Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energieeffiziente, flexible und zukunftssichere Gebäudeautomation mit Desigo V5.1

02.09.2013
Die Siemens-Division Building Technologies bringt Desigo V5.1 auf den Markt.

Als erstes Gebäudeautomationssystem unterstützt Desigo V5.1 State-of-the-Art-Technologien wie BACnet/IPv6, die Microsoft-Betriebssysteme Windows 8 sowie Windows Server 2012.


Quelle Bild "Desigo V5.1": Siemens AG


Quelle Bild "Dräxlmaier": Dräxlmaier Group

Das System setzt außerdem die aktuellen AMEV(1)-Empfehlungen "BACnet 2011 V1.1" für die Planung, den Bau und den Betrieb unterschiedlicher Gewerke in öffentlichen Gebäuden um. Die zugehörige Managementstation Desigo Insight V5.1 ist die erste mit dem BACnet-Profil B-AWS (BACnet Advanced Workstation) auf BACnet Revision 1.10 zertifizierte Gebäudeautomations-Managementstation.

Desigo V5.1 kann als erstes Gebäudeautomationssystem bereits den BACnet/IPv6-Standard nutzen. Da die IP-Adressen (Internet Protocol) nach dem Standard IPv4 ausgeschöpft sind, wird IPv4 in den nächsten Jahren durch IPv6 abgelöst werden. Mit dem BACnet/IPv6-Standard lassen sich Automationsstationen und Bediengeräte auch künftig per IP in die IT-Infrastruktur einbinden, was in Zukunft komplett neue Anwendungen ermöglicht.

Bestehende Desigo-Installationen können durch den Einsatz des Desigo-V5.1-Routers PXG3.. ohne Neuverdrahtung auf BACnet/IPv6 erweitert werden. Die bewährten Kommunikationsprotokolle BACnet/IPv4, BACnet/LonTalk und BACnet/MSTP werden weiter unterstützt, um die Kompatibilität auch zu bestehenden Installationen sowie zu Geräten und Systemen von Drittherstellern sicherzustellen. Damit bietet Desigo V5.1 nicht nur Investitions-, sondern mit BACnet/IPv6 auch eine hohe Zukunftssicherheit.

Eine wichtige Systemkomponente von Desigo V5.1 ist das flexible und programmierbare Raumautomationssystem Desigo TRA (Total Room Automation). Das Desigo-TRA-Sortiment wurde mit der Version 5.1 um zusätzliche KNX-Raumbediengeräte für die Wandmontage sowie neue Unterputz-Raumfühler ergänzt. Die Desigo-Bibliothek mit geprüften Applikationen enthält unter anderem neue Anwendungen für Luftqualität und bedarfsgeführte Lüftung (Variabel-Volumenstrom-Systeme, VVS). Das Desigo-TRA-Sortiment umfasst neu für jeden Anwendungsfall Raumbediengeräte mit oder ohne Anzeige- und Bedienelemente sowie die passenden Sensoren und Fühler. Mit diesen Systemerweiterungen ermöglicht Desigo TRA nun sowohl Temperatur- als auch Luftqualitäts- und Feuchtemessung im Raum.

Als erste Managementstation eines Gebäudeautomationssystems ist Desigo Insight V5.1 mit dem BACnet-Profil B-AWS auf BACnet Revision 1.10 zertifiziert worden. Der Anwender erhält dadurch erweiterte Bedienmöglichkeiten. Außerdem sorgt die Unterstützung des B-AWS-Profils für eine bessere Kompatibilität mit Produkten von Drittherstellern. Desigo Insight V5.1 läuft als erste Gebäudeautomations-Managementstation überhaupt auf den aktuellen Microsoft-Betriebssystemen Windows 8 (Business-Versionen) und Windows Server 2012 sowie SQL Server 2012.

Erster Einsatz bei Automobilzulieferer

Erstmalig installiert wurde die Managementstation Desigo Insight V5.1 bei dem Automobilzulieferer Dräxlmaier Group im bayerischen Vilsbiburg. Mit der Erweiterung des Technologiezentrums stellte das global tätige Unternehmen die unternehmenseigene IT-Infrastruktur um und rüstete infolgedessen auch das bestehende Gebäudesystem von 32 auf 64 Bit auf. Desigo V5.1 erwies sich hierbei als geeignete Gebäudeautomationslösung, da eine unkomplizierte Einbindung in die bestehende Architektur möglich war. Unterstützung bei der Installation erhielt das Unternehmen von dem Siemens Solution Partner Mescado Regeltechnik GmbH und dem Ingenieurbüro Delta ImmoTec GmbH. Die Dräxlmeier Group profitiert seither von einem einheitlichen Systemumfeld, was die tägliche Handhabung deutlich vereinfacht. Außerdem zeigt Desigo Insight V5.1 durch Trendanalyse- und Auswertungsfunktionen Energiesparpotenziale auf.

Weitere Informationen zum Thema Desigo V5.1 finden Sie unter www.siemens.de/desigo

(1) Arbeitskreis Maschinen- und Elektrotechnik staatlicher und kommunaler Verwaltungen, http://www.amev-online.de

Quelle Bild "Desigo V5.1": Siemens AG
Quelle Bild "Dräxlmaier": Dräxlmaier Group
Ansprechpartner für Journalisten:
Siemens Deutschland, Building Technologies Division, Media Relations Vera Klopprogge, Tel.: +49 69 797-3324

E-Mail: vera.klopprogge@siemens.com

Der Siemens-Sektor Infrastructure & Cities (München) mit rund 90.000 Mitarbeitern bietet nachhaltige Technologien für urbane Ballungsräume und deren Infrastrukturen. Dazu gehören Produkte, Systeme und Lösungen für intelligentes Verkehrsmanagement, Schienenverkehr, Smart Grids, energieeffiziente Gebäude und Sicherheitslösungen. Der Sektor setzt sich aus den Divisionen Building Technologies, Low and Medium Voltage, Mobility and Logistics, Rail Systems und Smart Grid zusammen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com/infrastructure-cities

Die Siemens-Division Building Technologies (Zug, Schweiz) ist weltweit führend auf dem Markt für sichere, energieeffiziente und umweltfreundliche Gebäude und Infrastrukturen. Als Technologiepartner, Dienstleister, Systemintegrator und Produktlieferant verfügt Building Technologies über Angebote für Brandschutz und Sicherheit sowie Gebäudeautomation, Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) und Energiemanagement. Mit weltweit etwa 29.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Building Technologies im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 5,8 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.de/buildingtechnologies

Vera Klopprogge | Siemens Building Technologies
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/desigo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Neueinschätzung der Erdbebengefährdung Deutschlands
13.06.2018 | Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ

nachricht Im Herzen der Stadt
06.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics