Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Akzente für das Ambiente im Automobil

19.09.2017

SCHOTT präsentiert mit dem MultiLight ein neues Produkt aus seinem Automotive-Portfolio. Das MultiLight verknüpft eine individuelle Anzahl von Lichtleitern in nur einer Lichtquelle und kombiniert so Punkt- und Konturbeleuchtung in einem Produkt. Für OEMs und Tiers bedeutet das weniger Integrationsaufwand und mehr Designoptionen für eine Bandbreite von Applikationen.

Designfreiheit, gesteigerte Funktionalität und vereinfachte Integration: Das neue SCHOTT MultiLight ist eine bisher einzigartige Beleuchtungslösung im Automotive Interior Design. Das MultiLight ist ein mehrarmiger Lichtleiter, der sein Licht aus einer einzigen Lichtquelle bezieht.


Das mehrarmige SCHOTT MultiLight besteht aus seitlich- und end-emittierenden Lichtleitern.

Foto: SCHOTT


SCHOTT MultiLight ermöglicht Kontur- und Punktbeleuchtung unterschiedlicher Innenraumkomponenten mit nur einer Lichtquelle. Türgriffe, Zierleisten, Kartenhalter und Lautsprechern können mit einem Produkt beleuchtet werden.

Foto: SCHOTT

Durch die Kombination aus seitlich-emittierenden und end-emittierenden Lichtleitern werden mehrere Funktionalitäten wie Punkt- und Konturbeleuchtung in einem Produkt verknüpft. Dadurch lassen sich die flexiblen faseroptischen Kabel platzsparend und effizient in individuelle Automobildesigns für die Innenbeleuchtung einbetten.

Ein Produkt für Designer und Integratoren

Individualisierung und Automatisierung steigern den Anspruch an das Interieur im Fahrzeug. Neben edlen und nachhaltigen Materialien helfen hochwertige und klug konzipierte Beleuchtungslösungen dabei, die wahrgenommene Qualität im Fahrzeuginnenraum zu steigern.

Das SCHOTT MultiLight erreicht mit seinen optischen Glasfasern einen Minimaldurchmesser von 1,2 Millimetern und bietet so eine deutlich höhere Flexibilität als handelsübliche Polymerfasern. Dabei erlaubt die hohe Biegsamkeit einen gesteigerten Bewegungsspielraum in begrenzten Bereichen, etwa bei der Beleuchtung der Türverkleidung oder der Mittelkonsole. Insbesondere Türgriffe, Kartenfächer und Lautsprecher können konturengerecht beleuchtet werden.

Erstmals fließen alle Lichtleiter in einer RGB-Lichtquelle zusammen und senken Integrationsaufwand und Anschaffungskosten durch die Reduktion der elektrischen Komponenten. Die damit verbundene Verringerung des Kabelsystems vereinfacht langfristig Einbau und Wartung. Bei Bedarf kann das MultiLight flexibel auf kundenspezifische Lichtquellen angepasst werden kann.

Langjährige Expertise und bewährte Produkte im Automotive Lighting

Die flexiblen Lichtleiter von SCHOTT haben sich bei führenden OEMs sowohl in der Innen- als auch Außenbeleuchtung bewährt und kommen in führenden Fahrzeugmodellen zum Einsatz. Durch hohe Farbstabilität und gleichmäßige Abstrahlung beweisen SCHOTT Lichtleiter regelmäßig ihre Premium-Qualität. Als erfahrener Partner ist SCHOTT seit mehr als 25 Jahren mit OEM-Standards für Automotive Lighting vertraut. Daher sind SCHOTT Lichtleiter optimal für die Automotive-Anwendung konzipiert. So sind sie temperaturresistent von -40 bis +95 Grad Celsius und durch ihre UV- und chemische Resistenz herkömmlichen Kunststoff-Lichtleitern überlegen.

Erfahren Sie mehr über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Glas im automobile Interieur:
http://www.schott.com/innovation/de/lighting-automotive-thinglass 

Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Michael Mueller
Public Relations Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4088
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Salvatore Ruggiero
Vice President Marketing and Communication
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4140

Michael Mueller | Schott AG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Technik, die stärker ist als Schlaglöcher
15.07.2019 | Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

nachricht MXT Lab: Innovationen für das autonome Fahrerlebnis - das Wohnzimmer im Auto
02.05.2019 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungen

Digitalisierung trifft Energiewende

15.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Dehnbare Elektronik: Neues Verfahren vereinfacht Herstellung funktionaler Prototypen

17.10.2019 | Materialwissenschaften

Lumineszierende Gläser als Basis neuer Leuchtstoffe zur Optimierung von LED

17.10.2019 | Physik Astronomie

Dank Hochfrequenz wird Kommunikation ins All möglich

17.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics