Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Für Kfz-Leuchten entwickelte Fassungen und Steckverbinder aus technischen Kunststoffen von DuPont erfüllen erhöhte Anforderungen

13.01.2009
Mit neuen Fassungen und Steckverbindern aus technischen Kunststoffen von DuPont erfüllt Empire Electronics Inc. hohe Anforderungen an die Temperaturbeständigkeit und Lebensdauer von Kfz-Beleuchtungsteilen.

Dank des Einsatzes von Zytel® HTN PPA (Polyphthalamid) widerstehen die neuen, spritzgegossenen T20-Fassungen höheren Temperaturen als die in Nordamerika bisher vorherrschenden S8-Fassungen.


Foto: DuPont
Der mit T20-Lampenfassungen und Steckverbindern aus technischen Kunststoffen von DuPont bestückte Frontscheinwerfer-Kabelstrang von Empire Electronics erfüllt hohe Anforderungen.

Seine neue 2.8 In-Line Steckerbaureihe fertigt Empire aus dem hydrolysebeständigen und damit besonders dimensionsstabilen thermoplastischen Polyester Crastin® PBT. Im Auftrag von Tier-1-Zulieferern und OEMs bestückt das Unternehmen mit beiden Bauteilen Kabelbäume für eine Vielzahl von Pkw- und Lkw-Scheinwerfern.

T20-Fassungen dominieren in europäischen und japanischen Fahrzeugen und finden jetzt auch zunehmend Einsatz in Nordamerika. Die Produkte von Empire ermöglichen die gleiche Ausgangsleistung wie S8-Fassungen, sind dabei aber kompakter. Ihr verringerter Platzbedarf und die kleinere Durchführungsöffnung geben mehr Freiheit bei der Gestaltung von Kfz-Leuchten und ermöglichen größere Reflektorflächen. Zugleich bewirken sie aber höhere Betriebstemperaturen.

Dazu Robert Gray, Director of Program Management bei Empire: „Mit Zytel® HTN PPA erfüllen wir die hohen Anforderungen unserer Kunden an die Temperaturbeständigkeit der T20-Fassungen. Darüber hinaus bietet das Material weitere Vorteile gegenüber Alternativen wie modifiziertes PPO (Polyphenylenoxid). Besonders wichtig für uns sind das sehr geringe Ausgasen und, damit verbunden, deutlich weniger lichtschluckende Ablagerungen auf dem Scheinwerferdiffusor, die hohe Produktivität beim Spritzgießen und der sehr gute technische Support durch DuPont.“

Die neuen T20-Fassungen aus Zytel® HTN PPA bestehen aus zwei Spritzgussteilen, die Empire per Ultraschall kosteneffizient miteinander verschweißt. Zur leichteren Identifizierung bei der Zusammenstellung und Montage des Kabelbaumes lassen sich die Teile farblich kodieren.

Zytel® HTN Hochleistungspolyamide sind für extreme Bedingungen in anspruchsvollen Umgebungen ausgelegt. Das Portfolio umfasst sowohl die hitze-, chemikalien- und feuchtigkeitsbeständigen Zytel® HTN PPA-Typen als auch die Zytel® HTN Typen für erhöhte mechanische Ansprüche. Empire verwendet einen schlagzähmodifizierten, glasfaserverstärkten Zytel® HTN PPA-Typ, der sich in wassertemperierten Werkzeugen verarbeiten lässt. „Wir bevorzugen Wasser gegenüber Öl, weil die damit verbundenen Kosten geringer sind und es zu einer sicheren und sauberen Umgebung beim Spritzgießen beiträgt“, so Gray.

Für seine neuen Steckverbinder der 2.8 In-Line-Serie wählte Empire ein glasfaserverstärktes Crastin® mit besonders hoher Hydrolysebeständigkeit und Dimensionsstabilität, hoher Festigkeit bei zugleich hoher Schlagzähigkeit sowie sehr guter Fließfähigkeit. Die Bauteile erfüllen die hohen Anforderungen der USCAR bezüglich der Beibehaltung der definierten Auszugskraft und anderer funktionaler Kriterien selbst nach anspruchsvollen Temperaturwechseltests in heißer und kalter, feuchter und trockener Umgebung.

Gray weiter: „Die Spezialisten von DuPont haben uns bei der Werkstoffwahl, Bauteilgestaltung, Werkzeugauslegung und bei Fragen des Ultraschallschweißens beraten und so maßgeblich dazu beigetragen, dass wir die Fassungen und Steckverbinder schnell zur Marktreife bringen konnten.“ Die ersten Abmusterungen wurden im Application Development Center von DuPont in Troy, Michigan/USA., durchgeführt.

Weitere Informationen über Zytel® HTN, Zytel® PA66 und Crastin® PBT von DuPont finden Sie unter http://plastics.dupont.com.

Empire Electronics Inc., Troy, M//USA, ist ein führender nordamerikanischer Hersteller von Kabelbäumen und Bauteilen für Kfz-Außenleuchten. Seit 1981 entwickelt das Unternehmen kosteneffiziente Lösungen für seine Kunden. Weitere Informationen erhalten Sie bei per E-Mail von crupkey@empireelect.com oder unter http://www.empireelectronics.com.

DuPont Engineering Polymers produziert und vertreibt Crastin® PBT und Rynite® PET thermoplastische Polyester, Delrin® Polyacetale, Hytrel® thermoplastische Polyesterelastomere, DuPont™ ETPV technische thermoplastische Vulkanisate, Minlon® mineralgefüllte Polyamide, Thermx® PCT Polycyclohexylen-Dimethylterephthalat, Tynex® Filamente, Vespel® Teile und Profile, Zenite® LCP flüssigkristalline Kunststoffe, Zytel® Polyamide und Zytel® HTN Hochleistungspolyamide. Diese Produkte werden weltweit in der Luft- und Raumfahrt, im Gerätebau, in der Automobil- sowie der Elektrik- und Elektronik-Industrie, Gesundheitswesen, für Verbrauchsgüter, in der allgemeinen Industrie sowie für Sportartikel und viele andere Anwendungen eingesetzt.

DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ sowie Crastin® und Zytel® sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Redaktioneller Kontakt:
Horst Ulrich Reimer
Telefon: ++49 (0) 61 02/18-1297
Telefax: ++49 (0) 61 02/18-1318
E-Mail: Horst-Ulrich.Reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | Du Pont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Wichtige Schritte auf dem Weg zum automatisierten Fahren
29.03.2018 | Universität Bremen

nachricht Es wird noch heller: Innovative Leuchten in der Automobilindustrie
28.03.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schnelle Wasserbildung in diffusen interstellaren Wolken

25.06.2018 | Physik Astronomie

Gleisgenaue Positionsbestimmung für automatisierte Bahnanwendungen

25.06.2018 | Informationstechnologie

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics