Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Partner für die Praxis: Uni Düsseldorf neu in NRW-InnovationsAllianz

11.01.2008
Mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) umfasst das bundesweit größte Transferbündnis jetzt insgesamt 24 Hochschulen und zwei Hochschul-Transfergesellschaften aus Nordrhein-Westfalen. Die Universität ist die erste NRW-Hochschule, die den Kreis der Gründungsmitglieder erweitert.

Die Motivation der Heinrich-Heine-Universität beschreibt Professor Alfons Labisch, Rektor der HHU, wie folgt "Die überzeugende Auftaktveranstaltung des Vereins InnovationsAllianz vom vergangenen September hat uns deutlich gemacht, dass die Ziele der InnovationsAllianz mit den Zielen der HHU bzgl. Transfer- und Innovationsförderung in hohem Maße übereinstimmen. Wir sind deshalb sicher, dass der an unserer Universität stattfindende Forschungs- und Technologietransfer im Verbund mit der InnovationsAllianz und im Erfahrungsaustausch mit den Kollegen der anderen NRW-Hochschulen auf eine ganz neue Stufe gestellt wird."

Der gemeinsame Ansatz der Allianz-Mitglieder, partnerschaftlich für mehr Innovationen in NRW zusammen zu wirken, und die engagierte, breit wahrnehmbare Arbeit der Allianz im vergangenen Jahr hat damit eine weitere Hochschule überzeugt. "Vorstand und Mitglieder der InnovationsAllianz freuen sich über die Entscheidung der HHU, im Rahmen der Allianz mitzuarbeiten. Zudem bietet sich mit der HHU für die InnovationsAllianz eine ausgezeichnete Möglichkeit der Kompetenzerweiterung und weiteren Profilschärfung im Bereich Life Science. Für 2008 sind wir damit noch besser aufgestellt", so Professor Gisela Schäfer-Richter, Vorsitzende des Vorstands der InnovationsAllianz.

Mehr zur Arbeit, den Dienstleistungsangeboten und der Struktur des bundesweit größten Transferbündnisses unter www.innovationsallianz.nrw.de.

... mehr zu:
»HHU »Innovationsallianz
Kontakt:
InnovationsAllianz der NRW-Hochschulen e.V.
Prof. Dr. Gisela Schäfer-Richter (Vorsitzende des Vorstands)
Fachhochschule Dortmund/Prorektorin für Forschung, Entwicklung und Transfer
Sonnenstraße 96,
44139 Dortmund
Tel.: 0231/9112-101
Fax.: 0231/9112-335,
E-Mail: schaefer-richter@fh-dortmund.de
Über die InnovationsAllianz der NRW-Hochschulen:
In der InnovationsAllianz der NRW-Hochschulen arbeiten seit ihrer Gründung am 26. Januar 2007 insgesamt 24 Hochschulen und zwei HochschulTransfergesellschaften partnerschaftlich zusammen für mehr Innovationen. Damit ist die Allianz das größte derartige Bündnis bundesweit. Ziel der Hochschulen ist es, gemeinsam mit der Wirtschaft die Forschungskapazitäten noch effektiver als bisher zu nutzen. Durch Kooperation innerhalb der Wissenschaft, vor allem aber mit Unternehmen, kommunalen Einrichtungen und Verbänden wollen die Hochschulen ihren Beitrag dazu leisten, NRW zum führenden Innovationsland zu machen.

Die Hochschulen des Landes verfügen über herausragende Kompetenzen. Zahlreiche Austauschprozesse und -aktivitäten belegen bereits heute, wie eine gute Kooperation zu nachhaltig erfolgreichen Ergebnissen führt. Basierend auf dieser Erfahrung garantiert die InnovationsAllianz hochschulübergreifende Qualitätsstandards. Sie formt den Rahmen, in dem landesweit neue Projekte entstehen und die Professionalisierung des Transfers weiter vorangetrieben wird. So finden Unternehmen heute und in Zukunft einen zuverlässigen Partner in der Vermittlung von Forschungskooperationen, der Sicherheit bietet und Vertrauen schafft.

Kooperative Transferprozesse helfen, Synergieeffekte nutzbar zu machen und Potenziale auszuschöpfen - auf beiden Seiten. Die InnovationsAllianz bietet Unternehmen eine Plattform an der Schnittstelle von Theorie und Praxis, die genutzt werden kann, um effektiv und zielgerichtet Know-how aus der Forschung in den eigenen Betrieb zu tragen.

Jürgen Andrae | idw
Weitere Informationen:
http://www.innovationsallianz.nrw.de

Weitere Berichte zu: HHU Innovationsallianz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Neue Lernwelt durch VR-Technologie
16.04.2019 | Universität Witten/Herdecke

nachricht Studie zu Perspektiven der beruflichen Bildung 2040 – Flexibilität schaffen
15.04.2019 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics