen Konzepten, die sie beschreiben.

Der Stand der Technik, der durch die Semantic-Web-Forschung bisher erreicht wurde, lässt in Unternehmen bereits Innovationen zu. Die Nachwuchsforschergruppe der Freien Universität Berlin arbeitet daran, durch Entwicklung von intelligenten Methoden und Anwendungen Mitarbeitern von Unternehmen die tägliche Arbeit zu erleichtern. Unternehmensführung und IT-Abteilungen sollen in die Lage versetzt werden, das erzeugte Wissen zu kontrollieren, zu erhalten und zugänglich zu machen. Kooperationspartner der Nachwuchsgruppe sind die Berliner Unternehmen Condat AG, esPresto AG, neofonie GmbH, Projektron GmbH und Semtation GmbH.

"InnoProfile" ist eine Maßnahme im Programm "Unternehmen Region" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Es soll die Innovationsfähigkeit der ostdeutschen Wirtschaft durch die Kooperation von Nachwuchsforschung und regionalen Unternehmen stärken. Von 84 eingereichten Projekten in der aktuellen Förderrunde wurden lediglich zehn für die Förderung ausgewählt, nur zwei Informationstechnik-Projekte.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gern:
Professor Dr.-Ing. Robert Tolksdorf, Institut für Informatik der Freien Universität Berlin, Arbeitsgruppe Netzbasierte Informationssysteme, Telefon (Sekr.): 030 / 838-75221, E-Mail: tolk@inf.fu-berlin.de

Kerrin Zielke | idw
Weitere Informationen:
http://www.corporate-semantic-web.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht UKE-Wissenschaftler erforschen frühe Weichenstellung für komplexes Lernen
13.11.2018 | Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

nachricht Digitalisierung: Schulprojekt des Zweckverbandes Breitband Altmark geht in die Auswertungsrunde
02.11.2018 | Zweckverband Breitband Altmark (ZBA)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics