Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektronische Keilbremse besteht Straßentest

13.11.2006
Die elektronische Keilbremse (EWB) von Siemens hat ihre ersten Tests in der Praxis bestanden. Mehrere Prototypenfahrzeuge sind inzwischen auf der Straße unterwegs. Mit ihnen können internationale Autohersteller das neue Bremsverfahren erproben.

Der Automobilzulieferer Siemens VDO arbeitet mit Hochdruck am Einstieg in den Milliardenmarkt für Bremsen. Die Serienreife der EWB (von englisch Electronic Wedge Brake) ist zum Ende des Jahrzehnts geplant. Die Bremse soll mittelfristig in jeder Fahrzeugklasse vom Kleinwagen bis zum Lkw verfügbar sein.


Unterdessen wurde Bernd Gombert, der Erfinder der EWB, am 13. November mit der Rudolf-Diesel-Medaille des Deutschen Instituts für Erfindungswesen ausgezeichnet.

Bremsenexperten sind von dem revolutionären Konzept der EWB überzeugt. Ihrer Aussage zufolge ist sie herkömmlichen Bremsen im dynamischen Löseverhalten überlegen, d.h. sie ermöglicht in Zukunft eine stark verbesserte Antiblockierfunktion. Im Vergleich zu anderen elektronisch geregelten Bremsen hat sie zudem eine bessere Dynamik und Verzögerung. Die EWB ermöglicht daher kürzere Anhaltewege – gerade bei schlechten Straßenverhältnissen wie Eis oder Schnee.

... mehr zu:
»EWB »Keilbremse »Straßentest

Die EWB kommt völlig ohne Hydraulik aus; sie wird rein elektronisch über Elektromotoren betätigt. Jedes Rad hat seine eigene Kontrolleinheit. Betätigt der Autofahrer das Bremspedal, wird ein elektronisches Signal an die Radbremse geleitet. Eine ausgeklügelte Sensorik und Software passt die Bremsleistung am Rad optimal an unterschiedlichste Straßenverhältnisse an.

Beim Bremsvorgang wird im Prinzip ein Bremsklotz, der mit einem Keil verbunden ist, zwischen die Bremszange und die Bremsscheibe gedrückt. Durch die Radrotation und die damit verbundene Reibung wird die Keilwirkung weiter selbsttätig verstärkt. Dabei nutzt die Keiltechnologie die kinetische Energie des Fahrzeugs. Wegen dieser Selbstverstärkung benötigt die EWB deutlich weniger Energie als eine heutige hydraulische Bremse. (IN 2006.11.4)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: EWB Keilbremse Straßentest

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Wichtige Schritte auf dem Weg zum automatisierten Fahren
29.03.2018 | Universität Bremen

nachricht Es wird noch heller: Innovative Leuchten in der Automobilindustrie
28.03.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics