Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Haus mit essbaren Wänden nutzt Sonne, Wind und Regen

22.04.2010
Taiwan: Gebäude aus recycelten PET-Getränkeflaschen

Studenten der University of Maryland haben ein außergewöhnliches Öko-Haus konzipiert, das beim Solar Decathlon 2011 in der National Mall präsentiert wird. Zielvorgabe des vom US-Energieministerium ins Leben gerufenen Solar Decathlon ist es, solarbetriebene energieeffiziente Gebäude, die finanziell leistbar sind und ein attraktives Design haben, in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Forscherteams sind aufgefordert, ihre Ideen einzubringen.


Modell des WaterShed Haus (Bild: University of Maryland)

Insgesamt werden 20 Teams an dem Wettbewerb teilnehmen. Sie kommen aus verschiedenen Ländern - darunter auch aus Belgien, China und Neuseeland. Der Gewinner wird jenes Team sein, das die Zielvorgaben am besten erfüllt. Das Maryland-Team, das bereits 2007 mit dem LEAFHouse den zweiten Preis erreichen konnte, präsentiert diesmal das WaterShed Gebäude, in dem es unter anderem essbare Wände gibt.

Haus als Mini-Ökosystem

"Das WaterShed-Gebäude beginnt dort, wo wir mit dem LEAFHouse aufgehört haben", so Amy Gardner, Professorin für Architektur und Leiterin des Solar-Decathlon-Teams der University of Maryland. WaterShed stellt ein Mini-Ökosystem dar, das die Sonnen- und Windenergie sowie das Regenwasser und Haushaltsabfälle nützt. Das zweigeteilte Gebäude besteht aus zwei viereckigen Einheiten, die mit einem Schmetterlingsdach, das Sonnen und Regenwasser effizient einfängt, ausgestattet ist.

Am Dach des Gebäudes befinden sich Photovoltaik-Panele, innovative und kluge Technologien kontrollieren Temperatur, Belüftung, Feuchtigkeit und Licht. Die Baumaterialien werden nach den Kriterien nachhaltig, kosteneffizient und lange haltbar ausgewählt. Mehr als 300 Studenten aus verschiedenen Disziplinen bringen ihre Ideen ein.

Taiwan baut Gebäude aus alten PET-Flaschen

Taiwan gehört zu den Ländern mit dem höchsten Verbrauch an PET-Getränkeflaschen. Rund 4,6 Mrd. solcher Kunststoffgetränkeflaschen werden von den 22 Mio. Einwohnern jährlich konsumiert. Die mit leeren Flaschen überquellenden Mülleimer im Büro haben den Entwickler Arthur Hang von der Miniwiz Sustainable Energy Development Company dazu angeregt, die Flaschen als Baumaterial zu nutzen.

Das erste Gebäude - ein 130 Meter langes und 26 Meter hohes Veranstaltungszentrum - wurde nun eröffnet. "Neben der Verwirklichung des Recycling-Gedankens ist es uns gelungen, ein optisch sehr anspruchsvolles Gebäude zu entwickeln", so Hang. "Die Getränkeflaschen werden zu Ziegeln gepresst, die innen entweder hohl oder mit Wasser aber auch Sand gefüllt werden können." Ein weiterer Vorteil der PET-Ziegel ist ihre hohe Elastizität. "Das Gebäude kann auch sehr starken Erdbeben standhalten", meint der Entwickler.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.solardecathlon.gov
http://www.energy.gov
http://www.miniwiz.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Die Berge im Wohnzimmer
08.08.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Bei der Planung von Gebäuden an die Sommerhitze denken
07.08.2018 | Technische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics