Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Audi fördert Prüfstand für elektrifizierte Antriebe an der Hochschule Heilbronn

27.09.2010
  • Automobilhersteller stellt mit 500.000 Euro die Hälfte der notwendigen Summe
  • Studierende der Hochschule testen ab Anfang 2012 Elektroantriebe für Fahrzeuge
  • Symbiotisches Projekt: Nachwuchsförderung, fundierte Testergebnisse, praxisnahes Forschen

Die Audi AG wird eine halbe Million Euro für die Einrichtung eines Antriebsprüfstands zur Forschung und Entwicklung an elektrifizierten Antriebssträngen an der Hochschule Heilbronn bereitstellen.

Dies gab Michael Dick, Vorstand Technische Entwicklung der Audi AG, anlässlich des Richtfests für die zweite Baustufe des Motorprüfzentrums Neckarsulm unter der Anwesenheit von Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns, Umwelt- und Verkehrsministerin Tanja Gönner sowie weiteren 270 Gästen bekannt. Damit investiert das Unternehmen wiederholt in die Zusammenarbeit mit der Hochschule: Erst im April 2010 wurde die Hochschule Heilbronn als dritter Partner in die durch den Automobilhersteller initiierte Wissenschaftskooperation HIN (Hochschulinstitute Neckarsulm) aufgenommen.

„Zur endgültigen Realisierung des Projekts fehlt uns nun noch einmal die gleiche Summe – allerdings sind wir zuversichtlich, hier auf Landes- und Hochschulmittel hoffen zu dürfen”, so Projektleiter Prof. Dr. Hermann Koch-Gröber vom Studiengang Automotive Systems Engineering. „In jedem Fall gebührt der Audi AG unser größter Dank – fördert sie jedoch letztlich auch ihren eigenen hoch qualifizierten Nachwuchs. Wenn alles gut geht, planen wir, den Prüfstand bereits Anfang 2012 in Betrieb zu nehmen.“

Vom Leichtbau-Sparmobil bis zum E-Sportwagen: Testen für die Zukunft
Die Neckarsulmer Entwickler beschäftigen sich sowohl mit der Weiterentwicklung von konventionellen Motoren und alternativen Kraftstoffen als auch mit der Elektrifizierung des Antriebsstrangs – das heißt Hybride sowie reine Elektroantriebe. „Es geht also um die Zukunft und die Umwelt“, so Koch-Gröber weiter. „Im neu eingerichteten Prüfstand werden wir uns primär mit dem Testen von Elektromotoren und -systemen beschäftigen, deren Einsatz vom Leichtbau-Sparmobil bis hin zum hochdynamischen E-Sportwagen mit bis zu 300 Kilowatt Antriebsleistung reicht. Dabei sind die einzelnen Testbereiche ausgesprochen umfangreich.“ Beide Partner profitieren von der Kooperation: Audi erhält fachlich fundierte Ergebnisse aus den Testreihen und Forschungsprojekten, ergänzt durch inhaltlich auf das Thema bezogene Studien-, Bachelor- und Masterarbeiten sowie kooperative Promotionen. Die Hochschule kann im Gegenzug ihren Studierenden ein extrem praxisnahes Arbeiten und Forschen in einem zukunftsorientierten Bereich ermöglichen und damit den Hochschulstandort Heilbronn weiter stärken.
Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit nahezu 6000 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte der Region und gehört mit zu den führenden Fachhochschulen in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 42 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die Hochschule fühlt sich dem Leistungsprinzip und Elitegedanken verpflichtet und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Hermann Koch-Gröber, Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Str. 39, 74074 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-6680, E-Mail: koch-groeber@hs-heilbronn.de, Internet: www.hs-heilbronn.de

Pressekontakt Hochschule Heilbronn:
Heike Wesener (Kommunikation und Marketing),
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn,
Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559,
E-Mail: wesener@hs-heilbronn.de

Heike Wesener | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-heilbronn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Wichtige Schritte auf dem Weg zum automatisierten Fahren
29.03.2018 | Universität Bremen

nachricht Es wird noch heller: Innovative Leuchten in der Automobilindustrie
28.03.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Damit auch kleine Unternehmen von der Digitalisierung profitieren

16.08.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Intelligente Fluoreszenzfarbstoffe

16.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter

16.08.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics